Anfangswiderstände

Einstiegsfragen, Mathematik, Physik, künstliche Intelligenz, Engine Design

Anfangswiderstände

Beitragvon Zudomon » 12.05.2015, 20:31

Ich möchte mal fragen, ob es euch genauso geht...

Immer wenn eine schwierige Aufgabe ansteht, die ich nicht so einfach zu bewältigen weiß, wird sich abgelenkt und ich komme fast gar nicht voran. Weil ich, statt mich mit dem Problem zu beschäftigen, sehr krasse Vermeidungsstrategie fahre.

Überhaupt ist vieles auch einfach gesagt: Da implementiert man mal dies oder das. Aber das dann WIRKLICH zu machen ist sooo extrem schwer für mich, dass ich mich jedesmal wundere, wenn doch was neues dazu gekommen ist.
Benutzeravatar
Zudomon
Establishment
 
Beiträge: 2108
Registriert: 25.03.2009, 08:20

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Spiele Programmierer » 12.05.2015, 21:01

Ich schließe mich an, geht mir exakt genauso. ;)
Schwierige Probleme senken meine Projektmotivation bei mir nachhaltig. Da mache ich dann oft lieber mit anderen Dingen weiter.

Teilweise liegt das Problem darin, dass man nicht weiß wie man es machen soll und ob es überhaupt richtig möglich ist. Geringe Erfolgschangen motivieren natürlich wenig. Genausowenig auch die Aussicht, dass man wahrscheinlich an einem Punkt den angefangenen Code wieder wegschmeißen muss, weil man sich doch für den falschen Ansatz entschieden hat.
Zuletzt geändert von Spiele Programmierer am 12.05.2015, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Spiele Programmierer
Establishment
 
Beiträge: 345
Registriert: 23.01.2013, 16:55

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon einhornimmond » 12.05.2015, 21:03

Jap, wenn ich Versuche zu schreiben oder programmieren geht mir das genauso. Vor allem wenn ich für mich selbst was mache.
Auf Arbeit ist das etwas anderes, da steht ja der Chef hinter mir mit der Peitsche.. also nicht direkt.. aber im Gefühl irgendwie schon.
Trotzdem bin ich auch mitten drin in einem schweren Problem in die Küche und habe erstmal Mittag gekocht und die Küche aufgeräumt :)

Ich denke es ist die Angst vor der eigenen Schöpfung, mangelndes Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten.
Bei mir ist es auch öfter mal die Angst was falsch zu machen und es vielleicht noch besser machen zu können.
Dann sage ich mir einfach.. ich probiers und dann geht es.. doch.. für eine Weile.
Oder ich mache alle Ablenkungen aus (Facebook, E-Mail, Skype, Pidgin), Denkmusik an und dann geht es schon fast von ganz alleine los.

Liebe Grüße
das EInhorn mit nem guten Programmierstiel.
einhornimmond
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.10.2012, 19:40

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Sternmull » 12.05.2015, 21:34

Geht mir ähnlich. Auf Arbeit macht es mir (meistens) überhaupt nichts aus mich tagelang durch ein Problem zu beißen, auch wenn da schrecklich zähe Phasen dabei sind in denen ich gefühlt nur millimeterweise voran komme. Und das auch obwohl ich dort oft zu Mitteln gezwungen bin die ich als suboptimal betrachte. Zuhause tu ich mich da deutlich schwerer. Es gibt zwar viele Sachen die ich gerne machen würde, aber die Motivation reicht oft nicht aus um dort mit der notwendigen Hartnäckigkeit ran zu gehen. Manchmal hab ich Phasen in denen es gut geht... meistens aber eher nicht.
Dazu kommt dann immer noch das elende Internet. Als ich das noch nicht hatte, hab ich mir ständig irgendwelche mehr oder weniger sinnvollen Aufgaben gesucht und die dann mit voller Begeisterung voran getrieben. Natürlich immer in dem festen Glauben das ich was ganz besonderes schaffe. Heute wird diese Motivation meist schon durch die erste Google-Suche zerschlagen. Da stellt sich dann nämlich viel zu oft raus das meine Idee die schlechte Variante von etwas ist was jemand anderes bereits viel besser umgesetzt hat, oder ähnliches. Da hatte meine kleine Welt mit durch vier Wände beschränktem Informations-Horizont auch ihre Stärken: Dort war ich König. Und keiner konnte mir meine Luftschlösser kaputt machen bevor ich überhaupt angefangen hab sie zu bauen.
Natürlich hab ich damals auch noch keine acht Stunden am Tag für einen Arbeitgeber entwickeln müssen. Das hat sicherlich auch einen guten Anteil daran das ich mich heute weniger dafür begeistern kann in meiner Freizeit gleich wieder etwas ähnliches zu machen.
Benutzeravatar
Sternmull
Til
Establishment
 
Beiträge: 264
Registriert: 27.04.2007, 00:30
Wohnort: Dresden

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Krishty » 13.05.2015, 10:36

Jammer nicht wie ’ne Pussy auf ZFX rum sondern zieh den Internetstecker und mach den Scheiß fertig ;)
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6591
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon ponx » 13.05.2015, 11:08

dieser Prokrastinationsdrang ist glaub ich normal.. Ich versuch dann immer, das Problem so häppchenweise zu täckeln, damit man nicht mehr so komplett davorsteht wie der Ochs vorm Berg, und der Ekel vor dem Thema verschwindet. Also erstmal mit spaßigeren Sachen weitermachen, aber schonmal Artikel dazu suchen und entspannt in der Bahn lesen oder so, und immer mal wieder drüber schlafen, damit's im Langzeitgedächtnis landet. Und dann die Sachen, die man nicht kapiert, aufschreiben und versuchen, in konkrete Fragen zu formulieren. 70% kann man dann nach googeln selber beantworten, den Rest beantworten Krishty und Schrompf :)
Benutzeravatar
ponx
Andy Ponx
Establishment
 
Beiträge: 215
Registriert: 04.05.2008, 12:52
Wohnort: Hamburg

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Schrompf » 13.05.2015, 11:17

Naja, ich versuch's zumindest :-) Eine gewisse Hemmschwelle vor großen Aufgaben ist normal. Und dazu kommt noch diese "Ich muss alles bedenken"-Blockade, bei der man xmal irgendwelche Interfaces skizziert und jedesmal wieder was löscht und ändert, weil einem immer noch ein Aspekt einfällt, der noch berücksichtigt werden muss. Ersteres kriegt man überwunden, wenn man einfach anfängt und losmacht. Wenn's dann mal rollt und man erste Ergebnisse bekommt, ist der Teil gegessen. Die Alles-Bedenken-Blockade dagegen ist ein Anzeichen, dass man das Thema noch nicht vollständig verstanden hat. Dagegen hilft entweder der Wechsel auf eine höhere Abstraktionsstufe, um die grundlegenden Strukturen klarer zu erkennen, oder einfach losmachen. Code ist ja nicht in Stein gemeißelt, den kann man im Nachhinein ändern, wenn man durch die konkrete Implementation auf Schwächen gestoßen ist.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Schrompf
Thomas Ziegenhagen
Moderator
 
Beiträge: 3760
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Wohnort: Dresden
Benutzertext: Lernt nur selten dazu

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Tiles » 13.05.2015, 12:49

Japp. Die Kunst besteht darin den grossen unverdaulichen Brocken in viele kleine verdauliche Brocken zu zerteilen. Und dann arbeitet man die eben einen nach dem anderen ab. Ich bin da ein ganz grosser Fan von evolutionärem Prototyping.

Das mit dem davor drücken und erst mal die leichten Sachen machen kenne ich aber auch zu gut ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
 
Beiträge: 1225
Registriert: 11.01.2003, 14:21

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Punika » 13.05.2015, 13:39

Ich glaube jeder Programmierer kennt dieses Problem.

Bei mir läuft das erst mal so ab das ich viel im Internet mir zu dem Problem durchgehe, alle Paper dazu lese oder so. Oft ist es gerade in der Grafikprogrammierung das ein Paper nicht ausreicht weil es an Details haperts oder sonstiges. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, das ich mir dann die Themen selber noch mal aufschreibe, vielleicht ein paar kleine Diagramme dazu mache. Dieser Vorgang kann schon mal bei nem neuem Thema eine Woche dauern. Wenn der Ehrgeiz und das Wissen dann ausreicht, fange ich an das zu implementieren.
Kleine Häppchen macht hier denke ich jeder. Alleine schon zu Debug und Test zwecken ist das hilfreich. Teile mir das oft nach Input -> Output auf. Damit man Werte verifizieren kann.
Der größte Motivationskiller für mich, ist nämlich wenn der Code fertig ist, aber das Ding halt nicht funktioniert und man den Feher schon zu lange sucht. (Man wird halt nach einer gewissen Zeit ein wenig Code Blind)

Ablenkungen können auch vorkommen wenn z.B. ein Problem neue Datenstrukturen braucht, die vielleicht noch geladen/gespeichert etc. werden sollen. Also ich lenke mich dann manchmal mit Utility/Helper Kram ab. Zwischendurch die Dokumentation aktualisieren, Benamungen optimieren sind gute erfrischer für mich. Das motiviert mich oft, weil man dann wieder erkennen kann das man doch schon viel geschafft hat.
Punika
Lutz Hören
 
Beiträge: 29
Registriert: 25.02.2002, 16:12

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon RedGuy » 02.08.2015, 14:57

Also bei mir liegt gerade eine schwere Programmieraufgabe vor.


Das Problem ist bei mir nicht, dass ich mich da dann ablenke- sondern einfach die Muße zu finden.


Meine Strategie ist dabei, woanders hinzugehen und Muße zu "sammeln" :mrgreen: .
Dann kann es irgendwann los-/weitergehen ;) ...


Gruss
RedGuy
RedGuy
Manuel Hofmann
Establishment
 
Beiträge: 111
Registriert: 17.09.2002, 17:27
Wohnort: Rottweil

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Stift » 23.09.2015, 13:05

Also mein Anfangsproblem war eigentlich ganz banal: Ich hatte vergessen zu checken, ob die Domain mit meinem Spielenamen frei ist. Leider musste ich dann durch einen Domaincheck hier bei 1und1 feststellen, dass die entsprechende Seite nicht mehr verfügbar war. Musste dann den Namen meines Spiels ändern, sehr ärgerlich.
Benutzeravatar
Stift
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.09.2015, 09:46

Re: Anfangswiderstände

Beitragvon Schrompf » 23.09.2015, 13:07

LOL. Ja, das sind die entscheidenden Fragen der Entwicklung: der Domain-Name.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Schrompf
Thomas Ziegenhagen
Moderator
 
Beiträge: 3760
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Wohnort: Dresden
Benutzertext: Lernt nur selten dazu


Zurück zu Allgemeine Fragen der Spieleentwicklung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast