MOTIVATIONSPROBLEME

Einstiegsfragen, Mathematik, Physik, künstliche Intelligenz, Engine Design

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Zudomon » 03.04.2015, 09:58

Ich glaube auch, dass das Gehirn da eine entscheidende Rolle mitspielt. Durch denken und lernen verändert sich das innere neuronale Netz. Damals im Studium ist mir das extrem im Biologie Modul aufgefallen. Wir hatten uns da so einen 800 Seiten Wälzer über Mikrobiologie usw. reinziehen sollen. Als ich das las, habe ich keinen Satz verstanden, weil ich jedes dritte Wort nicht zuordnen konnte. Es kam mir vor, als ob das ganze in einer Fremdsprache geschrieben war. Ich habe trotzdem viel darin gelesen auch wenn ich nichts verstanden habe. Das ging nur ein paar Tage. Habe es dann bei Seite gelegt und mich nicht weiter mit beschäftigt. Als ich dann nach 2 Monaten das Buch nochmal angefangen hatte, viel es mir schon wesentlich einfacher und ich konnte es verstehen. Also meine Theorie dazu ist, dass sich das Gehirn auch in solchen Pausen dennoch mit den Dingen beschäftigt und sich das alles so anpasst.
Das wird wohl ähnlich sein wie beim Muskelaufbau. Wenn man ins Fitnessstudio geht und trainiert, setzt man ja nur den Impuls für die Muskeln zum wachsen, aber tatsächlich wachsen können sie dann nur in den Ruhephasen. Demnach denke ich, dass solche Mentalen Pausen von einer Sache dazu dienen, um noch hinterher noch viel besser damit umgehen zu können. Auch wenn ich, wenn es mal um eine Programmierpause geht, währenddessen das Gefühl habe, nichts mehr zu können und alles verlernt zu haben. :D
Bild
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2081
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon odenter » 15.04.2015, 10:01

Für mich ist demotivierend, das ich kein Grafiker bin und damit das was ich mache in der Regel scheisse aussieht.
Ich habe verschiedene Dinge schon mehrfach neu begonnen und wieder beendet, allerdings bin ich jedes mal weiter gekommen eben weil ich jedesmal ein bischen mehr gelernt habe.

Das letzte was ich angefangen habe ist ein einfaches Spiel für Android, damit bin ich weiter gekommen als mit allem was ich für den PC ausprobiert habe und werde das releasen. Muss noch Feintuning betreiben und Grafiken kaufen, also nach dem Sommer. :D
Hätte ich das gleiche als PC Spiel gemacht wäre ich vielleicht vergleichbar gut vorangekommen. Auf der anderen Seite ist es so das die ganzen Experimente von PC Spielen mir hier ungeheur geholfen haben, weil man vieles eben schon gemacht hat.

Ansonsten ist es eben ein Hobby und Hobbies sollen Spasss machen. Wenn ich also Spass daran haben nur einzelne Teile eines Spiel umzusetzen, eben nur um es gemacht zu haben, dann ist das für mich ok.
odenter
Establishment
 
Beiträge: 189
Registriert: 26.02.2009, 12:58

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Bienchen » 15.04.2015, 14:21

Ich kenne das mit den Motivationsproblemen auch, vor allem weil alles so langsam vorangeht. Manchmal wünschte ich, man würde schneller größere Fortschritte machen, aber wie odenter schon gesagt hat, es ist ein hobby und das sollte spaß machen, also bloß nicht abschrecken oder demotivieren lassen... und vielleicht auch nicht zu große Erwartungen an den Tag legen...
Boys will be boys.
Benutzeravatar
Bienchen
 
Beiträge: 10
Registriert: 02.01.2015, 13:04

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Stift » 23.09.2015, 13:07

Ich setze mir gerne feste Zeiten in denen ich dann konkret an meinem Projekt arbeite, da gibt es dann kein Handy und kein Facebook.
Benutzeravatar
Stift
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.09.2015, 09:46

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Schrompf » 23.09.2015, 13:31

Das ist ein guter Ansatz, finde ich. Ich probiere das auch. Ich muss zwar regelmäßig googeln, aber wenn es Phasen gibt, in denen ich z.B. nur Unittests schreibe, versuche ich, das Internet komplett totzulegen. Nach ein paar Mal Alt+Tab, "Oh, keine Verbindung" lassen diese unsäglichen Ablenkgewohnheiten nach und ich werde richtig produktiv.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Schrompf
Thomas Ziegenhagen
Moderator
 
Beiträge: 3683
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Wohnort: Dresden
Benutzertext: Lernt nur selten dazu

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Chromanoid » 23.09.2015, 14:55

Ich habe für diese Zwecke mal RescueTime ausprobiert, war gar nicht schlecht...

Ansonsten reicht es manchmal auch die hosts-Datei zu ändern und "zu beliebte" Seiten auf 127.0.0.1 zu routen ^^
Benutzeravatar
Chromanoid
Christian Kulenkampff
Moderator
 
Beiträge: 3686
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Wohnort: Lüneburg
Alter Benutzername: atr_23

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon joggel » 02.10.2015, 13:45

Was ich mir auch gerade überlegt habe, im hinblick auf die zfx-action und meine mangelnde motivation:
Hätte ich mit jemanden im Team hätte arbeiten müssen dann hätte ich bestimmt mehr abgeliefert.
Man hätte da bestimmt das gefühl einer verpflichtung der anderen gegenüber gehabt...und das wäre vlt eine größere Motivation.

Just my 2 cent
bald mit neuem Avatar
Benutzeravatar
joggel
Establishment
 
Beiträge: 1294
Registriert: 06.11.2007, 19:06
Wohnort: Dresden

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Stift » 07.10.2015, 16:03

'Es muss meiner Erfahrung nach auch kein Team sein, dass zusammenarbeitet, Eher eine Mastermind Gruppe in der man regelmäßig von seinen Erfahrungen berichtet. Jeder aus seinem Projekt.
Benutzeravatar
Stift
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.09.2015, 09:46

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Laguna » 13.10.2015, 18:25

Hi,

Mit Teams habe ich nur bedingt gute Erfahrungen gemacht. Je nach Personen kann es auch ganz schnell so werden, dass man nicht nur sich selber, sondern auch noch seine Mitstreiter motivieren muss, was dann doppelt anstrengend ist.

Mein "Motivationsrezept" ist die beschränkung auf einen klaren Zeitrahmen. Jams wie die ZFX-Action hier, Ludum Dare oder auch OneGameAMonth oder der OneHourGameJam sind super, um Ideen umzusetzen und das eigene Spiel nach einem durchgecrunchten Wochenende fertig zu sehen ist jedes mal ziemlich motivierend.

So Far...
Laguna
Laguna
 
Beiträge: 74
Registriert: 24.05.2004, 13:05
Wohnort: Fürth

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Zudomon » 13.10.2015, 22:09

Also wenn ich das an mir sehe, denke ich mir irgendwie, man muss es einfach geschehen lassen. Hat man keine Motivation lässt es sich einfach nicht erzwingen. Versucht man dagegen zu arbeiten, ist das Motivationsloch irgendwie nur noch größer.
Und irgendwann gehts dann mit neuem Elan weiter...
Bild
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2081
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Schrompf » 14.10.2015, 08:28

Naja... als Hobby ist das völlig ok. Aber wenn Du eigentlich den Anspruch hast, dass es Geld einbringen soll, müsstest Du Dir eigentlich eine Arbeitsmoral zulegen. Menschen sind nicht festgelegt, alles lässt sich trainieren. Wenn Du Dich jeden Tag zum Arbeiten überwindest, wirst Du Dich daran gewöhnen und mit der Zeit wird es immer leichter.

Ist natürlich alles Deine Entscheidung. Aber ich wollte es nicht so stehen lassen, als ob das völlig unvermeidlich ist.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Schrompf
Thomas Ziegenhagen
Moderator
 
Beiträge: 3683
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Wohnort: Dresden
Benutzertext: Lernt nur selten dazu

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Tiles » 14.10.2015, 09:23

Ich sehe das genauso wie Schrompf. Das ist nichts unvermeidliches. Mach Entwickeln zum Teil deines Tagesablaufs. Und wenn du auf eine bestimmte Sache gar keinen Bock hast dann mach an dem Tag eben was anderes. So ein Stück Software ist gross genug dass man auch an mehreren Enden dran arbeiten kann. Dann geht es selbst an unmotivierten Tagen wenigstens ein kleines Stück voran. Was wieder die Motivation fördert :)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
 
Beiträge: 1146
Registriert: 11.01.2003, 14:21

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Firoball » 19.10.2015, 22:23

Ich habe immer Motivationsprobleme.
Firoball
 
Beiträge: 90
Registriert: 25.03.2002, 00:21
Wohnort: München

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon Zudomon » 14.01.2016, 14:42

Nur fürs Protokoll... hab schon wieder 2 Monate nichts gemacht! :cry:
Bild
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2081
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon joggel » 14.01.2016, 19:03

Ich bekomm aber auch meinen Ar*** nicht hoch.
Habe schon ewig nix mehr "richtiges" gemacht...bin schon richtig degeneriert :(

[Aber ich habe ein tolles Framework gefunden mit dem man echt sehr produktiv sein kann.
Also...ich warte noch auf ne ordentliche Idee oder Gelegenheit um damit zu arbeiten.]
bald mit neuem Avatar
Benutzeravatar
joggel
Establishment
 
Beiträge: 1294
Registriert: 06.11.2007, 19:06
Wohnort: Dresden

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon marcgfx » 17.01.2016, 15:06

woran liegts?

bei mir ist es dann schwierig, wenn ich sehe wie viel ich noch zu tun habe. zu viele ideen. dann fange ich an zu überlegen was noch gemacht werden soll, anstatt was zu machen. durch das nix machen bin ich dann frustriert, weil ich nicht weitergekommen bin und mache erst recht nichts. ganz schwierig ist es für mich, wenn ich ein externes framework nutzen soll, das nicht anbietet was ich möchte, ich aber nichts daran ändern kann.

einzige lösung: was machen :P
wenn es code sein muss, am besten was einfaches das schon länger genervt hat. ein schnelles ergebnis ist von vorteil. bei mir ist es oft, dass ich dann mal wieder etwas graphik mache, sei es der 200ste baum oder ne neue einheit.
Benutzeravatar
marcgfx
Establishment
 
Beiträge: 1090
Registriert: 18.10.2010, 23:26

Re: MOTIVATIONSPROBLEME

Beitragvon joggel » 17.01.2016, 17:04

marcgfx hat geschrieben:woran liegts?

Also bei mir kann ich das nicht genau sagen.
Ich glaube aber auch, dass es vlt etwas damit zu tun hat, dass ich nicht dort arbeiten kann wo ich auch sonst lebe/wohne.
Ein Bekannter von mir macht es zB so, dass er in die Bibliothek geht und dort etwas arbeitet.
Das stellt ich mir sehr gut vor. So trenne ich arbeits- und lebensbereich. Ich kann mir da schon vorstellen, das ich motivierter bin wenn ich an einem Ort bin mit dem ich auch Arbeit verbinde...also quasi so etwas wie ein Büro^^

Außerdem arbeite ich ja nebenbei noch, und da bleibt wenig zeit um etwas zu programmieren...

Just my 2 cent...
bald mit neuem Avatar
Benutzeravatar
joggel
Establishment
 
Beiträge: 1294
Registriert: 06.11.2007, 19:06
Wohnort: Dresden

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Fragen der Spieleentwicklung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast