Wir haben da noch was im Topf

Hier ist Platz für kleine zwanglose Wettbewerbe, Programmier-Jamsessions und andere Aktionen der Community.
Benutzeravatar
TGGC
Establishment
Beiträge: 569
Registriert: 15.05.2009, 18:14
Benutzertext: Ich _bin_ es.
Alter Benutzername: TGGC
Echter Name: Ich _bin_ es.
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von TGGC » 07.02.2011, 20:27

kimmi hat geschrieben:Ich wäre für 2 Wochen. Und als Thread-Erzeuger muss ich noch sagen: nein, bei mir ist das Thema an sich nicht eingeschlafen. Ich bin eingeschlafen, da meine Tochter uns in den letzten 6-7 Wochen nur 2-3 Stunden Schlaf am Stück gegönnt hat :). Aber ich freue mich um so mehr, dass es so viele tapfere Recken gibt, die wieder mitmachen wollen.
<Ironie>
Mich wundert aber, dass TGGC noch gar nicht über die Unzulänglichkeit dieses Wettbewerbes und unseren angeblichen Hass auf andere Boards angekreidet hat ;).</Ironie>

Gruß Kimmi
An die 16 Teilnehmer beim sppro kommt ihr doch ehh nicht ran...

Unity Trial hab ich zwar installiert, aber ob ich mich da jetzt einarbeiten wollte, fuer die Teilnahme? Da ich ehh nur paar Stuendchen investieren wuerde, lohnt sich das ueberhaupt?

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 07.02.2011, 20:38

Ja das ist eben die Frage. Ich denke so ein Wettbewerb ist eine gute Möglichkeit sich auch mal auf Dinge einzulassen zu denen man vielleicht sonst nicht die Muße findet. Autorensysteme werden augenscheinlich wenig in der deutschen Spieleprogrammierer-Szene eingesetzt, vielleicht hilft auch der Wettbewerb ein bisschen das zu ändern...

Ich wäre auch für den zwei Wochen Vorschlag... also mit Autorensystemauswahl 3 Wochen.

@TGGC: Vielleicht hättest du ja mal Lust die weiteren Einschränkungen zu suchen. Denn nur "muss mit Autorensystem gemacht sein" ist etwas zu locker.

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 08.02.2011, 10:50

Hat irgendwer gute Ideen für weitere Einschränkungen? Vielleicht per PM damit es eine kleine Überraschung ist :)

Benutzeravatar
TGGC
Establishment
Beiträge: 569
Registriert: 15.05.2009, 18:14
Benutzertext: Ich _bin_ es.
Alter Benutzername: TGGC
Echter Name: Ich _bin_ es.
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von TGGC » 08.02.2011, 11:07

Ich sag dazu lieber nichts, das gab bisher nur Aerger.

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 08.02.2011, 11:09

Solange du dich nicht über den zeitlichen Rahmen oder die "Autorensystem-Klausel" beklagst, die ich bisher jedenfalls einigermaßen als Community-Konsens sehe, brauchst du glaube ich nicht mit Ärger rechnen :).

Benutzeravatar
kimmi
Moderator
Beiträge: 1388
Registriert: 26.02.2009, 10:42
Echter Name: Kim Kulling
Wohnort: Luebeck
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von kimmi » 09.02.2011, 11:00

Kann des jeder mit Unity3D als Einschränkung leben? Ich würde vorschlagen, Unity3D mit einem Zeithorizont von 3 Wochen. Wenn damit alle leben können, wann soll das losgehen? Ich würde mal die Werbertrommel rühren.
In einem Punkt stime ich TGGC nämlich zu: mehr Teilnehmer wären in der Tat fein. Und Preise im Wert von 100 Euro müssten auch drinn sein. Dann ist das rund.

Gruß Kimmi

Benutzeravatar
rüp
Establishment
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 20:44

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von rüp » 09.02.2011, 11:13

Ich verstehe nicht ganz warum plötzlich *ausschließlich* Unity3D? Ich bin nicht damit einverstanden, vor allem, weil sich Unity nicht so gut für 2D-Sachen eignet, IMHO.

