Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Hier können Artikel, Tutorials, Bücherrezensionen, Dokumente aller Art, Texturen, Sprites, Sounds, Musik und Modelle zur Verfügung gestellt bzw. verlinkt werden.
Forumsregeln
Möglichst sinnvolle Präfixe oder die Themensymbole nutzen.

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 02.07.2017, 11:40

Auch wenn es eine Demo ist und kein Artikel, ein 3D-Tile-Editor für prozedurale Mesh-Generation:

http://www.oskarstalberg.com/game/house/Index.html

Bild
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 02.07.2017, 12:39

Schick, und dabei so trivial …
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 15.07.2017, 12:55

Das Buch GameAI Pro 2 ist jetzt kostenlos und kann in PDF-Form hier eingesehen werden:

http://www.gameaipro.com/
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 01.08.2017, 13:22

Bild

Optimal grid rendering is not optimal

Er analysiert die Funktionsweise der Vertex Caches auf Nvidia-/AMD-/Intel-Hardware und vergleicht Vertex Cache Optimization-Algorithmen. Optimal Grid, das vor zehn Jahren sehr populär war, ist dabei nicht wirklich optimal.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 16.08.2017, 17:14

Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 18.08.2017, 10:55

Neuronale Netze zur Erzeugung von Grafiken nutzen auf Basis von getaggten Eingabedaten:
https://www.newscientist.com/article/21 ... -memories/

Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Chromanoid » 18.08.2017, 12:12

Cool! Vor gut 15 Jahren hab ich mir mal Gedanken über "neuronales Rendering" gemacht. Die Gedanken waren aber ziemlich naiv :) immerhin sind die ganzen Deep Learning Netzwerke mit dem Neocognitron verwandt. Das war damals meine Ausgangsbasis, weil ich in der Schule eine Facharbeit darüber geschrieben habe... Die Vermenschlichung der Geschichte ist natürlich totaler Humbug und Marketing-Mist. Das regt mich total auf, dass Algorithmen jetzt "träumen" und sich Dinge "vorstellen". Scheiß Marketing.
Benutzeravatar
Chromanoid
Christian Kulenkampff
Moderator
 
Beiträge: 3710
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Wohnort: Lüneburg
Alter Benutzername: atr_23

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Zudomon » 03.11.2017, 04:52

Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2096
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Jonathan » 05.11.2017, 10:38

Yep, ist schon ziemlich beeindruckend. Allerdings hoffe ich, dass es dazu nicht zu Missverständnissen kommt. Das neuronale Netz stellt die Informationen nicht wieder her, sondern erfindet neue - dieser Trick mit aus verschwommenen Bildern plötzlich Kennzeichnen erkennen zu können funktioniert so also nicht und wird es auch nie tun. Informationen die einmal verloren sind, kann man auch nie wieder herstellen, das ist ein prinzipielles Problem und kein technologisches. Und wenn man sich anguckt, wie Menschen für absolut jeden Quatsch JPG benutzen...
Aber sieht wirklich cool aus :D
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
 
Beiträge: 1198
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 05.11.2017, 11:47

Ich finde es trotzdem cool. Es gab ja auch schon Plugins für Gimp bzw. Photoshop, mit denen man Teile von Bildern automatisiert "überarbeiten" kann... Dafür selektiert man einen Teil des Bildes, füllt ihn mit grob dem, was man haben will und drückt einmal auf "Resynthesize":

Bild
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 05.11.2017, 22:42

Jonathan hat geschrieben:Yep, ist schon ziemlich beeindruckend. Allerdings hoffe ich, dass es dazu nicht zu Missverständnissen kommt. Das neuronale Netz stellt die Informationen nicht wieder her, sondern erfindet neue - dieser Trick mit aus verschwommenen Bildern plötzlich Kennzeichnen erkennen zu können funktioniert so also nicht und wird es auch nie tun. Informationen die einmal verloren sind, kann man auch nie wieder herstellen, das ist ein prinzipielles Problem und kein technologisches.
Nicht nur das. Ich bin mir nach Durchstöbern recht sicher, dass man anhand der DCT-Koeffizienten eines Blocks recht sicher erkennen kann, ob er etwas glattes wie Fliesen enthält oder etwas raues wie Sand oder Fell. Und dass ein Katalog von „Verbesserungen“, sortiert nach Input-DCT-Koeffizienten und nach Ähnlichkeit durchsucht, mindestens zwei Größenordnungen schneller wäre als ein neuronales Netz.

Aber dafür ist das halt ein Brute-Force-Ansatz, bei dem man „nur“ passendes Lernmaterial reinschaufeln muss statt sorgfältig Kataloge aufzubauen.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 10.11.2017, 00:56

Der wundervolle Eric Bruneton hat sein Atmospheric Scattering überarbeitet:

https://ebruneton.github.io/precomputed ... cattering/
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 29.11.2017, 22:50

seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon PiIstGenauDrei » 29.11.2017, 23:10

Aus der Abteilung: Software-Entwicklung zur DOS-Ära. Man konnte damals mit dem Monochrome Display Adapter (=Grafikkarte nur für Textdarstellung, also 25 Zeilen x 80 Zeichen) als zweiten Bildschirm nutzen. Genutzt wurde dies beispielsweise als Live-Debugging-Bildschirm für Dune und Command & Conquer, die selbst währenddessen im Vollbild liefen. Die Daten wurden dafür jeweils in unterschiedliche Speicherbereiche geschrieben (für VGA/EGA/CGA bei b800 und für Monochrome bzw. Text space bei b000).

Bild

Quelle und weitere Bilder: https://forums.cncnet.org/topic/5130-do ... or-dosbox/

Ziemlich cool. :-)
PiIstGenauDrei
 
Beiträge: 82
Registriert: 23.09.2010, 17:18

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 30.11.2017, 00:01

Geil, danke! Schade, dass man oft Debug-Flags setzen oder Debug-Builds starten muss …
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 04.12.2017, 19:55

Glaubt nichts mehr:

Bild
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Chromanoid » 04.12.2017, 20:25

Früher hätte ich gerne postapokalyptische Wüstenfilme gedreht, vielleicht kann das ja die nächste Generation mittels Videofilter auch im grünen Deutschland mit dem Smartphone tun :D. Und die Generation drauf kann sich dann vielleicht eine Brille aufsetzen, die die Welt in eine mittelalterliche Zauberwelt verwandelt. Für larp und Co wäre das klasse!
Benutzeravatar
Chromanoid
Christian Kulenkampff
Moderator
 
Beiträge: 3710
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Wohnort: Lüneburg
Alter Benutzername: atr_23

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 04.12.2017, 22:45

Mir fällt gerade auf, dass die KI für das Regenbild die Autos auf der Gegenfahrbahn durch Büsche gleicher Form ersetzt hat. Wenn man’s sieht ist es lol.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 04.12.2017, 23:09

Das is ganz schön krass... Bei den Links gibts noch nen Google Drive Foto-Ordner, wo sie auch Konvertierung zwischen Realität und Spiel machen. Ich frage mich ja, wie gut man damit Spielegrafiken aufhübschen könnte^^
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Schrompf » 05.12.2017, 09:06

Sehr beeindruckend, aber ich vermute mal, das würde in einem Video ziemlich schnell kollabieren, weil die zeitliche Kohärenz nicht gegeben ist. Aber wer weiß, was Algorithmen in 10 Jahren hinkriegen.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Schrompf
Thomas Ziegenhagen
Moderator
 
Beiträge: 3710
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Wohnort: Dresden
Benutzertext: Lernt nur selten dazu

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 05.12.2017, 09:09

Also ich finde ja, dass es in einem Video überraschend gut funktioniert:


(Mehr Videos findet man unten auf der Paper-Seite)
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon glassbear » 12.12.2017, 11:32

https://www.arxiv-vanity.com/papers/171 ... tories.org

Die Ergebnisse sind beeindruckend :shock:

Indexes are models: a B-Tree-Index can be seen as a model to map a key to the position of a record within a sorted array, a Hash-Index as a model to map a key to a position of a record within an unsorted array, and a BitMap-Index as a model to indicate if a data record exists or not. In this exploratory research paper, we start from this premise and posit that all existing index structures can be replaced with other types of models, including deep-learning models, which we term learned indexes. The key idea is that a model can learn the sort order or structure of lookup keys and use this signal to effectively predict the position or existence of records. We theoretically analyze under which conditions learned indexes outperform traditional index structures and describe the main challenges in designing learned index structures. Our initial results show, that by using neural nets we are able to outperform cache-optimized B-Trees by up to 70% in speed while saving an order-of-magnitude in memory over several real-world data sets. More importantly though, we believe that the idea of replacing core components of a data management system through learned models has far reaching implications for future systems designs and that this work just provides a glimpse of what might be possible.
glassbear
Enrico
Establishment
 
Beiträge: 324
Registriert: 08.04.2003, 18:09
Wohnort: San Diego
Alter Benutzername: Enrico_

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 12.12.2017, 12:09

Das erledigt sich doch sowieso, sobald wir Quantencomputer haben ;)
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Chromanoid » 12.12.2017, 13:47

Daher glaube ich auch, dass das Gehirn ein Quantencomputer ist. :) Meine unausgegorene wilde Theorie: Teil-Zustände eines Neuronen-Netzwerks bilden eine Art Locality-sensitive Hash und der Hash wird durch Quanten-Informationsverarbeitung auf mögliche Ursprungskonstellationen eines größeren Netzwerk-Zustands zurückgerechnet. Das sorgt dann für Feedback-Schleifen, die dann am Ende das Bewusstsein bilden.
Benutzeravatar
Chromanoid
Christian Kulenkampff
Moderator
 
Beiträge: 3710
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Wohnort: Lüneburg
Alter Benutzername: atr_23

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon B.G.Michi » 15.12.2017, 20:45



Ich muss sowas haben!!!
Benutzeravatar
B.G.Michi
Establishment
 
Beiträge: 160
Registriert: 07.03.2006, 21:38
Alter Benutzername: B.G.Michi

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 17.12.2017, 14:39

Grade auf Twitter an mir vorbeigezogen:

https://twitter.com/klemen_lozar/status ... 1604560896

Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Zudomon » 17.12.2017, 15:22

Das sieht toll aus als "künstlerischer" Effekt.
Aber für echte Blitze wohl eher nicht so geeignet, weil die sich anders verhalten...
Blitze scheinen eher einen Pfad lang zu laufen. Dieser wechselt aber nicht willkürlich.



PS: Steht schon länger auf meiner nicht existierenden ToDo Liste :D
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2096
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon MasterQ32 » 20.12.2017, 01:41

Ich finde ja grade so non-realistisch Effekte spannend, weil man da oft mit vielen einfachen, aber genialen Tricks gute Optik erreichen kann :) Grade das mit den Blitzen ist ein schönes Beispiel dafür
Aber der technisch-mathematische Aspekt einer möglichst korrekten und realistisch Version ist auch auf seine ganz eigene Art Spannend
Duct tape is like the force. It has a light side, a dark side, and it holds the world together.
Benutzeravatar
MasterQ32
Felix Queißner
Establishment
 
Beiträge: 1145
Registriert: 07.10.2012, 14:56

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Zudomon » 20.12.2017, 05:32

War auch keinesfalls negativ oder abwertend gemeint. Der Effekt da sieht sehr geil aus! Nicht nur der Blitz zwischen den Kugeln, sondern auch, dass da die kleinen Blitze über die Kugeln laufen, die Partikel und auch die verwendeten Farben.
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2096
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: Artikelempfehlungen, interessante Publikationen o.Ä.

Beitragvon Krishty » 26.12.2017, 00:02

Input Lag über 40 Jahre Computergeschichte: Früher war eben alles besser.

https://danluu.com/input-lag/

Bild

————

Linux wird erstmals einen Patch erhalten, der Systeme messbar verlangsamt (5 %): https://lwn.net/SubscriberLink/741878/eb6c9d3913d7cb2b/

Es geht darum, dass der Kernel seine eigenen Page Tables bekommt, statt ständig im User Mode gemappt zu sein. Dort war sein Speicher zwar nicht zugreifbar, aber durch winzige Zeitunterschiede beim Ablehnen der verbotenen Adressen durch die CPU konnten Angreifer rekonstruieren, wie der Kernel-Speicher im Adressraum verteilt ist. Damit konnte der Kernel gezielter angegriffen werden (also Kernel Address-Space Layout Randomization umgangen werden).
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6459
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

VorherigeNächste

Zurück zu Artikel, Tutorials und Materialien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast