Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.
Antworten
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3982
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Schrompf » 20.01.2014, 20:20

Moin,

ihr habt es sicher schon gelesen: VR - Virtual Reality - ist jetzt groß im Kommen. Da kam der/das Oculus Rift, und jetzt bei den Steam Dev Days gab es neue Prototypen, die anscheinend alle in Verzückungen versetzt haben.

Nunja. Mich nicht. Ich will das nicht. Ich habe sogar Angst davor. Ich will nicht einen Abgrund vor mir sehen und Angst haben, darauf zu treten. Ich will nicht stundenlang sicht- und hörlos unter einer alles abschottenden Brille verschwinden und mein Weib dabei noch mehr ausschließen als eh schon. Ich halte die erzwungene mentale Distanz durch indirekte Eingabegeräte für eine gute Sache. Und ich habe Angst davor, was auch der Menschheit wird, wenn die fiktive Welt salonfähig oder gar alltäglich wird.

Aber nach allem, was ich in den Foren so lese, bin ich damit anscheinend der einzige.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Psycho
Establishment
Beiträge: 156
Registriert: 16.09.2002, 14:23

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Psycho » 20.01.2014, 20:42

Wenn Du VR nicht nutzen möchtest, wirst Du ja zur Zeit noch nicht dazu gezwungen - sollte doch also kein Problem sein?
Was aus der Menschheit wird darüber kann ich nur spekulieren, aber ich könnte mir vorstellen dass viele Leute ein Leben in der Matrix der Realität vorziehen würden, in dem sie mächtig, reich, was auch immer sind.

Ich persönlich beobachte die Technik interessiert und werde mir wohl auch so ein Gerät in ein, zwei Jahren zulegen. Klingt spannend.

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3894
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Chromanoid » 20.01.2014, 21:09

Naja, dann lad Dein "Weib" doch einfach mit ein :). Zu zweit eröffnen sich da noch ganz andere Möglichkeiten ;).

Ich glaube nicht, dass VR irgendetwas ablöst. Keiner will Casual Games mit einer VR Brille zocken. Es werden sich bestimmt einfach nur eigene Genres entwickeln, also VR First Person Shooter, VR Adventure... Ich glaube nicht, dass man die Implikationen von VR gut mit herkömmlichen Spielen vereinen kann und ich glaube, dass VR Spiele ganz anders gespielt werden als normale Spiele. Das mit der Abschottung geht nämlich sicher allen so. Ich kenne viele, die beim Zocken noch Filme schauen, chatten, Kaffee trinken, rauchen oder sich unterhalten... Die absolute Immersion ist doch für viele Spieler gar nicht das gewünschte Ziel. Ich glaube also Du musst Dir keine Sorgen machen.

Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3982
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Schrompf » 20.01.2014, 21:48

Danke für die Meinungen! Das Weib mitnehmen ist natürlich eine Idee, auch wenn ich bezweifle, dass sie das will. Sie ist mehr der Casual-Gamer.

Ich fürchte ja auch, dass das alles was ganz Harmloses ist und ich nur die kritische 35-Jahre-Alt-Grenze überschritten habe, ab der alle Neuerungen von vornherein Scheiße sind. Keine Ahnung... ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren. Zumal es ja auch einige Spiele gäbe, in die ich das gern einbauen wollen würde.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Slin
Beiträge: 44
Registriert: 15.05.2010, 01:21
Echter Name: Nils Daumann
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Slin » 20.01.2014, 22:38

Ich habe seit letzten Sommer eine Oculus Rift und hatte damit schon viel Spaß. Wobei damit ja die Qualität noch ziemlich begrenzt ist und ich auch heftige Probleme mit Motion Sickness habe (was aber bei mehr Benutzung besser wird). Wenn man sich die Folien zu dem Steam Dev Days Talk dazu so anguckt scheinen die das aber ja offenbar inzwischen ganz gut in den Griff bekommen zu haben. Also wenn das ganze noch etwas günstiger wird sehe ich da großes Potential. ABER: Es ist nichts um gemütlich auf dem Sofa zu liegen und mal eine Runde zu zocken. Die Spiele werden viel intensiver und aktiver, plötzlich muss man sich umgucken, am besten auch noch etwas im Raum bewegen und genau deshalb sehe ich an VR in dieser Form eigentlich keine Probleme.
Wenn ich so ein Gerät dann habe und das nächste TES das als Option anbietet würde ich das zum Beispiel sehr gerne nutzen. Bei hektischen Shootern bin ich mir da aber zum Beispiel nicht so sicher. Aber bei allem was irgendwie etwas entspannter ist, aber eine neue oder sehr intensive First Person Erfahrung bietet macht es einfach derbe Spaß.

TheBenji
Establishment
Beiträge: 129
Registriert: 07.01.2011, 18:59

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von TheBenji » 21.01.2014, 17:41

Ach, ich seh das nicht so eng. Das was du ausdrueckst kam schon immer so bei neuen Dingen, sei das jetzt der Buchdruck, das Radio oder Fernsehen. Was soll nur aus der Menscheit werden - die verlieren sich ja darin und verlieren total den Realitaetsbezug.

Und es wird auch hier sicher frueher oder spaeter Faelle geben wo welche nur noch in dieser VR-welt leben wollen und ihr "echtes" Leben vernachlaessigen aber das gabs ja auch bei WoW-zockern schon aber das Problem liegt ja woanders und ob du dich diesen Problemen mit Drogen entziehst oder nem Spiel macht dann auch keinen grossen Unterschied mehr (deswegen zu sagen das ganze ist muell ist trotzdem falsch weil das problem an sich ja woanders liegt und nicht durch dieses spiel ausgeloest wird).

Und auch im zwischenmenschlichen gibts da "grandiose" neue Moeglichkeiten z.b. mit der googleGlass: http://www.glassandsex.com/ ;)

antisteo
Establishment
Beiträge: 798
Registriert: 15.10.2010, 09:26
Wohnort: Dresdem

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von antisteo » 21.01.2014, 23:59

Bezüglich des Themas kann ich nur den Film "Gamer" empfehlen, der das Thema aufgreift.
http://www.youtube.com/watch?v=jvUkVknSdgs
http://fedoraproject.org/ <-- freies Betriebssystem
http://launix.de <-- kompetente Firma
In allen Posts ist das imo und das afaik inbegriffen.

Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3894
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Chromanoid » 22.01.2014, 01:28

Ich bin wirklich gespannt, was da noch so alles für Nicht-Spiel-Anwendungen rauskommen. Hier mal ein Experiment zur Körperwahrnehmung: http://vimeo.com/84150219

Irgendwann gab es mal so einen recht widerlichen Film, der um so VR-Equipment ging, das auch Gefühle übertragen konnte. Das wurde dann auch von einem Psychopathen für widerliche Verbrechen missbraucht. Seine Opfer mussten sich selbst aus der Perspektive des Täters während der Tat erleben. Weiß zufällig jemand wie der Film heißt?

Benutzeravatar
xq
Establishment
Beiträge: 1387
Registriert: 07.10.2012, 14:56
Alter Benutzername: MasterQ32
Echter Name: Felix Queißner
Wohnort: Stuttgart & Region
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von xq » 22.01.2014, 03:43

Hmm, leider kenn ich den Film nicht.
Habe aber seit Samstag eine Dive in meinem Besitz. Hab schon ein bisschen damit herumgespielt (Unity auf dem Handy) und der 3D-Effekt ist schon amazing und das bei einer Auflösung von nur 800x480.
Ich denke es gibt sicher einige Spiele, die von VR profitieren können (Beispiele: The Stanley Parable, Dear Esther, Rennspiele, manche nicht-actionlastige Rollenspiele, ...) und einige, bei denen VR komplett unmöglich ist. Bei vielen anderen Spielen (Strategie, Manager, ...) wird es wenig Sinn machen, VR zu verwenden, da man die Spiele nicht aus Sicht des Characters spielt (wenn denn einer existiert).
Was ich ja total cool fände: Das virtuelle Büro ARI aus Heavy Rain. Damit ließe sich sicher etwas anfangen, wenn man das ganze auf "nutzbar" trimmt.

Grüße
War mal MasterQ32, findet den Namen aber mittlerweile ziemlich albern…

Wer checkt diese Shaderprogrammierung denn?
JCL: Kein Mensch zwingt Sie jedoch, mit Shadern oder ueberhaupt mit Gamestudio zu arbeiten. Es gibt schliesslich auch andere schoene Hobbies, wie zum Beispiel das Sammeln von Bierdeckeln – JCL quotes

Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3982
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Schrompf » 22.01.2014, 10:34

Der Film ist evtl. "Strange Days".

Ich vermute, VR wird wie bisher jede größere neue Technologie ein paar Leute aussortieren, die das neue Erlebnis dann der Realität vorziehen. Das hatte man ja selbst beim Buchdruck schon befürchtet, was aus heutiger Sicht ja völlig absurd wirkt. Inzwischen ist das Lesen ja ein minderer Zweig der Unterhaltungsindustrie, der Hauptanteil schaut Fernsehen oder zockt. Ich sorge mich allerdings tatsächlich darum, wieviele Leute es damit aussortiert. Mir scheint, der Anteil gefährdeter Menschen steigt mit jedem neuen Unterhaltungsmedium. Und es ist recht einfach, auf Basis dieser Vermutung dann ein "finales" Medium zu postulieren, das so spannend/interessant/überzeugend wirkt, dass der Großteil der Menschen es der Realität vorzieht. Es gibt genügend Science Fiction-Material mit Beispielen, z.b. die Hirn-Interfaces aus Shadowrun und ihr "illegales" Gegenstück BTL. Ich vermute aber, VR ist noch nicht so gefährlich - es wird damit vielleicht eins zwei Prozentpunkte mehr Leute ausscheren als mit Computerspielen bisher (wo angeblich 2% aller Menschen abhängig von MMOs sind).

