Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Hier könnt ihr euch selbst, eure Homepage, euren Entwicklerstammtisch, Termine oder eure Projekte vorstellen.
Forumsregeln
Bitte Präfixe benutzen. Das Präfix "[Projekt]" bewirkt die Aufnahme von Bildern aus den Beiträgen des Themenerstellers in den Showroom. Alle Bilder aus dem Thema Showroom erscheinen ebenfalls im Showroom auf der Frontpage. Es werden nur Bilder berücksichtigt, die entweder mit dem attachement- oder dem img-BBCode im Beitrag angezeigt werden.

Die Bildersammelfunktion muss manuell ausgeführt werden, die URL dazu und weitere Details zum Showroom sind hier zu finden.

This forum is primarily intended for German-language video game developers. Please don't post promotional information targeted at end users.

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon joeydee » 21.06.2017, 19:37

Bild
Weil mir das Grau auf Dauer zu langweilig wurde: Ein paar Texturen und Fog. Keine Lichtquellen, ganz simpler Shader, in die Texturen gemalte Effekte - reicht schon um etwas Atmo zu erzeugen. Minimalismus-Shooter, you remember?

Bild
Ambient-Only funktioniert auch mit einer hellen Szene. Die Texturen haben übrigens keine Bedeutung, also nicht fragen was das darstellen soll :D
joeydee
Establishment
 
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2003, 15:29

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon Zudomon » 21.06.2017, 21:01

Das erinnert mich irgendwie an Dark Forces. Vielleicht durch die Texturen oder weil alles gleich hell ist.
Bild
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2066
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon Krishty » 21.06.2017, 21:07

Mich an das gute alte Jedi Knight :) Sehr effizient (Atmosphäre mit wenig Aufwand)!
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6026
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon joeydee » 22.06.2017, 07:51

Da habt ihr aber ein paar Vergleiche ausgegraben - wer wird nicht gern mit Star Wars verglichen :D ;)
Ja, vorerst soll der Renderer einfach bleiben, aber die Geometrie trotzdem hoffentlich besser "lesbar" sein als bei manchen älteren Titeln vor GI-Lightmaps.
Aus zwei Gründen: a) steckt die aktuelle Arbeit eher hinter den Kulissen, und b) einfacher One-Man-Workflow da ich mir die ganzen Texture-Maps spare.
joeydee
Establishment
 
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2003, 15:29

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon Krishty » 12.07.2017, 22:38

2017-07-11policecardrm2suo.png

Entwurf eines Polizeifahrzeugs, das noch in den Driver-Dateien rumschwirrte. Ich bin sicher nicht der erste, der es gefunden hat (insbesondere markiert Someone972 die Textur prominent am Ende eines seiner Videos), aber es zeigt halt schön, wie die Designer vorgegangen sind: Erstmal einen Längsschnitt in 2D zeichnen, dann extrudieren, und die Vertices zurechtrücken.

Ich bin mir auch relativ sicher, dass Autos ursprünglich einmal ausbrennen können sollten, denn es existieren viele unbenutzte Modelle mit vollkommen vergrieseltem Fahrgastraum.

Drüben bei Driver Madness ist noch mehr Zeug; etwa McDonald’s- und Red Bull-Werbung, die es nicht ins fertige Spiel geschafft haben.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6026
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon MasterQ32 » 11.08.2017, 21:02

Ich bastel an einer Game Engine (mal wieder) und überarbeite grade das grafische Gerüst mit meinen ersten Gehversuchen bezüglich PBR.

Zu sehen sind die 4 Modi, die mein Shader zur Zeit rendern kann... Die vier Ansichten gleichzeitig gibt es aber noch nicht...
Bild
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 953
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon antisteo » 28.08.2017, 23:26

Meine eigene Kryptowährung erfunden: Papier-Kryptogeld



Funktionsweise: ECC-Schlüsselpaare werden als QR-Code auf Papier gedruckt. Ein Register aller im Umlauf befindlichen Public Keys bestimmt den Wert der Scheine. Eine Transaktion entwertet alle Input-Scheine und erzeugt neue Output-Scheine. Damit sind Überweisungen, Aufsplittung usw. möglich.
http://fedoraproject.org/ <-- freies Betriebssystem
http://launix.de <-- kompetente Firma
In allen Posts ist das imo und das afaik inbegriffen.
antisteo
Establishment
 
Beiträge: 763
Registriert: 15.10.2010, 09:26
Wohnort: Dresdem

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon Zudomon » 29.08.2017, 12:23

Also ich finde das ganze erstmal sehr interessant.
Aber so wie es noch ist, wird sich sowas bestimmt nicht durchsetzen. Also im Gegensatz zu normalem Geld ist es viel zu kompliziert. Vor allem sehen die QR Codes zwar noch schön futuristisch aus, aber ich finde es auch sehr abschreckend. Weil hinter einem Code alles mögliche sein kann.

Meine Gedanken und Anregungen (keine Ahnung wie umsetzbar das ist, ich möchte es nur einfach loswerden):
Geldscheine, die ungültig sind, sollten nirgendwo auftauchen, dass ist ja so, als ob ich 10 mal den gleichen Geldschein in der Tasche hab, und man darf jetzt raten, welcher davon noch echt ist. Und weil das noch nicht einfach genug ist, kann man das nicht mal mit den eigenen Sinnen prüfen, sondern muss das erst per App checken. Ein NOOOOO-GO. Vielleicht ist es möglich, Geldscheine gar nicht aufzunehmen solange die einem nicht gehören und entwertete direkt zu entfernen. Das dahinterliegende System kann man sicher verbergen.
Was die QR Codes angeht, ich würde mir da ein eigenes Format überlegen... und vielleicht nicht quadratisch, sondern rechteckig und darüber BILDER!!! Keine Ahnung was, vielleicht das man pro Wert schon ein Bild bekommt, natürlich gleich mit Geldwert. Man könnte ja machen, dass z.B. [10-20[ ein Bild ist, [20-50[ dann ein anderes. Aber ich denke, wenn man ein Geldsystem baut, dann muss es auch dem normalen Geld sehr ähnlich sein, sonst wird sich wohl niemand daran gewöhnen.
Es ist zwar auch gut, dass man Geldscheine beliebig aufteilen kann, aber vielleicht sollte man auch das unterbinden. Dass man zwar doch aufteilen kann, aber eben auch nur nach festen Beträgen. Warum nicht einfach echtes Geld nachahmen, will man den 10 ner splitten, bekommt man automatisch zwei 5er. Und splittet man einen 5er, dann erhält man automatisch 2x2er und 1x1er. Umgekehrt genauso das Geld zusammen fügen... aber nicht nen 10er und 5er zu 15... sondern wieder nur in übliche Beträge.
Und kleine Beträge sind dann auch kein Schein mehr, sondern "Münzen". Auch wenn man es vielleicht ausdruckt und auf dem Papier eine Münze gedruckt ist... egal, wichtig ist, dass man weiß, es soll eine Münze sein.

Also alles in allem, ich denke, du hast schon eine gute Basis geschaffen... nun musst du das ganze nur noch Anwenderfreundlich machen.

Hast du denn schon eine Hintertür drin, dass du bei jeder Transaktion mit verdienst? :lol:
Bild
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2066
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon antisteo » 29.08.2017, 23:41

Ein Problem bei "normalem" Geld ist ja gerade das Wechselgeld. Mit dem Papier-Kryptogeld kann man mit einem Klick einen Schein erzeugen, der 13,30 Euro beinhaltet. Prinzipiell ist die Vorgehensweise, dass man immer sein Taschengeld zu einem einzigen Schein (z.B. 50,38 Euro) zusammenfasst und davon abgehende oder hinzukommende Beträge immer miteinander verschmilzt. Für das Geld im Safe gilt dasselbe: man fasst alles zu einem großen Schein zusammen und kann ihn ausdrucken und verstecken.

Hat man einen Kinobesuch vor, kann man sich sein Geld bereits in der Höhe des Eintritts, sowie 3 Eimern Popcorn zurechtstückeln und kann mit der Abgabe eines einzigen Scheins bezahlen. Die Kassiererin muss lediglich den Schein auffalten und in die Kamera halten, dann könnte das Kassen-Programm automatisch das Geld entwerten und Rückgeld evtl. auf Thermopapier drucken.

Was das Design angeht: Das Projekt ist quelloffen. Der Client ist komplett in JavaScript gecodet und kann beliebig angepasst werden. Den Scheine-Server besteht aus ~100 Zeilen PHP-Code, den kann sich jeder auf seinen Server packen und hat damit seine eigene Währung geschaffen. Momentan ist die Währung noch zentralisiert. Es wäre aber auch eine Blockchain-Variante möglich, die alle Entwertungen von einem Netzwerk kontrollieren könnte. Transaktionsgebühren gibt es übrigens keine!

Angedacht ist die Währung für einen Verein: Die ursprüngliche Geldmenge wird vom Verein geschöpft und damit werden gemeinnützige Arbeiten bezahlt. Anschließend kann mit dem Geldbestand weitergehandelt werden.
http://fedoraproject.org/ <-- freies Betriebssystem
http://launix.de <-- kompetente Firma
In allen Posts ist das imo und das afaik inbegriffen.
antisteo
Establishment
 
Beiträge: 763
Registriert: 15.10.2010, 09:26
Wohnort: Dresdem

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon LONy » 30.08.2017, 08:17

"Entwicklung einer smarten LED-Zimmerleuchte mit Sprachsteuerung" lautete das Thema meiner Masterarbeit... hier möchte ich euch kurz das Ergebnis vorstellen:

Sprachsteuerungen gibt es inzwischen viele am Markt, von Google, Amazon, Apple, Microsoft usw.. Bei den meisten Systemen ist allerdings eine Internetverbindung erforderlich und die eigentliche Spracherkennung findet in der Cloud statt. Vom Datenschutz her ist das natürlich nicht das beste, wenn man eine Wanze in seinem Wohnzimmer hat, die quasi jedes gesprochene Wort an einen Konzern zur analyse schickt. Daher die Idee, eine Sprachsteuerung für eine Zimmerleuchte komplett von Grund auf selbst zu entwickeln.

Zum Einsatz kommt ein dsPIC. Dies ist ein 16 bit Mikrocontroller von Microchip. Die Spracherkennung selbst erfolgt durch Hidden Markov Modelle. Programmiert habe ich den Controller in C. Momentan können 7 Worte erkannt werden: "Licht, an, aus, heller, dunkler, wärmer, kälter", wobei aufgrund der begrenzen Rechengenauigkeit bei 16 bit die Wörter heller, dunkler, wärmer und kälter noch nicht so sicher unterschieden werden können. Auch mit Umgebungsgeräuschen kommen die Algorithmen noch nicht so gut klar. Da gibt es aber auch Möglichkeiten mit einem zweiten Mikrofon (z.B. blind source seperation). Ein zweiter Analogkanal für ein zweites Mikrofon ist vorhanden. Auf der Elektronik sind noch zwei LED-Treiben um z.B. eine Warmweiße und eine Kaltweiße LED anzusteuern.

Hier ein kurzes Testvideo, das ich gestern Abend aufgenommen habe. Sorry für das Englisch, aber Elon Musk stammelt ja auch immer bei seinen Präsentationen^^ https://www.youtube.com/watch?v=U4KIs4pP_DQ
LONy
 
Beiträge: 98
Registriert: 29.09.2011, 10:04

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon MasterQ32 » 02.09.2017, 22:58

Ich arbeite grade an Just Cause 6 :P

Terrain Rendering einer 16km² großen Karte. Die grünen Linien stellen Höhenlinien dar und haben einen Abstand von 10 Metern...
Bild

Was jetzt noch fehlt ist ein ordentliches "Nahfeld-Texturemapping", damit man nicht nur einen Terrain-Texturpixel pro 2m×2m hat ^^
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 953
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon joggel » 03.09.2017, 09:23

Sieht gut aus.
Benutzt du unity?

Was mir spontan dazu einfällt:
SRTM-Daten. Man kann sich von fast jedem beliebigen Gebiet diese Daten runterladen, soweit das noch immer so ist.
So hätte man ein Terrain was halt eines in der wirklichen Welt entspricht^^
...
Benutzeravatar
joggel
Establishment
 
Beiträge: 1178
Registriert: 06.11.2007, 19:06
Wohnort: Dresden

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon MasterQ32 » 03.09.2017, 10:33

Zu SRTM: Outerra Anteworld

Zu Unity: Warum fragt mich das jeder? ^^
Das gehört zum selben Projekt wie der folgende Screenshot sowie der Screenshot mit der Beleuchtung weiter oben: Einem Engine-Projekt

Bild
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 953
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon MasterQ32 » 05.09.2017, 11:58

Das Terrain, jetzt mit Multitexturing (6 Texturen):
Bild
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 953
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Showroom - Aktuelle Arbeiten und Projekte

Beitragvon starcow » 05.09.2017, 12:53

MasterQ32, Das sieht super aus!
Kannst du noch etwas zum Projekt erzählen? Hat das etwas mit Deiner PBR-Engine zutun oder ist das etwas eigenes?

Gruss starcow
Freelancer 3D- und 2D-Grafik
mischaschaub.com
Benutzeravatar
starcow
Establishment
 
Beiträge: 187
Registriert: 23.04.2003, 17:42

VorherigeNächste

Zurück zu Vorstellungsbereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 6 Gäste

cron