Jammer-Thread

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.
Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 31
Registriert: 04.03.2009, 21:48
Alter Benutzername: Guru
Echter Name: Rainer Schmidt
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Guru » 19.03.2020, 12:25

Jonathan hat geschrieben:
19.03.2020, 11:00
Es stellte sich schnell heraus, ich mag Home-Office überhaupt nicht. Fuck :|
Für mal ist es ganz ok, aber auf Dauer ist es einfach nur langweilig
Star Citizen Referal Code: STAR-Q5ZK-P66D - 5000 UEC im Game für dich wenn dieser Code bei der Registrierung verwendet wird
CU in the verse

Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3973
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf » 19.03.2020, 15:05

Ein bissl mühsamer als üblich, aber die Kita ist zu und ich komme wegen Kindbetreuung eh kaum zum Arbeiten. Und dafür isses ok :)
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Benutzeravatar
dot
Establishment
Beiträge: 1667
Registriert: 06.03.2004, 19:10
Echter Name: Michael Kenzel
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von dot » 26.03.2020, 00:31

Krishty hat geschrieben:
07.03.2020, 02:13
Ich bekomme eine unheimliche Vermutung, warum Visual C++ stur alle Arrays an 16 B ausrichtet:[…]
Das 64-Bit Windows ABI verlangt, dass der Stack immer 16-Byte-aligned ist. Der C++ Standard verlangt, dass ::operator new Storage returned, deren Alignment zumindest alignof(std​::​max_­align_­t) beträgt. In der Praxis werden's aber eher 16 Byte werden wegen SSE und so. Damit wird es ziemlich schwierig, auf 64-Bit Windows ein Arrayobjekt zu erzeugen, das kein Subobjekt ist und nicht 16-Byte-aligned ist…bleibt nur static storage duration. Und dort legt mir MSVC in einem schnellen Test so manches Array gerne auch an einer Adresse aus, die nicht 16-Byte-aligned ist…
Zuletzt geändert von dot am 26.03.2020, 00:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 26.03.2020, 00:42

Nein; der Stack Frame jedes Funktionsaufrufs muss an 16 B ausgerichtet sein. Individuelle Variablen innerhalb des Stack Frames sind nicht spezifiziert und werden üblicherweise mit natürlicher Ausrichtung abgelegt. Das wäre ja auch mal eine schöne Verschwendung von Cache, wenn der Compiler für jeden lokalen char 16 B reservieren würde! (Kannst ja mal in die Adressierungsbefehle im Disassembly schauen.)

Abgesehen davon liegen String-Literale hoffentlich nicht auf dem Stack und werden auch nicht durch new angelegt, sondern liegen im Read-Only-Datensegment.
dot hat geschrieben:
26.03.2020, 00:31
bleibt nur static storage duration. Und dort legt mir MSVC in einem schnellen Test so manches Array gerne auch an einer Adresse aus, die nicht 16-Byte-aligned ist…
OHA. Jetzt wird’s interessant! Beispiel-Code?
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 26.03.2020, 01:04

Tatsache; mit dem aktuellen VS x64 werden meine Strings an 4 B ausgerichtet statt 16.

W T F

Edit: In einfachen Testfällen werden sie immer an 4 B ausgerichtet, aber wenn ich in die rdata-Abschnitte meiner Programme gehe, sind die Strings dort immer durch 1–16 Nullen getrennt (also 0–15 B Padding). FUCK.

Wird ja lustig, das zu reproduzieren. Das spare ich mir für eine andere Nacht.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
dot
Establishment
Beiträge: 1667
Registriert: 06.03.2004, 19:10
Echter Name: Michael Kenzel
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von dot » 26.03.2020, 23:23

Krishty hat geschrieben:
26.03.2020, 00:42
Nein; der Stack Frame jedes Funktionsaufrufs muss an 16 B ausgerichtet sein. Individuelle Variablen innerhalb des Stack Frames sind nicht spezifiziert und werden üblicherweise mit natürlicher Ausrichtung abgelegt.
Das stimmt natürlich, sry, Brainfart…
Krishty hat geschrieben:
26.03.2020, 00:42
Abgesehen davon liegen String-Literale hoffentlich nicht auf dem Stack und werden auch nicht durch new angelegt, sondern liegen im Read-Only-Datensegment.
Hab wohl irgendwie übersehen, dass es hier um Stringliterale ging; dachte du meintest Arrays im allgemeinen… Auf dem Stack scheint MSVC tatsächlich einen merkwürdigen Drang nach 16-Byte Alignment für Arrays zu haben. Bei Membern von Klassen nicht. In static Storage offenbar erst ab einer gewissen Größe. Ich habs nicht ausprobiert, könnte mir aber vorstellen, dass das im Falle von Stringliteralen hier effektiv auf den Linker und dessen Handling von COMDAT Sections rausläuft? Vielleicht lässt er gerne auch wegen Edit&Continue etwas mehr Platz? Oder es ist einfach ganz bewusst so gewählt, weil 16-Byte Alignment am Ende bedeutet, dass Operationen auf einem solchen Array den Fast-path in vektorisiertem Code treffen…

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 27.03.2020, 02:01

Krishty hat geschrieben:
17.09.2019, 22:37
Ich habe nun zwei Stunden damit verbracht, herauszufinden, wie ich die „Productivity Features“ von Visual Studio deaktivieren kann – nämlich die Refactoring-Lampe und die Unterstriche durch Hintergrund-Code-Analyse.

Ich habe das meiste wegbekommen durch: […]
Die nächste Runde:
https://devblogs.microsoft.com/cppblog/intellisense-code-linter-for-cpp/ hat geschrieben:IntelliSense Code Linter for C++
In Visual Studio 2019 version 16.6 Preview 2, we’re excited to announce a new preview feature to help C++ developers identify and fix code defects as they write code. The IntelliSense Code Linter for C++ checks your code “as-you-type,“ underlines problems in the editor, and Lightbulb actions offer suggested fixes.
Jetzt denkt ihr euch: Das gibt es doch längst! Krishty hat doch schon das ganze 2019 durch gemeckert, dass sein Bildschirm nur noch voller bunter Unterstriche sind weil er es wagt, rohe Zeiger zu benutzen! Nun … ihr müsst schon bis zum Ende lesen:
When Background Code Analysis is enabled, you may get green squiggles from MSVC or Clang-Tidy that overlap with the linter results in the editor.
HAHAHAHAHA

Rote Unterstriche für Fehler; weiße Unterstriche für Stilverstöße; gelbe Glühbirnen für Fix-Its, grüne Unterstriche für Code-Analyse; … da fehlten noch graue Unterstriche für eine weitere Code-Analyse!

Und die ist inkompatibel zu den beiden anderen Sachen, die ständig im Hintergrund parsen. Denn erst wenn auch wirklich alle eure CPU-Kerne was zu tun haben, seid ihr auch produktiv!

Aber Unterstützung von High Contrast Themes für Sehbehinderte, die lassen sie seit Jahren im Bugtracker vergammeln!
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1375
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan » 27.03.2020, 23:38

Nachdem ich mich neulich so sehr darüber gefreut habe, mit gog Galaxy jetzt alle Spiele unter einer Haube zu haben, wurde meine Freude jäh gedämpft als ich gerade Assassins Creed startete. Denn Galaxy muss erstmal Steam starten, was die Gelegenheit nicht ungenutzt lässt um nach Updates zu suchen. Nach einer halben Minute rödeln im Hintergrund war es dann endlich so weit und Steam hat den UPlay Launcher gestartet weil das ja ein Ubisoft-Spiel ist. Und dieser musste natürlich auch erstmal ein 50 MB Update runterladen, weil das von jetzter Woche ja schon wieder schimmelig ist, oder wasweißichwarum. Und dann irgendwann, konnte das mit hart verdientem Geld gekaufte Spiel endlich gestartet werden.