Ich bin für:

* zwingende Themavorgabe
* kurzer Zeitraum (max. 1 Woche zur Bearbeitung)
* Spiellogik muss innerhalb dieses Zeitraums entstehen, ebenso der Großteil der Assets
* freie Wahl der Tools!
Zuletzt geändert von rüp am 09.02.2011, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Visit my personal page, and follow the Rat King on Facebook & Twitter!

Benutzeravatar
kimmi
Moderator
Beiträge: 1388
Registriert: 26.02.2009, 10:42
Echter Name: Kim Kulling
Wohnort: Luebeck
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von kimmi » 09.02.2011, 11:14

Weil das vorher vorgeschlagen wurde und ich mal sehen wollte, wie die leute dazu stehen :). Das klappt am besten mit einer direkten Frage.

Gruß Kimmi

Benutzeravatar
rüp
Establishment
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 20:44

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von rüp » 09.02.2011, 11:20

kimmi hat geschrieben:Weil das vorher vorgeschlagen wurde und ich mal sehen wollte, wie die leute dazu stehen :). Das klappt am besten mit einer direkten Frage.
Naja, das erklärt, warum du die Frage gestellt hast, nicht aber den Inhalt der Frage.
Ich dachte bisher, es ginge um Autorensysteme allgemein.
Visit my personal page, and follow the Rat King on Facebook & Twitter!

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1299
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Tiles » 09.02.2011, 11:22

Unity Trial
Von Unity gibts keine Trial. Mit der normalen Version kann man im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles anstellen. Selbst damit erstellte Spiele verkaufen wenn man lustig ist. Es ist also eine vollwertige Vollversion. Die Einschränkungen liegen hier in den Features die es so nur in der Pro gibt. Realtime Shadow zum Beispiel :)

Hm, auch wenn ich wohl hier die Diskussion von Neuem aufwühle, in ein paar Stunden lernt man sich genauso wenig in Unity ein wie man in ein paar Stunden C++ lernt. Unity ist relativ mächtig, und bei aller Einfachheit auch dementsprechend komplex. Deswegen weiss ich nicht ob es wirklich Sinn macht hier nen Contest hochzuziehen der sich nur auf Unity beschränkt. Der Contest würde für die Leute Sinn machen die sich schon gut damit auskennen. Bei Um- und Neueinsteigern habe ich aber so meine Zweifel ob das fair ablaufen würde. Es ist einfach ein ganz eigenes System.
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
kimmi
Moderator
Beiträge: 1388
Registriert: 26.02.2009, 10:42
Echter Name: Kim Kulling
Wohnort: Luebeck
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von kimmi » 09.02.2011, 11:53

MIr ging es darum, überhaupt dem Ganzen eine Richtung zu geben.
Also Vorschläge wären: Wenn die meisten ein allgemeines Autorensystem als Einschränkung haben wollen, ist das von meiner Seite aus ok. Und ich habe gerade nicht immer die Zeit, dem kompletten Thread zu lesen. Deswegen kann es sein, dass ich da was verpasst habe. Sorry :(.

Noch andere Meinungen?

Gruß Kmmi

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1299
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Tiles » 09.02.2011, 12:10

Kodu sieht ja mal schnuckelig aus :P
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 09.02.2011, 12:30

@Kimmi: macht ja nichts :). Also ich hatte es so gedacht, dass man sich einfach überhaupt ein Autorensystem aussuchen kann.
In Unity3D reinkommen ist IMO wirklich nicht so mal eben möglich, von daher würde ich sowas wie GameMaker denjenigen empfehlen, die nur sehr wenig Zeit haben.

Was uns (wenn wir es tatsächlich so machen, wie ich das vorschlage) noch fehlt sind weitere gute Einschränkungen, die man in jedem Autorensystem berücksichtigen kann. Vielleicht einfach 4 Elemente von denen mindestens 3 in jedem Spiel vor kommen müssen... Was meint ihr?

Benutzeravatar
rüp
Establishment
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 20:44

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von rüp » 09.02.2011, 12:37

Tiles hat geschrieben:Von Unity gibts keine Trial.
Doch, gibt es. Für die Pro-Version gibt es eine 30-Tage-Trial-Version.

Ich bin übrigens immer noch für freie Wahl der Tools. Also nicht nur GameMaker, Unity3D, UDK, sondern auch OGRE3D, Irrlicht, HGE, etc. Ich verstehe wirklich gar nicht, warum's jetzt unbedingt ein Autorentool sein muss. Kann mir das mal jemand sinnvoll begründen?
Visit my personal page, and follow the Rat King on Facebook & Twitter!

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1299
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Tiles » 09.02.2011, 12:49

Doch, gibt es. Für die Pro-Version gibt es eine 30-Tage-Trial-Version.
Ach Mist, du hast Recht. An die Trial für die Pro hab ich gar nicht mehr dran gedacht :)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
kimmi
Moderator
Beiträge: 1388
Registriert: 26.02.2009, 10:42
Echter Name: Kim Kulling
Wohnort: Luebeck
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von kimmi » 09.02.2011, 12:55

Weil man dann mehr Zeit für das Spiel an sich hätte und sich nicht mit der Darstellung verrennt, meine ich. Angelehnt ist das Ganze sicherlich an die Idee: Write games, not engines!
Eine fertige Engine oder ein Autorensystem wäre natürlich dazu ebenfalls eine Alternative. Mir fällt da noch Nebula3 ein.

Gruß Kimmi

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 09.02.2011, 13:01

(edit: hatte noch nicht kimmis post gesehen)
1. Weil es dann keine Einschränkung mehr wäre.
2. Autorensysteme werden von vielen Hobbyspieleprogrammieren zuweilen unterschätzt oder abwertend gesehen, ein Wettbewerb könnte vielleicht ein bisschen etwas anderes signalisieren.
3. Unser Autorensystemforum ist ziemlich leer und es wäre schön, wenn sich dort mehr tun würde.

Aber die Begründungen sind recht schwach, ich habe genau deswegen ja auch um gute Vorschläge gebeten. Es steht auf jedenfall fest, dass die meisten mehr Einschränkungen wünschen und dem wollte ich damit ein bisschen Rechnung tragen...

Benutzeravatar
rüp
Establishment
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 20:44

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von rüp » 09.02.2011, 13:44

kimmi hat geschrieben:Weil man dann mehr Zeit für das Spiel an sich hätte und sich nicht mit der Darstellung verrennt, meine ich.
Das ist eher ein Grund für freie Wahl der Tools - eben dass man Tools verwenden kann, die man bereits kennt. Darunter könnte auch C in Verbindung mit SDL fallen.
Chromanoid hat geschrieben:1. Weil es dann keine Einschränkung mehr wäre.
Es gibt noch andere Arten, einen Wettbewerb einzuschränken, eben durch Vorgabe eines Themas, eines Genres, einer Gameplayidee. Fände ich bei solch einem Wettbewerb auch sinnvoller. Die Ludum-Dare-Wettbewerbe machen das eigentlich ganz gut vor.
2. Autorensysteme werden von vielen Hobbyspieleprogrammieren zuweilen unterschätzt oder abwertend gesehen, ein Wettbewerb könnte vielleicht ein bisschen etwas anderes signalisieren.
Ein Grund, den ich gelten lassen würde. Aber dann sollte der Wettbewerb auch mehr nach außen getragen werden, damit er diesen Sinn behält.
3. Unser Autorensystemforum ist ziemlich leer und es wäre schön, wenn sich dort mehr tun würde.
Da Autorensysteme erlaubt sind, kann das ja durchaus passieren. Nur hat so ziemlich jedes Autorensystem sein eigenes Forum, wo man schneller Hilfe erwarten kann, daher denke ich nicht, dass so ein Wettbewerb generell was daran ändern könnte.
Visit my personal page, and follow the Rat King on Facebook & Twitter!

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1299
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Tiles » 09.02.2011, 13:57

3. Unser Autorensystemforum ist ziemlich leer und es wäre schön, wenn sich dort mehr tun würde.
Jopp. Das ist wieder diese Katze die sich in den Schwanz beisst. Um für dort User anzulocken bräuchte es entsprechenden Inhalt. Um den Inhalt zu erstellen bräuchte es aber die User ... :lol:
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1299
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Tiles » 09.02.2011, 14:01

Da Autorensysteme erlaubt sind, kann das ja durchaus passieren. Nur hat so ziemlich jedes Autorensystem sein eigenes Forum, wo man schneller Hilfe erwarten kann, daher denke ich nicht, dass so ein Wettbewerb generell was daran ändern könnte.
Na schön wäre es trotzdem. Wenn ich da zum Beispiel an diese Unity Insider Community mit ihren Banditenmethoden denke, da wünsche ich mir echt eine Alternative. Den Vogel abgeschossen hatten sie mal indem sie auf dem Unity Board eine Geldsammlung im Namen der deutschen Community gestartet haben um mit dem Geld was programmieren zu lassen. Und die Leute auf dem Unity Insider Board wussten noch nicht mal von was ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Despotist
Establishment
Beiträge: 394
Registriert: 19.02.2008, 17:33

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Despotist » 09.02.2011, 14:04

kimmi hat geschrieben: Kann des jeder mit Unity3D als Einschränkung leben? Ich würde vorschlagen, Unity3D mit einem Zeithorizont von 3 Wochen. Wenn damit alle leben können, wann soll das losgehen?
Ich ja. Von 1 Wochenende bis 4 Wochen ist bei mir möglich. Egal.
rüp hat geschrieben: vor allem, weil sich Unity nicht so gut für 2D-Sachen eignet, IMHO.
Könntest du deine Einschätzung bitte etwas genauer erklären und begründen? Im Vergleich zu was?
rüp hat geschrieben: zwingende Themavorgabe
Wäre für mich ok, ebenso Vorgabe des Genres.
Tiles hat geschrieben: Unity ist relativ mächtig, und bei aller Einfachheit auch dementsprechend komplex. Deswegen weiss ich nicht ob es wirklich Sinn macht hier nen Contest hochzuziehen der sich nur auf Unity beschränkt. Der Contest würde für die Leute Sinn machen die sich schon gut damit auskennen. Bei Um- und Neueinsteigern habe ich aber so meine Zweifel ob das fair ablaufen würde. Es ist einfach ein ganz eigenes System.
Die Gefahr sehe ich auch. Daher wäre die 1 Woche Vorlaufzeit für alle Interessenten auch wichtig um sich einzuarbeiten und ein paar Tutorials zu machen. Aber die Gefahr hat man ja immer dass sich eingie Leute mit der von ihnen verwendeten Technologie nicht so gut auskennen. Daher wäre eine freie Wahl des Autorensystems auch nicht verkehrt (auch um das Spektrum und damit die Chance auf mehr Teilnehmer zu vergrößern).

Ein Vorteil von Unity ist auch die eingebaute Physik die man in Spielen direkt verwenden kann (zb Flipper). Ich weiß nicht inwieweit andere Systeme sowas auch bieten.

Bezüglich den Einschränkungen:
Ich hatte ja schon vorgeschlagen nur einfache geometrische Objekte als Assets zu verwenden (Kugeln, Quader, Zylinder usw). Da gab es soweit ich das bisher gelesen habe keine Reaktion drauf. TGCC hatte mal einen Wettbewerb verlinkt indem man mit einer JS-Lib (glaube ich) und maximal 5 Körpern ein Spiel machen sollte. Von der Anzahl abgesehen finde ich sowas nicht schlecht wenn es nicht um schöne und stimmige Assets geht sondern eher um das Spielprinzip und die Mechanik. Man könnte das auch auf Farben ausweiten also keine komplexeren Texturen verwenden. So hat man die Assets ruck zuck zusammen auch wenn man nicht künstlerisch begabt ist.

Ansonsten einfach bestimmt Genres ausschließen (zb die langfristige Planung erfordern wie Straetgie). Auch könnte man einfach bestimmte "etablierte" Konzepte aus Genres weglassen zb eine Steuerung nur mit der Maus (ohne Tasten) oder alles soll in einem Bildschirm stattfinden (ohne scrollen). Es sollte aber auch klar sein dass je mehr Einschränkungen vorhanden sind desto schwieriger wird es die Spiele interessant zu machen so dass sie langfristigen Spaß liefern. Und je mehr man ein Abweichen von gängigen Prinzipien erzwingt umso ungewohnter (und damit schwerer zugänglich) werden die Spiele. Es kann schon sein dass man so ein paar unkonventionelle Perlen hervorbringt aber bei dem von TGCC verlinkten Wettbewerb war die Meinung (hier im Forum) eher dass viele der Spiele nicht funktionierten (oder nicht klar war wie) und ansonsten keine Dauerbrenner waren.

Eine weitere Einschränkung wäre es das Spielfeld/die Level komplett zufällig zu erzeugen also keine manuellen Vorgaben für den Spieler zu machen.

Benutzeravatar
rüp
Establishment
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 20:44

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von rüp » 09.02.2011, 14:22

Despotist hat geschrieben:
rüp hat geschrieben: vor allem, weil sich Unity nicht so gut für 2D-Sachen eignet, IMHO.
Könntest du deine Einschätzung bitte etwas genauer erklären und begründen? Im Vergleich zu was?
Na, im Vergleich zu einer 2D-Grafikengine. Oder auch Irrlicht. Jedenfalls ist das GUI-System von Unity Mist, weswegen es auch so externe Sachen wie den Sprite Manager gibt, der versucht, die Situation zu verbessern. Aber so oder so finde ich, dass jeder, der ein 2D-Spiel machen will, eine 2D-Engine nutzen sollte.
Oder soll die Wahl der Perspektive (2D oder 3D) eingeschränkt werden?

BTW, fand ich sehr richtig: http://sol.gfxile.net/ldsurvival.html
Visit my personal page, and follow the Rat King on Facebook & Twitter!

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1299
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Tiles » 09.02.2011, 14:47

Japp, das ist mal bisher so richtig mistig gelöst. Muss man alles zu Fuss lösen bisher. An einem GUI System wird aber Gottseidank endlich endlich gearbeitet. Bin mal gespannt ab wann das dann in Unity einfliesst. Bei 3.2 wirds wohl noch nicht dabei sein.

Ist der Spritemanager aber nicht eher für 2D Grafiken generell gedacht? Für GUI gibts ja zum Beispiel das GUIKit. Ist aber nicht ganz billig der Spass.
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

TheBenji
Establishment
Beiträge: 129
Registriert: 07.01.2011, 18:59

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von TheBenji » 10.02.2011, 17:11

Ich habe grundlegend lust mit zu machen ;)
Finde die idee als vorgabe "2D" zu sagen gar nicht so schlecht...
...wenn wir schon dabei sind könnte man irgendwann evt. auch mal so ne art "remake-contest" machen..wer baut das schönste Tetris/what ever oder so :D

Will die Diskussionen aber nicht unnötig nach hinten ziehen und lass euch ma reden und wenns nicht zu krank ist was dabei rauskommt bin ich gerne dabei ;)

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 10.02.2011, 17:40

2D-Grafik als Vorgabe hatten wir schon in der ersten Action... (edit: die Remake-Idee finde ich gar nicht schlecht)

Also so wie ich das sehe (bitte melden bei anderer Meinung) haben wir ungefähr folgenden Wettbewerb in der Diskussion "erarbeitet":
Es ist ein Spiel innerhalb von drei Wochen mit einem Autorensystem zu entwickeln.
Der Startschuss wird eine Woche vor der eigentlichen Entwicklungsphase gegeben. In dieser Zeit sollen sich nach Möglichkeit alle melden, die teilnehmen möchten, und dabei auch (wenn möglich) angeben welches Autorensystem sie einsetzen möchten.
Nach dieser einwöchigen Phase werden inhaltliche Einschränkungen vorgegeben, um zumindest etwas sicherzustellen, dass das Spiel innerhalb der zweiwöchigen Entwicklungsphase entstanden ist.

Der Wettbewerb würde also mit Startwoche 4 Wochen dauern.

Ist das so erstmal für alle potentiellen Teilnehmer in Ordnung? Den Wettbewerb würde ich dann Ende der nächsten Woche starten und vorher noch eine Ankündigung schreiben, damit andere Communities informiert werden können. Dabei würde ich mir eure Mithilfe wünschen.

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 10.02.2011, 17:59

Wem der obige Vorschlag nicht gefällt, das wäre noch ein Alternativvorschlag. Den sollten wir allerdings nur diskutieren, wenn wir nicht schon in der nächsten Woche einen Contest starten wollen - naja es sei denn es herrscht seelige Einigkeit :).

Innerhalb von 2 Wochen ist ein textbasiertes Spiel zu entwickeln. Das Spiel muss in der Windows-Konsole angezeigt werden können. Zeichen dürfen nicht zur bildlichen Darstellung des Spielgeschehens eingesetzt werden (keine ASCII-Art o.Ä.). Sofern diese Bedingung erfüllt ist, kann jedes Genre gewählt werden. Es werden zusätzlich noch thematische Einschränkungen genannt.

"Inspiriert" wurde ich zu diesem Vorschlag durch Text the Halls: An Interactive Fiction Competition. Mein Vorschlag würde die Einschränkung auf das Genre "Interactive Fiction" weglassen.

Benutzeravatar
rüp
Establishment
Beiträge: 202
Registriert: 13.09.2010, 20:44

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von rüp » 10.02.2011, 18:27

Chromanoid hat geschrieben:Ist das so erstmal für alle potentiellen Teilnehmer in Ordnung?
Für mich nicht. Habe ich ja schon weiter oben geschrieben. Bin damit also kein potentieller Teilnehmer mehr.
Visit my personal page, and follow the Rat King on Facebook & Twitter!

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3800
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Chromanoid » 10.02.2011, 18:35

Verstehe, ich dachte, wenn wir das ganze mehr nach außen tragen würde für dich Grund Nr. 2 ausreichen. Hättest du einen konkreten Gegenvorschlag o.Ä. parat? Wenn möglich etwas, was den Ergebnissen in http://zfx.info/viewtopic.php?f=25&t=835 zumindest nicht widerspricht. Und wenn möglich etwas konkreter als dieser Vorschlag:
rüp hat geschrieben:* zwingende Themavorgabe
* kurzer Zeitraum (max. 1 Woche zur Bearbeitung)
* Spiellogik muss innerhalb dieses Zeitraums entstehen, ebenso der Großteil der Assets
* freie Wahl der Tools!
Mich interessiert dabei vor allem was du unter "zwingender Themenvorgabe" verstehst. Sowas wie "vier Elemente" oder eher in Richtung "romantisches Spielgeschehen"?

TheBenji
Establishment
Beiträge: 129
Registriert: 07.01.2011, 18:59

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von TheBenji » 10.02.2011, 18:46

Beide Vorschläge finde ich gut und ich würde wohl auch bei beiden teilnehmen...wobei mich ja zweiters noch fast etwas mehr reizen würde^^
Ein hoch auf die Konsole! :D
Wobei, wenn ich es mir recht überlege finde ich zweiteren Vorschlag wesentlich reizvoller :D

Despotist
Establishment
Beiträge: 394
Registriert: 19.02.2008, 17:33

Re: Wir haben da noch was im Topf

Beitrag von Despotist » 10.02.2011, 18:54

Chromanoid hat geschrieben: Ist das so erstmal für alle potentiellen Teilnehmer in Ordnung?
Für mich ja. Aber ich habe meine Ansprüche eh aufgeweicht weil sonst garnichts zustande kommt wenn jeder nur unter bestimmten Bedingungen teilnimmt. So würde ich mich zur Not sogar am Textspiel versuchen obwohl das eigentlich garnichts für mich ist.
Ich weiß dass es schwer ist alle Interessen und Wünsche unter einen Hut zu bekommen. Sich dann noch mit Egos und verschiedenen zeitlichen Vorstellungen rumzuplagen ist wirklich eine undankbare Aufgabe. Daher nochmal danke Chromanoid und kimmi (und wer da noch hinter den Kulissen beteiligt ist) dass ihr euch trotzdem die Mühe macht.

Antworten