Verbergen von Grafik - und Audio-Content

Einstiegsfragen, Mathematik, Physik, künstliche Intelligenz, Engine Design
Antworten
Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3779
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Alter Benutzername: atr_23
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Verbergen von Grafik - und Audio-Content

Beitrag von Chromanoid » 17.07.2015, 14:05

Krishty hat geschrieben:Wir sind dank Chromanoids Frage komplett Off-Topic, aber wenn schon, dann richtig:
Naja, ich finde schon, dass, wenn man schon mit "Offenheit" gegen eine Verbergung von Grafik- und Audio-Content argumentiert, man sich bei dieser Argumentation als Programmierer auch an die eigene Nase fassen sollte. Daher die Frage.

"Hobbyentwickler": Da hast Du natürlich recht. Ich habe mich eher auf Indie-Spieleentwickler bezogen bzw. Hobbyspieleentwickler, die auch Geld verdienen wollen. Da finde ich es dann schon ziemlich bitter, wenn z.B. die Portierung eines Flash-Spiels auf iOS etwas zu lange dauert und das dann von anderen kurzerhand übernommen wird (wie in diesem Fall http://ironhidegames.com/post.php?id=38). Das ist zwar illegal, passiert aber trotzdem häufig. Ich finde es sehr berechtigt sich davor schützen zu wollen. Und genau das ist doch auch Hintergrund des Themas hier, oder?

"zur kommerziellen Sicht": Da muss man sich als Entwickler zumindest kurzfristig immer den Umständen anpassen. Die Einschränkung des Mehrwerts für die Gesellschaft ist doch dadurch bedingt, dass wir ganz generell Handeln bzw. Zahlungsmittel austauschen.

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 6737
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Verbergen von Grafik - und Audio-Content

Beitrag von Krishty » 17.07.2015, 14:45

Tiles hat geschrieben:Das mit dem "hilfst du mir helf ich dir" Wissenspool ala Stackoverflow ist imho wieder eine komplett andere Geschichte. Die übrigens auch wieder irgendwie auf Egoismus fusst. Du bekommst für einen kleinen Beitrag deinerseits einen grossen Wissensschatz von den anderen. Weil jeder ein kleines Stück beiträgt. Guter Deal !
Naja … man kann bei StackOverflow auch lesen ohne selber zu antworten, genau wie hier auch. Ich sehe das schon relativ selbstlos, dort Fragen zu beantworten – auch wenn natürlich viele Leute Befriedigung erfahren, wenn die Zahl neben ihrem Profilbild möglichst groß wird *hust* oder wenn sie anderen ordentlich gezeigt haben, wie es richtig™ geht *räusper*.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1251
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Verbergen von Grafik - und Audio-Content

Beitrag von Tiles » 17.07.2015, 18:30

Womit wir wieder beim Egoismus wären :P
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Oprah Noodlemantra
Beiträge: 14
Registriert: 30.06.2015, 19:03

Re: Verbergen von Grafik - und Audio-Content

Beitrag von Oprah Noodlemantra » 22.07.2015, 02:21

In der aktuellen Gamestar ist ein Bericht über Propagandaspiele, in einem Nebensatz wird erwähnt, dass Teile von FarCry verwendet wurden, um ein solches Spiel herzustellen.

Ich kann schon nachvollziehen, dass die Leute nicht wollen, dass ihre Dinge von anderen einfach verwendet werden, besonders weil diese anderen ja eben nicht so nett sind und einem dann daran beteiligen, wenn sie mehr daraus machen als man das selbst hätte können. Wenn man nicht in direkter Konkurrenz zu diesen anderen steht, hätten bestimmt viele kein Problem damit, ihre Ergebnisse zu teilen, sofern das Teilen auf Gegenseitigkeit basiert. Aber das ist natürlich auch ne faule Ausrede: Soll sich erstmal die Welt ändern, bevor ich mich änder. Deswegen sind Dinge wie Stackoverflow so gut, weil sie sichtbar machen, dass genug Menschen einfach so anderen helfen, selbst bei komplexen Problemen.

Benutzeravatar
ponx
Establishment
Beiträge: 215
Registriert: 04.05.2008, 12:52
Echter Name: Andy Ponx
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Verbergen von Grafik - und Audio-Content

Beitrag von ponx » 22.07.2015, 17:26

Bei Image-Anbietern wie fotolia oder shutterstock gibt's eine Klausel, dass die Inhalte nicht in einem Format ins Netz gestellt werden dürfen, das mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen ausgelesen werden kann. Was bei mir der Fall war, weil ich Texturen dynamisch per jpg lade. Man muss da also zumindest eine einfache Verschlüsselung drüber laufen lassen, der Schlüssel kann auch hardgecodet im Sourcecode enthalten sein (Reverse Engineering ist da ausgeschlossen).

Antworten