Noch ein Minecraft-Clone?

Grafik, Musik, Sound, Spieledesign, Spielmechanik, Story Writing und sonstiger kreativer Kram, der nichts mit Programmieren zu tun hat.
Antworten
Raven280438
Establishment
Beiträge: 137
Registriert: 03.10.2010, 20:14

Noch ein Minecraft-Clone?

Beitrag von Raven280438 » 12.08.2019, 18:29

Hi,

ich arbeite grad an einer Spieleidee, die ich u.A. mit Unity umsetzen will.

Die Grundidee ist eine Art Online-Citybuilder, bei dem man mit Freunden ein Dorf aufbaut, Sachen produziert und mit anderen Dörfern Handel treibt.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich das am besten grafisch umsetze.
Eine Idee ist eine Art Minecraft-Clone, bei dem man die Landschaft, Häuser etc. frei bauen kann. Bei dieser Variante liegt der Schwerpunkt dann eher auf der Kreativität der Spieler.

Die andere Idee ist, den Schwerpunkt mehr auf die Produktion und Handel zu stellen. Dazu stelle ich mir eine 2D Optik vor, wo man ähnlich wie in einem Point&Click sein Dorf von der Seite sieht. Falls es jemand kennt, so in der Art wie "Dead in Vinland".


Ich würde gerne wissen, was ihr davon haltet? Braucht die Welt einen weiteren Minecraft-Clone? Oder habt ihr noch andere Vorschläge?



Gruß

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3893
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Noch ein Minecraft-Clone?

Beitrag von Chromanoid » 13.08.2019, 10:31

Huhu, kennst Du diesen Artikel
What Makes an Indie Hit?: How to Choose the Right Design
? Ich hätte gesagt, "mit den Freunden ein Dorf bauen" klingt erst mal nett, aber wie? In Echtzeit? Wer hat dafür Zeit? Ist das nicht schon in anderen Spielen möglich? Das "Dorf bauen" und "Handel treiben" müsste wirklich spannend gelöst sein, damit es zieht.

Ist auch versetztes Spielen möglich? Das fände ich bspw. interessanter. Ein Multiplayer-Spiel in dem man gleichzeitig aber auch versetzt am gleichen Dorf bastelt. Vielleicht mit automatischen Events, die dann alle Mitspieler zur gleichen Zeit zusammenbringen...

Viele Grüße

Raven280438
Establishment
Beiträge: 137
Registriert: 03.10.2010, 20:14

Re: Noch ein Minecraft-Clone?

Beitrag von Raven280438 » 13.08.2019, 11:25

Hi,

danke für den Artikel, er ist sehr interessant.

Dass das Spiel ein Hit wird, wage ich zu bezweifeln. Dazu fehlt mir sicher noch die Erfahrung in der Spieleprogrammierung. Aber vielleicht gibt es ja Leute die es gerne Spielen wollen.

Was genau meinst du mit "versetztes Spielen"? Meinst du dass nicht alle Spieler gleichzeitig online sein müssen um zu spielen/bauen? Genau das ist der Plan. Das Dorf ist eine instanzierte Zone wo man, im Minecraft-Stil, bauen kann.
Ich hab an Minecraft immer bewundert, wie kreativ die Spieler sein können. Das möchte ich kombinieren mit Produktion und Handel.


Wie geasgt, die Alternative wäre die Welt in 2D zu gestalten, was dann eher in Richtung Browser-Game gehn würde.



Gruß

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3893
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Noch ein Minecraft-Clone?

Beitrag von Chromanoid » 13.08.2019, 15:41

Huhu, ja genau. Ich meinte zeitversetztes Spielen. Wenn man dann Funktionen hat, um die Spieler, die gerade offline sind, zu informieren, dann ist das glaube ich schon ein netter Hook. So a'la "Achtung in drei Stunden kommt ein Gewitter, wir müssen schnell das Getreide ernten. Kommt schnell und helft mit..." Das kann ich mir zumindest in einem Trailer vorstellen, also wenn man wirklich einen produzieren will: mehrere Personen in unterschiedlichen kulturellen Kontexten, die auf ihrem Smartphone eine Nachricht lesen, um sich dann im virtuellen Dorf zu treffen.

Das zeitversetzte Spielen Feature könnte man noch mehr zu einem Hook machen, wenn z.B. per Email gespielt wird. Aber das ist dann wirklich schwer spaßig hinzubekommen. Der Name MailVillage oder so würde mich jedenfalls schon neugierig machen...

Deine Spielidee hat ja so oder so schon gewisse Ausmaße. So ein Spiel würde ich nicht entwickeln, wenn die Idee nicht auch möglichst viele Spieler anspricht. Dazu ist das einfach viel zu aufwendig. Wenn Dir das Entwickeln so viel Spaß macht, ist das OK. Aber bist Du Dir sicher, dass Du die Motivation aufrecht halten kannst, wenn Du weißt, dass das Spiel eh nur von ein paar Vertrauten gerne gespielt wird? Diese "Hooks" sind ja nicht unbedingt Dinge, die besonders aufwendig umzusetzen sind. Sehr simple Grafik kann ja auch ein Hook sein.

Aber nimm meine Einwände nicht allzu ernst. Bis auf Snake-Klone in der Schulzeit habe ich nie Spiele fertig gebracht....

Ein Hook, den ich ab und zu schon erwogen habe - vielleicht findest Du ihn ja nett: Das Spiel findet zwar im dreidimensionalen Raum statt, aber die Welt ist ausschließlich eine undurchdringliche Steilwand. Man kann vielleicht 10m reingraben (a'la Minecraft), aber dann ist Schluss. In so einer Situation ein Dorf zu bauen, ausschließlich mit Wandgärten und an die Wand geklebten Gebäuden, wäre zumindest mal eine Abwechslung und Herausforderung. Handel läuft dann über Treppen, Bergziegen, Luftschiffe etc. Das würde natürlich auch in 2D funktionieren, da ist es dann aber nicht besonders spannend, weil das ja das übliche ist bei Terraria und Co. Das Konzept selbst ist dabei übrigens von http://www.againstthewallgame.com/ geklaut, aber in Kombination mit bauen und überleben sicher einen neuen Wurf wert.

Antworten