Jammer-Thread

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.
Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 4061
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid »

@Tiles Den hatten wir schon da. Der hat Gift aufgestellt, das hat nicht wirklich geholfen. Vielleicht sollte ich noch mal ein anderes Unternehmen beauftragen. Er meinte aber auch, dass man baulich was machen muss, sonst hat man die halt immer mal wieder da... Baulich ist aber wahrscheinlich recht aufwendig und dieses Jahr will ich das Geld für andere Arbeiten ausgeben....
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ich habe mir wohl einen ganz speziellen Krabbler mit Opera eingefangen. Der packt mir Pornlinks in den html Teil meiner Webminseite wenn ich eine Seite mit Speichern unter runterlade. Aber wirklich nur in meiner Webminseite, nirgends sonst. Und selbst das ist Sinnbefreit. Denn auf der Seitenoberfläche tauchen die nicht auf. Nur wenn ich durch Zufall die Seite in zum Beispiel VS Code aufmache und mir den html Code anschaue. Was purer Zufall war.

Ich kann mir auch gut vorstellen wann ich mir den Krabbler eingefangen habe. Ich suche immer mal wieder nach Bforartists. Und wenn man die Suche auf 24 Stunden eingrenzt dann bekommt man den ganzen Webspam ab. Porn und Phishingseiten die den Begriff Blender oder Bforartists benutzen um sich zu tarnen damit arglose User auf den Link klicken. Und manchmal ist das Zeug so gut getarnt dass selbst ich da drauf klicke. Weil ich eben wissen will wo sich Bforartists überall verbreitet.

Windows Defender findet nichts. Und wo genau das steckt ist nicht rauszufinden. Wirklich schädlich ist das Vieh wohl nicht. Aber das war schon wieder nen halber Herzkasper weil ich erst dachte mein Server sei befallen. Ist aber tatsächlich Opera. Gut wenn man Freunde hat die gegenchecken. Und lösche ich die Opera Daten in Appdata ist das Problem tatsächlich weg. Ich bin grade am frisch einrichten, grummel.

EDIT, geil, neu eingerichtet, Problem ist zurück. Wo steckt das Miststück -.-
EDIT2, die Links kommen aus der Easylist, das ist das Ublock Origin Addon XD
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ich habe wohl das Ublock Origin Addon zu Unrecht verdächtigt. Opera hat ja auch nen Adblocker mit eingebaut. Und auch der verwendet die Easylist ...

Ublock hat jedenfalls meinen Bugreport schon wieder geschlossen ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1641
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Wenn ich in Thunderbird eine EMail lösche (z.B. dummen Spam), hängt die Oberfläche knapp eine Sekunde. Das ist insbesondere nervig, wenn man beispielsweise 3 EMail hintereinander löschen will und nicht abschätzen kann, welche Klicks jetzt gewertet werden und welche nicht. Und ganz prinzipiell finde ich es ein Unding, dass es so absurd lange dauert, eine Mail zu löschen (und Thunderbird löscht die ja nichtmal, er markiert sie nur, weswegen man alle paar Wochen seine Datenbank 'optimieren' muss, was auch wieder dauert...).
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7506
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Versuch mal bitte:
1. Rechtsklick auf die Inbox -> Properties -> Repair Folder
2. Rechtsklick auf die Inbox -> Compact
Verbessert das irgendwas?

(Hier läuft es trotz Tausender Mails flüssig. Was ich aber gemerkt habe: Beim Beantworten einer Mail steigt die Arbeitszeit O(n²) mit der Einrückungstiefe der Quotes. Bei RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: hängt Thunderbird auch gern eine Sekunde.)
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

/me wirft den drecks Windows Defender in den Raum

Der hat mir hier auch schon wirklich minutenlang mein Thunderbird ausgebremst weil er meint bei jeder Änderung alles erst mal scannen zu müssen. Und je mehr Mails du hast um so länger bremst der Defender deine Emails aus.

Such mal nach Defender Control. Damit kann man den Windows Defender bequem an und ausknipsen. Oder du fügst Thunderbird zu den Scanausnahmen dazu. Was ich allerdings nicht empfehle, weil grade über Email kommen sie ja reinspaziert :)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1641
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Krishty hat geschrieben:
04.03.2021, 12:25
Versuch mal bitte:
1. Rechtsklick auf die Inbox -> Properties -> Repair Folder
2. Rechtsklick auf die Inbox -> Compact
Verbessert das irgendwas?

(Hier läuft es trotz Tausender Mails flüssig. Was ich aber gemerkt habe: Beim Beantworten einer Mail steigt die Arbeitszeit O(n²) mit der Einrückungstiefe der Quotes. Bei RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: hängt Thunderbird auch gern eine Sekunde.)
Interessant, das scheint tatsächlich geholfen zu haben :)
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7506
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Thunderbird hat seit der letzten Version einen anderen Bug: Wenn ich in der Mail-Liste schnell nacheinander auf zwei verschiedene Mails klicke (tue ich, wenn ich Sachen schnell als gelesen markiere) gilt das als Doppelklick und dann öffnet er die zweite Mail in neuem Tab.

Hatte 15 Jahre funktioniert.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1641
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Jonathan hat geschrieben:
04.03.2021, 13:32
Krishty hat geschrieben:
04.03.2021, 12:25
Versuch mal bitte:
1. Rechtsklick auf die Inbox -> Properties -> Repair Folder
2. Rechtsklick auf die Inbox -> Compact
Verbessert das irgendwas?

(Hier läuft es trotz Tausender Mails flüssig. Was ich aber gemerkt habe: Beim Beantworten einer Mail steigt die Arbeitszeit O(n²) mit der Einrückungstiefe der Quotes. Bei RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: RE: AW: hängt Thunderbird auch gern eine Sekunde.)
Interessant, das scheint tatsächlich geholfen zu haben :)
Es hat übrigens nur bis zum nächsten Neustart geholfen. Jetzt ist das EMail Löschen wieder genau so langsam.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1641
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

ver****** sch*** dr**** Drucker!

Ich habe seit einhundertzwanzig Jahren nicht mehr bunt gedruckt und heute meldet sich der reudige Strolch und behauptet er könne nicht drucken, weil die Farbpatronen alle seien. Erstens: Dann druck halt die schwarz-weiße Seite nur mit schwarzer Tinte, die ja offensichtlich noch voll ist. Zweitens: Nuckelt der Nachts heimlich Tinte aus den Patronen oder was? Hab ich vielleicht Bock, alle acht Seiten Buntdruck (auf so viele komme ich etwa) neue Farbpatronen einzusetzen? Und welcher Verräter hat sich eigentlich ausgedacht, dass man Patronen von Drittherstellern verbieten sollte? Und wieso ist sowas überhaupt legal?

Ich meine, das Ding ist auch mit vollen Patronen scheiße. Wieso dauert es 5 Minuten, bis das Scheißteil mal bereit ist zu drucken? Wieso muss der Scanner 3 Minuten vorheizen (oder was immer der auch macht)?? Absolut nichts an diesem Drecksteil ist gut und ich kriege jedesmal einen Wutanfall, wenn ich es benutzen muss. Als Referenz: Canon MX920

Wieso ist die Entwicklung da eigentlich komplett stehen geblieben? Seit gefühlt 1995 sind Farbdrucker Standard, und genau so lange ist an denen auch absolut nichts besser geworden. Unfassbar.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 4280
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf »

Laserdrucker. Ich sag's nur. Da trocknen die Düsen nicht ein, wenn man mal zwei Wochen lang nix druckt, und mal ehrlich: niemand von uns druckt so häufig. Außerdem hab ich nen Brother, und der versucht bisher keine Unverschämtheiten mit Patronen-Lockin und Erpressung. Ich habe allerdings absichtlich nicht den mitgelieferten Treiber installiert, sondern den Windows-Standardtreiber genommen.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
D-eath
Beiträge: 34
Registriert: 28.08.2009, 19:37
Alter Benutzername: TrunkZ
Echter Name: Thomas

Re: Jammer-Thread

Beitrag von D-eath »

Ich habe einen Kyocera Farblaser, leider. Seit einiger Zeit (das Ding ist noch nicht so alt), druckt er schwarze Streifen und macht Zicken bei etwas dickerem Papier. Lösung habe ich noch nicht gefunden und so einiges ausprobiert. Nutzt keine Originaltoner, wobei der Ersatz anfangs problemlos lief.
Auf jeden Fall mehr als 200€ dafür ausgeben, kann ich nur empfehlen.
VirtualLabs2000
Beiträge: 11
Registriert: 26.02.2002, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von VirtualLabs2000 »

Jonathan hat geschrieben:
09.03.2021, 12:20
Ich meine, das Ding ist auch mit vollen Patronen scheiße. Wieso dauert es 5 Minuten, bis das Scheißteil mal bereit ist zu drucken? Wieso muss der Scanner 3 Minuten vorheizen (oder was immer der auch macht)?? Absolut nichts an diesem Drecksteil ist gut und ich kriege jedesmal einen Wutanfall, wenn ich es benutzen muss. Als Referenz: Canon MX920
Hm... Ich bin gerade tatsächlich ein wenig überrascht. Ich habe selbst den MX925, der sich zu deinem eigentlich kaum unterscheiden sollte. Und ich hatte noch nie so wenig Probleme + war noch nie so zufrieden mit einem Farbdrucker wie mit diesem hier. Und ich habe ihn jetzt immerhin schon 5 Jahre. Und wirklich viel drucke ich damit auch nicht, 1-2x im Jahr neue Patronen (original). Meistens beginnt er sofort zu drucken, manchmal dauert es 1-2 Minuten. Sollte mal eine Patrone leer/fast leer sein, zeigt er ne entsprechende Fehlermeldung auf dem Display. Die kann ich dann aber dort mit "OK" bestätigen und dann druckt er trotzdem. Und auch scannen funktioniert bei mir quasi ohne Verzögerung. Papier einlegen/auflegen, Knopf drücken und Sekunden später hab ich die PDF-Datei auf dem Desktop liegen.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass der Drucker bei mir ständig am Strom hängt und eingeschaltet ist. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass er etwas zickig sein soll, wenn man ihm einfach den Strom abstellt (z.B. über ne Steckerleiste), ohne ihn vorher vernünftig ausgeschaltet zu haben.
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Valheim hat sich grade für mich erledigt. Das ist einfach zu schwer für mich. Ich komme nicht über Bronze raus. Ich habe jetzt zum dritten Mal meine ganze Ausrüstung verloren weil ich nicht mehr rankomme wegen den Gegner. Oder weil sie im Meer versunken ist. Und einmal die Woche im Grunde bei Null anfangen um neue Bronze Ausrüstung zu farmen, da vergeht mir die Lust. Vor allem weil ich weiss dass es ja nur noch schwerer wird. Die Endbosse sind ja angeblich viel zu leicht. Schade. Eigentlich ein gutes Game. Wenns denn spielbar wäre. Game Balance ist einfach eins der schwersten ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
scheichs
Establishment
Beiträge: 633
Registriert: 28.07.2010, 20:18

Re: Jammer-Thread

Beitrag von scheichs »

Also nach dem Elder wirds schon schwerer. Wir spielen es halt mit 3-5 Leuten, 2 mal die Woche abends. Glaube aber das Spiel spawnt stärkere/mehr Gegner, je nachdem wieviele Spieler sich in der Gegend befinden. Auf jeden Fall haben wir einen Swamp entdeckt in dem mindestens 12 Crypten sind und jede Menge Eisen. Vllt. solltest Du einen anderen Swamp suchen. Wobei gerade mit dem Schiff direkt in den Swamps anlegen eh keine gute Idee ist. Da hat's 3 von uns gestern auch gekostet, aber sie haben auch nicht auf mich gehört... Erst mal in anliegenden Meadows ein Portal bauen und einen kleinen Unterschlupf. Dann klappt das. Der Bonemass wird jetzt ein richtig heftiges Gefecht werden...
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ja, ich daddel halt allein. Und meine Map ist wohl eine der fieseren. Anliegendes Terrain ist immer schon Ebene. Und da kommen die Moskitos her ... ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Darf ich die Ubuntu UI Designer bitte bitte verhaun? Nur ein bisschen? Ich bin auch ganz vorsichtig!

Der Ändern Button tut genau gar nix. Weil, man ahnt es schon, man erst die entsprechenden Rechte bräuchte. Und die gibts nur auf Konsole. Da gibts allerdings diesen Dialog dann nicht mehr ...
Dateianhänge
ändern.jpg
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
xq
Establishment
Beiträge: 1488
Registriert: 07.10.2012, 14:56
Alter Benutzername: MasterQ32
Echter Name: Felix Queißner
Wohnort: Stuttgart & Region
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von xq »

Tiles hat geschrieben:
10.03.2021, 19:15
Darf ich die Ubuntu UI Designer bitte bitte verhaun? Nur ein bisschen? Ich bin auch ganz vorsichtig!

Der Ändern Button tut genau gar nix. Weil, man ahnt es schon, man erst die entsprechenden Rechte bräuchte. Und die gibts nur auf Konsole. Da gibts allerdings diesen Dialog dann nicht mehr ...
Du kannst natürlich deinen nautilus auch einfach als root in einer root-Session starten, dann funktioniert der Knopf durchaus ;) Ist ja unter Windows 1:1 der selbe Mist, ist der Knopf auch ausgegraut. Keine Ahnung, wie das auf MacOS ist. Ich gehe davon aus: Genauso
War mal MasterQ32, findet den Namen aber mittlerweile ziemlich albern…

Wer checkt diese Shaderprogrammierung denn?
JCL: Kein Mensch zwingt Sie jedoch, mit Shadern oder ueberhaupt mit Gamestudio zu arbeiten. Es gibt schliesslich auch andere schoene Hobbies, wie zum Beispiel das Sammeln von Bierdeckeln – JCL quotes
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ah, siehste, dass das der Nautilus ist daran habe ich schon wieder gar nicht mehr gedacht ^^

Unter Windows brauchts keine Konsole. Da stellt man dann halt die Rechte passend in den Eigenschaften ein und gut is :)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
xq
Establishment
Beiträge: 1488
Registriert: 07.10.2012, 14:56
Alter Benutzername: MasterQ32
Echter Name: Felix Queißner
Wohnort: Stuttgart & Region
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von xq »

Tiles hat geschrieben:
10.03.2021, 22:05
Ah, siehste, dass das der Nautilus ist daran habe ich schon wieder gar nicht mehr gedacht ^^

Unter Windows brauchts keine Konsole. Da stellt man dann halt die Rechte passend in den Eigenschaften ein und gut is :)
Auch da brauchst du Rechte, um Rechte zu ändern. Nur bist du unter Windows erst mal by-default Admin. Ich bin mir sicher, dass du auch unter Gnome+Nautilus ne root escalation hinbekommst, um die Rechte zu ändern. Nach kurzem Googlen müsste einfach ein "admin://" als URL davor in der Adresszeile genau dies bewirken
War mal MasterQ32, findet den Namen aber mittlerweile ziemlich albern…

Wer checkt diese Shaderprogrammierung denn?
JCL: Kein Mensch zwingt Sie jedoch, mit Shadern oder ueberhaupt mit Gamestudio zu arbeiten. Es gibt schliesslich auch andere schoene Hobbies, wie zum Beispiel das Sammeln von Bierdeckeln – JCL quotes
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ja, aber diese Rechte lassen sich unter Windows mit einem Klick erlangen. Und du musst nicht auf Konsole dafür. Das admin:// ist auch wieder auf Konsole. Den Programmnamen musst du auch schon wieder händisch eintippen. Und dann machts auch keinen Unterschied mehr ob du sudo oder admin eingibst um Rootrechte zu bekommen. Als Administrator ausführen ist unter Windows im Rechtsklickmenü von der Exe :)

Am geschicktesten wäre ja wenn man sich wie früher als Root einloggen könnte. Dann hätte man vollen Zugriff auf alles was man wirklich braucht*. Dann könnte man auf Ubuntu endlich normal arbeiten. Aber das war denen wohl zu viel gute Usability. Den Root Login Teil haben sie in Ubuntu einfach abgeklemmt. Du kannst dich schlicht nicht mehr als Root einloggen. Auch der Teil geht in Windows problemlos.

*Das ist ja der eigentliche Irrsinn. Unter Windows kommst du alle Jubeljahre mal in die Verlegenheit überhaupt mal Admin zu brauchen. Unter Ubuntu rammel ich da ständig dagegen.

Und weil ich grade schon wieder kotze, weisste wann du wirklich aufgeschmissen bist? Wenn du Ubuntu das erste Mal installierst. Denn dann hat das Vieh erst mal amerikanisches Keyboard Layout, und die Konsole ist unbenutzbar ...

Aber bitte mein Gejammer nicht missverstehen, ich meckere grade wieder komplett aus UI / UX Designsicht ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1812
Registriert: 25.02.2009, 14:37

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Tiles hat geschrieben:
11.03.2021, 10:17
Am geschicktesten wäre ja wenn man sich wie früher als Root einloggen könnte. Dann hätte man vollen Zugriff auf alles was man wirklich braucht*.
Ja, dann nutz halt kein Ubuntu. Ich will nicht sagen dass es ein Vorteil ist, dass es mehrere Distributionen gibt, offensichtlich ist es für den End-User eher verwirrend, aber du _hast_ eine Wahl. Die Distribution zu nehmen, die das eine Feature das du offensichtlich mehr als alle anderen brauchst nicht hat und sich dann zu beschweren, wirkt ein bisschen selbstwidersprüchlich.
Benutzeravatar
xq
Establishment
Beiträge: 1488
Registriert: 07.10.2012, 14:56
Alter Benutzername: MasterQ32
Echter Name: Felix Queißner
Wohnort: Stuttgart & Region
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von xq »

Tiles hat geschrieben:
11.03.2021, 10:17
Ja, aber diese Rechte lassen sich unter Windows mit einem Klick erlangen. Und du musst nicht auf Konsole dafür. Das admin:// ist auch wieder auf Konsole. Den Programmnamen musst du auch schon wieder händisch eintippen. Und dann machts auch keinen Unterschied mehr ob du sudo oder admin eingibst um Rootrechte zu bekommen. Als Administrator ausführen ist unter Windows im Rechtsklickmenü von der Exe :)
Oder du klickst in die Adresszeile und gibst es da ein.... (Oder Ctrl+L für die Klickfaulen). No need for console, no need for programmname. 🤷‍♂️
Tiles hat geschrieben:
11.03.2021, 10:17
Am geschicktesten wäre ja wenn man sich wie früher als Root einloggen könnte. Dann hätte man vollen Zugriff auf alles was man wirklich braucht*. Dann könnte man auf Ubuntu endlich normal arbeiten. Aber das war denen wohl zu viel gute Usability. Den Root Login Teil haben sie in Ubuntu einfach abgeklemmt. Du kannst dich schlicht nicht mehr als Root einloggen. Auch der Teil geht in Windows problemlos.
sudo passwd root, neues Passwort eingeben, sich als root anmelden und dann schön das System kaputt machen. Viel Spaß! Denk dran: Unter Linux hast du als root die Entscheidungsfreiheit, alles zu tun. Du kannst jede Datei löschen. Unter Windows ist das nicht möglich. Windows hat drei Level: User (darf eigentlich nix, als Person möglich), Admin (darf so n bisschen was, als Person möglich), System (darf alles, nicht als Session nutzbar).

Ich freu mich dann auf den Rant, wo du dich darüber aufregst, weil du als root bei einer Datei die Rechte falsch gesetzt hast und dein System jetzt nicht mehr bootet, davor muss man ja geschützt werden!
Tiles hat geschrieben:
11.03.2021, 10:17
*Das ist ja der eigentliche Irrsinn. Unter Windows kommst du alle Jubeljahre mal in die Verlegenheit überhaupt mal Admin zu brauchen. Unter Ubuntu rammel ich da ständig dagegen.
Das wundert mich ehrlich gesagt. Ich brauch root für:
- Systemupdates
- Dinge hart ins System mounten
- Dinge, die root brauchen (also so kram wie TUN/TAP-Devices anlegen, Ports < 1024 benutzen, ...), da seh ich aber nicht, wo du das jemals brauchen solltest
Aber bitte mein Gejammer nicht missverstehen, ich meckere grade wieder komplett aus UI / UX Designsicht ^^
Jo, aber: Unter Windows bist du nicht Herr deines PCs. Das ist Microsoft. Die entscheiden, welche administrativen Dinge vorgenommen werden dürfen und welche nicht. Und ich hab dort genauso oft Registry-Dinge geändert (braucht auch Admin-Rechte ;) ) wie ich unter Linux an Configfiles rumgepuhlt habe.

Ist halt ne sehr andere User-Philosophie und Ubuntu hat generell keinen guten Ruf für irgendwas. Deren primäre Qualität ist, dass sie bekannt sind und damit verbreitet. Ne gute Distribution isses nich. Auch aus teilweise den von dir genannten Gründen.

Wie Alex schon sagt: Nimm doch mal ne andere Distro. So "Debian" wäre im gleichen Kaliber. Die sind auch etwas altbacken (wie Ubuntu), haben stark veraltete Software, und ändern sich generell nicht. Haben aber bei weitem weniger beschissene Design-Entscheidungen und by-default kein Gnome ;)
War mal MasterQ32, findet den Namen aber mittlerweile ziemlich albern…

Wer checkt diese Shaderprogrammierung denn?
JCL: Kein Mensch zwingt Sie jedoch, mit Shadern oder ueberhaupt mit Gamestudio zu arbeiten. Es gibt schliesslich auch andere schoene Hobbies, wie zum Beispiel das Sammeln von Bierdeckeln – JCL quotes
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ja, dann nutz halt kein Ubuntu. Ich will nicht sagen dass es ein Vorteil ist, dass es mehrere Distributionen gibt, offensichtlich ist es für den End-User eher verwirrend, aber du _hast_ eine Wahl. Die Distribution zu nehmen, die das eine Feature das du offensichtlich mehr als alle anderen brauchst nicht hat und sich dann zu beschweren, wirkt ein bisschen selbstwidersprüchlich.
Es geht ja nicht um mich. Ich habe User ;)
Ich freu mich dann auf den Rant, wo du dich darüber aufregst, weil du als root bei einer Datei die Rechte falsch gesetzt hast und dein System jetzt nicht mehr bootet, davor muss man ja geschützt werden!
Ich administriere inzwischen im zehnten Jahr meinen eigenen Server. Nur mit root. Es geht also nicht darum ob ich zu doof dafür bin, sondern darum dass mich das Usabilitykonzept aufregt. Weil ich weiss wo es überall krangt und was man besser machen könnte. Den User vor sich selbst schützen zu wollen ist imho eine schlechte Ausrede für schlechte Usability. Windows bekommt es auch hin. Und Google bekommt das mit Android sogar mit einem Linux Unterbau hin. Und dass Windows Microsoft gehört mag zwar wahr sein, ich kann aber damit arbeiten ohne dauernd gegen irgendwelche willkürlichen Limits zu stossen.

Aber ich bin jetzt auch wieder ruhig. Das geht schon wieder in die falsche Richtung. Ich wollte nur ein wenig über die Ubuntu UI jammern ;)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1812
Registriert: 25.02.2009, 14:37

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

xq hat geschrieben:
11.03.2021, 11:33
sudo passwd root, neues Passwort eingeben, sich als root anmelden und dann schön das System kaputt machen. Viel Spaß! Denk dran: Unter Linux hast du als root die Entscheidungsfreiheit, alles zu tun. Du kannst jede Datei löschen. Unter Windows ist das nicht möglich. Windows hat drei Level: User (darf eigentlich nix, als Person möglich), Admin (darf so n bisschen was, als Person möglich), System (darf alles, nicht als Session nutzbar).
Ich glaube hier irrst du dich. Es ist mir in 25 Jahren Windows noch nie passiert, dass ich eine Datei, die ich löschen wollte, nicht löschen konnte. Ich führe das darauf zurück, dass sie das Rechtesystem nachträglich drangedübelt haben (ich denke aus der Erinnerung nicht, dass die Consumer Windowse vor mindestens XP ernsthaft multiuserfähig waren) und bei Unixoiden ist es ein zentrales Konzept.

Tiles Probleme kommen meiner Meinung nach konzeptuell daher, dass er ein Multi-User-Betriebssystem mit der Erwartung betreibt der einzige User zu sein. Und das ist eine berechtigte Kritik. Linux for the Desktop bräuchte einen single user mode, idealerweise einen der verschieden davon ist root zu sein.
Ich freu mich dann auf den Rant, wo du dich darüber aufregst, weil du als root bei einer Datei die Rechte falsch gesetzt hast und dein System jetzt nicht mehr bootet, davor muss man ja geschützt werden!
Falsche Dichotomie. Windows kann weitgehend zwischen Systemdateien und Userdateien unterscheiden. Das Problem ist technisch lösbar.
Tiles hat geschrieben:
11.03.2021, 10:17
Das wundert mich ehrlich gesagt. Ich brauch root für:
- Systemupdates
- Dinge hart ins System mounten
- Dinge, die root brauchen (also so kram wie TUN/TAP-Devices anlegen, Ports < 1024 benutzen, ...), da seh ich aber nicht, wo du das jemals brauchen solltest
Wenn ich raten müsste ist Teil des Problems, dass sich das Linux von Tiles mindestens eine Partition mit Windows teilt.
Jo, aber: Unter Windows bist du nicht Herr deines PCs. Das ist Microsoft. Die entscheiden, welche administrativen Dinge vorgenommen werden dürfen und welche nicht.
Wenn du da mal nicht ein bisschen überdramatisierts. Linux hat auch "nicht abschaltbare" Komponenten. Z. B. ironischerweise das Dateirechtesystem.
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1810
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Da ist wohl was wahres dran mit dem Single User Konzept von Windows versus dem Mutliuser Konzept von Linux :)

Ubuntu rennt hier auf einer VM. Das sollte aber komplett unabhängig arbeiten.
Nur bist du unter Windows erst mal by-default Admin.
Ah, total übersehen. Nein. Wenn du dich anmeldest dann bist du User. Es ist nur so dass du das Arbeiten als Admin wie gesagt wirklich nur alle Jubeljahre mal brauchst. Du kannst ja auf einfachte Weise Programme als Admin ausführen ohne Admin zu sein. Einfach im Rechtsklickmenü als Admin ausführen. Das echte Admin Konto brauchst du also wirklich sehr selten. Ich glaube viele wissen gar nicht dass es das Admin Konto überhaupt gibt. Denn das musst du sogar erst mal explizit freischalten :)

https://www.heise.de/tipps-tricks/Windo ... 0185.html´
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1641
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

C++ definiert für Dateizeitstempel und die Systemzeit unterschiedliche Clocktypen die (zumindest in C++17) nicht ineinander konvertierbar sind. Wer denkt sich so eine Scheiße eigentlich aus? Vor C++17 ging das übrigens noch. Und jetzt bin ich schon wieder eine halbe Stunde daran, meinen Code zu fixen, weil irgendjemand meinte, es wäre eine geile Idee, wenn absolut alles zu allem immer inkompatibel ist. Meine Fresse...
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1641
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Ich mache gerade unglaublich viel GUI-Programmierung für Der Landvogt 2. Und es ist nervig.
GUI / UI / UX ist einfach das eine Feature, dass niemandem auffällt, wenn es gut ist, aber absolut jeder meckert darüber, wenn es schlecht ist. Und in einem Strategiespiel hat man eine Menge GUI-Elemente. Und dann kommt noch dazu, dass man ja eigentlich die Spielwelt in den Fokus setzen will: Man will nicht 80% der Spielzeit in Vollbildmenüs verbringen und nur ab und zu auf die Karte schauen, sondern die eigene Siedlung soll der Held des Spiels sein. Man braucht also irgendwie viel tolle GUI, aber bloß nicht zu viel. Und niemand (inklusive mir) nimmt GUI als Spiellogik war, dabei steckt dahinter viel mehr Logik als im Spiel selber. Dinge wie Nahrungsmittelverbrauch übersichtlich anzuzeigen ist viel aufwändiger, als es zu implementieren. Insgesamt ist also alles irgendwie undankbar.
Aber hey, dies ist einer der wenigen Einträge in diesem Thread, in dem ich nicht über andere meckere (obwohl ich das auch immer gut begründen kann, glaube ich). Ein bisschen denke ich mir gerade, ich hätte mehr Bock auf ein anderes Projekt, andererseits bin ich wirklich happy, dass wir Version 1.0 released haben und es eine runde und spielbare Sache geworden ist. Da jetzt keine Version 2 nachzuliefern wäre einfach schade.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7506
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Krishty hat geschrieben:
26.07.2020, 19:46
Naja, also Dropbox/OneDrive/Google Drive sind Synchronisierungslösungen, keine Speicherlösungen. Das bedeutet: Wenn deine lokale Festplatte Daten verliert, wird der Datenverlust auf die Cloud übertragen.
Entschuldigt: Ich muss das Thema „Die Cloud ist nicht für Backups da“ nochmal rauskramen, nachdem fefe auf diese wundervolle Meldung verwiesen hat:
[OVS] promises free backup of everything, forever, because some customers assumed that's what clouds do
Das ist der Betreiber des französischen Cloud-Dienstes, dessen Rechenzentrum letztens abfackelte und zehntausende Webseiten/„Dienste“ mit in Wolken auflöste.

Offenbar hat es Irritationen bei den Kunden ausgelöst, dass ihre Daten nun weg sind. Also richtig weg. Und der Irrtum, die Cloud wäre eine Backup-Lösung, scheint so verbreitet zu sein, dass sie von nun an Backups als Teil ihrer Cloud-Lösung anbieten.
“This will change the standards of the industry and the market,” he said.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1812
Registriert: 25.02.2009, 14:37

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Krishty hat geschrieben:
17.03.2021, 23:18
Krishty hat geschrieben:
26.07.2020, 19:46
Naja, also Dropbox/OneDrive/Google Drive sind Synchronisierungslösungen, keine Speicherlösungen. Das bedeutet: Wenn deine lokale Festplatte Daten verliert, wird der Datenverlust auf die Cloud übertragen.
Entschuldigt: Ich muss das Thema „Die Cloud ist nicht für Backups da“ nochmal rauskramen, nachdem fefe auf diese wundervolle Meldung verwiesen hat:
[OVS] promises free backup of everything, forever, because some customers assumed that's what clouds do
Das ist der Betreiber des französischen Cloud-Dienstes, dessen Rechenzentrum letztens abfackelte und zehntausende Webseiten/„Dienste“ mit in Wolken auflöste.

Offenbar hat es Irritationen bei den Kunden ausgelöst, dass ihre Daten nun weg sind. Also richtig weg. Und der Irrtum, die Cloud wäre eine Backup-Lösung, scheint so verbreitet zu sein, dass sie von nun an Backups als Teil ihrer Cloud-Lösung anbieten.
“This will change the standards of the industry and the market,” he said.
Ich glaube die Annahmen der Kunden, die OVH da meint, ist dass Dinge die du in die Cloud packst automatisch redundant sind. Und das ist natürlich falsch aber es ist nicht auf die Art falsch, wie du es hier darstellst.

Richtig ist, und das kommt mir bei fefe zu kurz, dass man sich "in der Cloud" einfacher und billiger redundante Setups bauen kann, wenn man weiß was man tut.

Dafür, dass sein Blog von den letzten 30 Tagen ungefähr 3 down war (10% sind in der echten Welt eine Katastrophe) reißt er die Klappe ganz schön weit auf, auch wenn er den Blog natürlich nicht mit "high availibility" Standards betreibt.

Ich habe das ansonsten nicht weiter verfolgt, zwischen den Zeilen lese ich dass OVH zwischen den Abschnitten des Rechenzentrums nicht wirklich funktionierenden Feuerschutz hatte (da kommt das Wort "Firewall" ja ironischerweise her) und dass sie die Backups, die es gab nicht wirklich off-site hatten. Das ist natürlich ganz großer Mist. Ich glaube aber ich darf AWS soweit trauen, dass die us-* Rechenzentren nicht im selben Gebäude sind wie die eu-* Rechenzentren und das reicht ja schon um dieses konkrete Problem zu verhindern.
Antworten