Und kaum im Spiel kommt ein Ladebalken "Checking for additional content". Und gleich darauf irgendein bescheuertes Popup das mich nötigt den Ubisoft Club zu besuchen. Und dann im Hauptmenü ist die ganze rechte Seite voll mit Buttons für weiteren zusätzlichen dummen und unnützen Quatsch.

Was soll der Quatsch? Ich will euren ganzen Onlineschwachsinn nicht, ich spiele ein Singleplayer Spiel, ich brauche keine regelmäßigen Updates und keine Launcher und keine noch regelmäßigereren Updates für diese Launcher. Warum könnt ihr mich nicht einfach spielen lassen? Das Spiel ansich war im Sale ja echt nicht teuer, aber rechnet man den ganzen zusätzlichen (und absolut komplett vermeidbaren) Zusatzquatsch ein, hätte ich jeden zusätzliche Cent bereut.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 28.03.2020, 00:06

Jonathan hat geschrieben:
27.03.2020, 23:38
weil das ja ein Ubisoft-Spiel ist.
Ich habe gestern von Ubisoft eine (ziemlich legitime) Mail bekommen, dass es Einbruchversuche auf meinen Account gab.

… den ich seit 14 Jahren nicht benutzt habe.

Und wenn man in die Foren schaut, haben die seit einigen Monaten so tolle Probleme wie
https://forums.ubisoft.com/showthread.php/2097905-Ubisoft-has-had-an-account-password-leak-for-months-they-still-haven-t-done-anything hat geschrieben:got 3 logins from different parts of the world even with 2FA,
and 2 more after i changed the password.
Someone with IP from Malaysia logged in my account. Although I have 2FA with Google Authenticator.
Earlier today I opened the forum site and was logged in as someone I never heard of (I immediately logged out and used my account).
und der Support schweigt sich komplett aus.

Die meisten Steam-Spiele kannst du übrigens offline spielen; du musst nur pro Spiel googeln, wie. Ich habe mir Half-Life 2 & Co. auch irgendwann mal weggezippt und starte es mit hl2.exe -hushsteam, dann läuft es ohne Steam-Installation.

Im Grunde starte ich Steam nur, wenn ich im Internet lese, dass ein tolles neues Update für eines meiner Spiele rausgekommen ist, und beende es nach dem Update wieder.

Hilft dir natürlich mit dem Ubisoft-Launcher nicht weiter, sorry. Aber vielleicht irgendwem anders.

Edit: Nach Passwortwechsel konnte ich überraschend schnell die Option zum Löschen meines Kontos finden. In 30 Tagen ist es dauerhaft weg.

Bin gespannt. Ich habe 2010 mein Adobe-Konto löschen lassen, was sie mir quittierten. Als Adobe im Oktober 2013 dann das Leak mit 30 Millionen betroffenen Kunden hatte, waren meine Daten trotzdem noch dabei. Schade, dass es damals keine DSGVO gab, denn dann hätte ich das vor Gericht gebracht.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Thoran
Establishment
Beiträge: 205
Registriert: 15.05.2009, 12:51
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Thoran » 30.03.2020, 09:57

Ich habe 2010 mein Adobe-Konto löschen lassen, was sie mir quittierten. Als Adobe im Oktober 2013 dann
Das der Leak 2013 bekannt wurde, heißt ja nicht zwingend, dass er kurz davor erfolgte. Vielleicht wurden die Daten ja bereits vor deiner Accountlöschung 2010 geleakt. Macht die Sache natürlich nicht besser.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese gerne behalten.
Mein Entwicklertagebuch
Aktuelle Projekte: Universum: Domination (ehemalig AlphaOmega),Universum: Sternenjäger
Spieleengine Unreal 4

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 01.04.2020, 11:24

Woah, Fullscreen Cookiebanner und Adblockabschaltnervnagscreens. Kann sich noch jemand an die Zeiten erinnern als man Webseiten beim betreten tatsächlich noch lesen konnte?
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3973
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf » 01.04.2020, 12:20

Tja, das kommt davon, wenn man ne gut gemeinte Datenschutzgrundverordnung schreibt, aber sich dabei zu sehr von den Großen des Internets um den Finger wickeln lässt.

Die ursprüngliche Ansage war "Ihr braucht kein Tracking in euren beschissenen Ads".

Daraus wurde "Wir müssen fragen, ob wir tracken dürfen, aber niemand sagt, dass wir uns dabei nicht wie das böswilligste Arschloch verhalten dürfen".
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Benutzeravatar
xq
Establishment
Beiträge: 1383
Registriert: 07.10.2012, 14:56
Alter Benutzername: MasterQ32
Echter Name: Felix Queißner
Wohnort: Stuttgart & Region
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von xq » 01.04.2020, 12:35

Schrompf hat geschrieben:
01.04.2020, 12:20
Daraus wurde "Wir müssen fragen, ob wir tracken dürfen, aber niemand sagt, dass wir uns dabei nicht wie das böswilligste Arschloch verhalten dürfen".
Die DSGVO ist eigentlich in der Hinsicht recht klar:
DSGVO Art. 7 (4) hat geschrieben: Bei der Beurteilung, ob die Einwilligung freiwillig erteilt wurde, muss dem Umstand in größtmöglichem Umfang Rechnung getragen werden, ob unter anderem die Erfüllung eines Vertrags, einschließlich der Erbringung einer Dienstleistung, von der Einwilligung zu einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten abhängig ist, die für die Erfüllung des Vertrags nicht erforderlich sind.
(Was ich so interpretiere: Wenn ich deine Website nicht angucken kann ohne Schmerzen dabei zu haben, deinen Trackingscheiß wegzuklicken, ist es eigentlich nicht okay)

Im Endeffekt ist die Idee: Da Tracking nicht notwendig für den Betrieb der Website ist (da auch non-targeted Ads Geld bringen), darfst du nicht dazu verleitet werden, einzuwilligen. Problem ist da eher, dass a) zu wenig Leute Verstöße melden, weil sie nicht wissen, was sie dürfen und (viel schlimmer), b) die Datenschutzbehörden schlicht komplett ausgelastet sind und nicht hinterherkommen, die Scheiße wegzuklagen

Das andere Problem ist diese komplett beknackte Cookie-Richtlinie…
War mal MasterQ32, findet den Namen aber mittlerweile ziemlich albern…

Wer checkt diese Shaderprogrammierung denn?
JCL: Kein Mensch zwingt Sie jedoch, mit Shadern oder ueberhaupt mit Gamestudio zu arbeiten. Es gibt schliesslich auch andere schoene Hobbies, wie zum Beispiel das Sammeln von Bierdeckeln – JCL quotes

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 01.04.2020, 13:00

Die DSGVO ist komplett fürn Arsch.

Ich hatte mich vor etwas längerer Zeit mit einem Forumbetreiber in die Wolle bekommen. Um ihn zu ärgern habe ich ein Auskunftsersuchen nach Artikel 15 der DSGVO gestellt. Erste Antwort: wir tracken nix, und wir haben keine Daten von dir. Supi, und was ist mein Konto, und wie kommunizieren wir hier gerade? Und wieso läuft dann Ublock hier auf der Seite amok?

Dann hab ich ihn drauf hingewiesen dass das in einer bestimmten Form zu geschehen hat, dass er alles auflisten muss was er an Daten über mich hat und so weiter. Das ist wenn man es richtig macht übel viel Arbeit. Ich wollte ihn ja damit ärgern. Daraufhin hat er mir gesagt wenn mir seine Antwort nicht passt kann ich ihn ja verklagen, und er geht jetzt den Account löschen. Was er dann auch gemacht hat. Kein Account, keine Daten. Und ausserdem hätte ich nun Hausverbot. Wie er das wohl durchsetzen will wenn er keine Daten mehr von mir hat ...

Geht noch weiter :D

Denn ich habe das einfach mal dem Bayrischen Datenschutz gemeldet. Ich wollte einfach wissen wie zahnlos der Tiger wirklich ist. End vom Lied: nix passiert, und die Seite trackt immer noch weiter fleissig ungefragt alles mit. Das ist dann das andere Extrem zum Cookie Banner.

Wie gesagt, die DSGVO ist komplett fürn Arsch. Das Einzige was die geschafft hat ist das Internet unbenutzbar zu machen.
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3890
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid » 01.04.2020, 14:13

Oh, zumindest als Entwickler habe ich da andere Dinge kennengelernt. Größere Unternehmen können sich so ein Gebaren nämlich nicht leisten und müssen entsprechend nachrüsten. Und das machen die auch.

Die Verordnung zum Ärgern zu benutzen, ist jetzt auch nicht im Sinne des Erfinders. Unbedacht alles tracken und sich dabei hinter fehlender Gewerbsmäßigkeit o.ä. zu verstecken geht natürlich auch nicht.

Die Cookie Geschichte regt mich aber auch jedes mal auf...

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 01.04.2020, 17:52

Das Schlimme ist ja dass die DSGVO sowas überhaupt ermöglicht.

Um erst gar keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, ich renne jetzt nicht mit dem Artikel 15 rum und ärgere Admins und Forenbetreiber damit. Das war eine einmalige Aktion weil ich mich tierisch über die Gottkaiser mit Modtitel dort geärgert habe die mich zensiert und gegängelt haben, mich dann wegen meiner Meinung gesperrt und dann noch mal ordentlich öffentlich mit versammelter Mannschaft nachgetreten haben.
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3890
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid » 01.04.2020, 19:40

Das stimmt natürlich.

Und verstehen kann ich dich ja, du hast da ja schon so einige merkwürdige Anfeindungen hinter dir...

Wie gesagt, im Kontext meiner Arbeit habe ich die dsgvo zwar zum Teil als etwas verunsichernd erlebt, zum Großteil aber als unterstützend und fordernd für die richtigen Dinge.

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 01.04.2020, 21:03

Nene, das war wieder eine andere Geschichte. Ein Musikerboard. Ich kann halt einfach manchmal mein Maul nicht halten. Aber ich arbeite dran ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1375
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan » 12.04.2020, 17:24

Ich schaue mir gerade den Hugo Static-Website-Generator an. Nettes Tool, ich habe schon ein Template gefunden das mir gefällt und die Bedienung sieht auch ok aus und alles.

Nur: Standardmäßig verbindet sich das Endergebnis mit mehreren Webseiten. gstatic.com für fonts, netlify.com für Gott-weiß-was und vermutlich noch irgendwas anderes. Es gibt schon extra ein Skript um Abhängigkeiten runter zu laden, jetzt will er zumindest nicht mehr auf cloudfare.com zugreifen (oder wie auch immer das hieß, mir egal). Ich habe gestern schon stundenlang gesucht, wie ich das alles ausbauen kann und bin jetzt immer noch dran. So richtig scheint es in den weiten des Netzes nur wenig Leute zu stören, zumindest finde ich kaum Kommentare dazu.

Vielleicht sollte ich es einfach aufgeben. Das Konzept hinter google-fonts macht schon irgendwie Sinn (Seiten laden schneller, blabla), und vielleicht stimmt es ja sogar, wenn sie behaupten das nicht zum Datenabgreifen zu benutzen. Aber es gibt mir trotzdem tierisch gegen den Strich, nicht nur aus Datenschutzgründen sondern weil ich will, dass wenn ich schon eine statische Webseite habe, die auch am Laptop unterwegs funktioniert, wenn ich offline bin und der Cache abgelaufen ist. Also geht jetzt die Selbstkasteiung weiter, 'Fehler' anderer Leute zu fixen...
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 12.04.2020, 19:23

Jonathan hat geschrieben:
12.04.2020, 17:24
Das Konzept hinter google-fonts macht schon irgendwie Sinn (Seiten laden schneller, blabla)
Höh?! Ein Google-Webfont lädt schneller als der Sans-Serif-Standardfont des Browsers?!

Related: Ich hasse den beliebten Weg von Webforen zu Skript-basierten Chats. Discord ist das ADHS-Ungetüm schlechthin (IRC mit Millionen Smileys, Awards, Push Notifications, und Blinkiblinki für jedes Mal, wenn jemand irgendeinen Beitrag mit einem Smiley markiert). Reddit hat neben privaten Nachrichten einen Chat, der verdammt ähnlich ist (Multi-User und Push Notifications). Teams ist … Teams.

Alle diese Dinger wären ja nicht so schlimm, wenn sie statisches HTML wären. Aber man kann nicht suchen (außer mit einer dedizierten Suchfunktion), da die Seiten beim Scrollen dynamisch generiert werden. Es gibt keine Sortierung oder Ordnungsmöglichkeit, nur einen ständigen Fluss Müll und Ablenkung. Falls man mal was sucht und nicht genau den Begriff für die Suchfunktion kennt, muss man sich durch 30 Bildschirmseiten scrollen und alle drei Bildschirmseiten aufs Javascript warten. Das kann’s doch echt nicht sein als Zivlisation, dass wir sowas aktiv anstreben.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 12.04.2020, 21:06

Jonathan ich fühle voll mit dir mit. Den Kampf habe ich auch schon mehr als einmal ausgefochten. Google Fonts sind die Pest. Zumindest solang er von den Google Servern ausgeliefert wird. Der Font bremst deine Seite aus, weil der Font ja erst von einem Zweitserver geladen werden muss, und die Aktion sammelt auch noch fleissig Daten. Nur schert es niemanden. Viele Wordpress Seitenbetreiber wissen noch nicht mal dass Wordpress standardmässig Google Fonts verwendet. Genauso wie die Gravatar Pest die du erst mit dem Hammer totschlagen musst um sie loszuwerden ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3890
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid » 12.04.2020, 22:41

Regt mich auch total auf. Der HTML-Export von Asciidoctor kann z.B. MathJax nur vom CDN einbinden. Entweder kein Mathe-Zeug oder Cloud... Um das loszuwerden, muss man tief buddeln... Verstehe nicht, warum man sowas macht. Gleicher Spaß bei VuePress und PlantUML. Da wird erst mal fleißig das PlantUML an einen exteren Server geschickt um es zu rendern... Ist mir nur durch den Netzwerk-Traffic aufgefallen. Dass das keinen stört, ist mir ein Rätsel...

Mir ist gestern Bier auf die Tastatur gekippt :/ jetzt muss ich rauskriegen, wie man die wieder sauber bekommt -.- Meine Space-Taste klebt...

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 13.04.2020, 08:08

Ich füttere meiner Tastatur immer Kartoffelchips zu, die kleben nicht so ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 13.04.2020, 23:29

Krishty hat geschrieben:
20.08.2019, 22:53
Der Punkt ist, dass die Virus-„Erkennung“ schon lange nur noch über Heuristik geschieht (heute nennt man es Machine Learning) statt über Verhaltensanalyse. Man sammelt einfach alle Daten über alle Programme, schaut sich die bekannten Malware-Fälle an, versucht gemeinsame Eigenschaften zu finden, und deklariert alles zum Virus, was diese Eigenschaften aufweist.

Zwei besonders häufige Eigenschaften von Malware sind 1) geringe Größe bzw. hohe Entropie (kein Virus ist 35 MiB groß und schiebt die ganze Zeit nur Strings hin und her wie Chrome.exe) und 2) kleine Importtabelle (Viren greifen eine Handvoll Kernel-Funktionen ab und laden nicht das halbe .NET-Ökosystem).

Und diese zwei Eigenschaften treffen halt besonders stark auf Helle World zu – und auf meine Programme.
Kurze Erinnerung, wie übel die Situation ist (Einstieg):
  • Revision 2020, die Demo-Party, findet statt. Viele coole Demos werden geschrieben.
     
  • Videos der Demos werden auf YouTube hochgeladen.
     
  • Die Demos werden auf pouet.net, dem Herz der Demo-Szene, hochgeladen.
     
  • Googles Heuristik verwechselt die Demos mit Malware.
      
  • pouet.net wird in Chrome und Firefox gesperrt, weil es angeblich Malware verteilt.
     
  • YouTube erkennt, dass Videos auf pouet.net verweisen, und sperrt die Videos. Betrifft wohl nicht nur die der Demo-Party, sondern auch alle anderen, die mit der Seite zu tun haben.
     
  • Teilnehmer merken, dass etwas faul ist, und versuchen, sich an Google zu wenden. Nachdem alle Feedback-Möglichkeiten ausgeschöpft sind, bleibt nur das Warten auf E-Mail von Google.
     
  • gmail schiebt Googles Antwort direkt in den Spam-Ordner.
     
  • Jemand kennt jemanden, der jemanden kennt, der da arbeitet.
     
  • Ein paar Stunden später war alles geklärt.
Erzählt jedem, dass Antivirensoftware Bullshit ist. Die Menschheit muss diese mittelalterlichen Zustände echt mal überwinden.

Ich durfte am Wochenende auch wieder zwei Leuten erklären, warum irgendein Programm meint, meine Programme wären Malware.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3973
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf » 14.04.2020, 13:27

Und das alles vollautomatisch, aber um was dagegen zu unternehmen, musst Du mit echten Menschen reden, die sich natürlich hinter sehr hohen Mauern verstecken, weil sie sonst in ihrem eigenen Müll ersticken würden.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1375
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan » 14.04.2020, 18:07

Naja, die Idee von Google Fonts ist wohl, dass die meisten Webseiten ähnliche Schriftarten benutzen, die aber nicht unbedingt im System installiert sind. Der Browser erkennt dann aber am Cache, ob er jetzt wirklich die Font neu runterladen muss, oder sie schon hat (Google-Fonts setzt die Lebensdauer auf 1 Jahr, die fliegen also nur selten aus dem Cache und die Möglichkeit zu sporadische Updates sind ja auch nicht dumm). Daher lädt deine Webseite also mit GFonts schneller, falls die Font schon wegen einer anderen Seite im Cache ist. Hostest du lokal, muss sie in jedem Falle beim ersten Besuch runtergeladen werden, der Browser kennt ja nur den Namen.

Das ist die Story die Google erzählt und sie klingt ja auch realistisch. Aber ich habe mich halt trotzdem dagegen entschieden: Die Schriftarten sind jetzt auch nicht größer als z.B. typische Bilder, ein bisschen was an Daten wird ja doch gesammelt (und sei es nur für die Statistik der most-popular-Font) und es ist halt nett, wenn die ohnehin schon statische Seite auch offline funktioniert.

Mit dem auch angesprochenen MathJax hatte ich mal ein ganz ähnliches Problem. Das sollte in eine Doxygen-Dokumentation rein. Nun kann Doxygen MathJax zwar lokal einbinden, der Download ist aber 30 MB groß. Der Rest vom Repository war so 1-2 MB (schlankes Projekt mit Dokumentation eben), und da habe ich dann doch angefangen zu überlegen: 30MB overhead (bzw. mehr als die 10-fache Größe!) nur um an 3 Stellen Formeln in der Dokumentation zu haben, die man auch als vorgerenderte Bilder einbinden könnte? Ich habe mich letztendlich dagegen entschieden.


Übrigens habe ich jetzt von Hand ein komplett neues Theme angelegt. Vieles ist gewiss nicht sauber umgesetzt, aber ich kenne jetzt die Grundideen von Hugo und so eine Webseite grob nach ein paar Vorlagen nachzubasteln ist jetzt auch kein Hexenwerk - notfalls guckt man sich einfach den CSS-Code vorhandener Seiten an :D
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 14.04.2020, 20:53

Jonathan hat geschrieben:
14.04.2020, 18:07
Naja, die Idee von Google Fonts ist wohl, dass die meisten Webseiten ähnliche Schriftarten benutzen, die aber nicht unbedingt im System installiert sind. Der Browser erkennt dann aber am Cache, ob er jetzt wirklich die Font neu runterladen muss, oder sie schon hat
Ich kapier’s immernoch nicht.

ENTWEDER nutzt man die Standard-Fonts, die auf jedem System sowohl vorhanden als auch gecachet sind. Wenn ich in CSS font-family: sans-serif schreibe, bekomme ich unter Windows Segoe UI(?), unter Linux Liberation Sans, und unter Mac was Helvetica-artiges. Die sehen alle ähnlich aus und sind definitiv im Cache, weil die UI sie auch außerhalb von Websites einsetzt.

ODER mir gefällt nicht, wie der Schnörkel am kleinen F aussieht, und ich will unbedingt eine eigene Schriftart benutzen. So wie einige Online-Zeitungen, deren Schriftbild man von offline wiedererkennen soll. Dann profitiert der Font aber ganz bestimmt nicht vom Cache, weil ich mir ja eine Extrawurst brate.

Und wo genau brauche ich nun Webfonts?!
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1476
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles » 14.04.2020, 20:58

Naja, die lokalen Fonts unterscheiden sich eben wie du grade selbst gesagt hast von System zu System. Ein Webfont sieht hingegen auf allen Systemen gleich aus. Und es gibt ja auch Webfonts die es nicht als Systemfonts auf dem Zielrechner gibt. Webfonts haben also schon ihre Berechtigung. Nur muss man dafür nicht Google kontaktieren, die kann man auf dem eigenen Server hosten.

Das Werbegeschwafeln von Goolge dazu kannst getrost in die Tonne kloppen. Die wollen einfach dass du das online benutzt damit die an das Bewegungsprofil der User kommen. Gebt her eure Daten ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7141
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty » 14.04.2020, 21:45

Tiles hat geschrieben:
14.04.2020, 20:58
Nur muss man dafür nicht Google kontaktieren, die kann man auf dem eigenen Server hosten.
Genau.

Mir fällt ein, dass sie vor fünf bis zehn Jahren tatsächlich teils aus einer edlen Idee heraus entstanden sind.

Kennt ihr noch die weißen Kästchen in der Sprachleiste von Wikipedia? Erklärtes Ziel von Google war es, die loszuwerden und das Internet einem breiteren internationalen Publikum zugänglich zu machen, indem mehr Glyphen unterstützt werden.

Aber das ist, wie gesagt, nur noch für Windows-7-User von Interesse. Heute sind die Systemschriftarten reich bestückt und werden jeden Monat mit den neuesten Unicode-Emojis versorgt.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3890
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid » 15.04.2020, 12:05

Am besten wäre da wohl, wenn man sich auf einen gemeinsamen Standard für Hashcodes/Signaturen einigen würde. Dann kann man eine Datei von mehreren Servern beziehen und trotzdem als eine "Datei" cachen. Kommt mir so vor, als wenn es da schon was für geben müsste...

Antworten