Technisch betrachtet freue ich mich sehr darauf. Es wird hammerhart, dafür eine 3D-Engine zu schreiben, aber ich fände das unglaublich spannend. Und dann baue ich dafür ein Mech-Spiel :-)
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1481
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Tiles » 22.01.2014, 10:59

Ich sehe das grösste Problem bei dem ganzen 3D Wahn nach wie vor bei der Motion Sickness. Deswegen mag ich auch 3D Fernsehen nicht. Da wird mir schlecht bei. Das werden die auch nicht so schnell technisch gelöst bekommen. Denn dazu müsste man an das Gleichgewichtsorgan ran. Aber joa, ich bin deutlich über 35. Und alle Neuerungen sind eh scheisse :P
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de

Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1719
Registriert: 25.02.2009, 14:37

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Alexander Kornrumpf » 22.01.2014, 12:30

Ich habe gerade im Radio gehört dass Google Glass demnächst das Feature hat beim Sex (wohl auch sonst aber damit bewerben sie es anscheinend) auf die Sicht des gegenübers zu schalten und umgekehrt. Vielleicht ein Hoax, aber technisch möglich wäre es auf jeden Fall.

Irgendwann kommt dann die Mischung aus Oculus Rift und Google Glass und die Realität ist per default augmentiert. Ich sehe da viel Potential zum guten wie zum schlechten. Bin aber auch noch knapp unter 30 :)

Slin
Beiträge: 44
Registriert: 15.05.2010, 01:21
Echter Name: Nils Daumann
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Slin » 22.01.2014, 12:42

Wenn du von 3D Filmen schon Motion Sickness bekommst, dann hast du sicherlich ein Problem :P
Ansonsten behauptet der in dieser Präsentation: http://media.steampowered.com/apps/abra ... 202014.pdf
dass die die schlimmsten Probleme durch weniger Latenz, Positionstracking und deutlich bessere Displays größtenteils gelöst zu haben.

Die Dive sieht auch ein bisschen interessant aus, aber weder ist da das Tracking präzise und schnell genug, noch ist vermutlich der nötige FOV für richtige Immersion nicht gegeben, oder?
Ich hab vor 3 oder 4 Jahren mal an einer Launchapp für Hasbros My3D mitgearbeitet, da konnte man vorn ein iPhone reinklemmen. Allerdings war der abgedeckte Sichtbereich ziemlich beschränkt und aus Sicherheitsgründen haben die sich dazu entschieden, dass man das Teil mit der Hand vor die Augen halten muss. Dafür war es mit $25 ziemlich günstig. Ist aber in den USA kläglich gescheitert und deshalb nie nach Europa gekommen...

Schrompf,
in wie fern wird es hart für VR eine 3D Engine zu schreiben? Man braucht eben gute performance, die man sonst aber ja auch anstrebt?

antisteo
Establishment
Beiträge: 798
Registriert: 15.10.2010, 09:26
Wohnort: Dresdem

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von antisteo » 22.01.2014, 13:03

Schrompf hat geschrieben:Der Film ist evtl. "Strange Days".

Ich vermute, VR wird wie bisher jede größere neue Technologie ein paar Leute aussortieren, die das neue Erlebnis dann der Realität vorziehen. Das hatte man ja selbst beim Buchdruck schon befürchtet, was aus heutiger Sicht ja völlig absurd wirkt. Inzwischen ist das Lesen ja ein minderer Zweig der Unterhaltungsindustrie, der Hauptanteil schaut Fernsehen oder zockt. Ich sorge mich allerdings tatsächlich darum, wieviele Leute es damit aussortiert. Mir scheint, der Anteil gefährdeter Menschen steigt mit jedem neuen Unterhaltungsmedium. Und es ist recht einfach, auf Basis dieser Vermutung dann ein "finales" Medium zu postulieren, das so spannend/interessant/überzeugend wirkt, dass der Großteil der Menschen es der Realität vorzieht. Es gibt genügend Science Fiction-Material mit Beispielen, z.b. die Hirn-Interfaces aus Shadowrun und ihr "illegales" Gegenstück BTL. Ich vermute aber, VR ist noch nicht so gefährlich - es wird damit vielleicht eins zwei Prozentpunkte mehr Leute ausscheren als mit Computerspielen bisher (wo angeblich 2% aller Menschen abhängig von MMOs sind).
[quark]Wer sagt denn, dass wir nicht auch in einer virtuellen Welt leben? Vielleicht ist das, was wir als Realtität wahrnehmen, nur eine Simulation und wir haben uns so hereingesteigert, dass es die Realität wäre. Die Realität außenrum haben wir ausgeblendet und schauen nur noch durch sogenannte "Augen" in eine Scheinwelt. Nur in Träumen und Nahtoderfahrungen erleben wir unseren tatsächlichen unsterblichen Teil.[/quark]
http://fedoraproject.org/ <-- freies Betriebssystem
http://launix.de <-- kompetente Firma
In allen Posts ist das imo und das afaik inbegriffen.

Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 3982
Registriert: 26.02.2009, 00:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von Schrompf » 22.01.2014, 14:05

Slin hat geschrieben:in wie fern wird es hart für VR eine 3D Engine zu schreiben? Man braucht eben gute performance, die man sonst aber ja auch anstrebt?
Zum Einen die Performance-Probleme - man braucht halt die doppelte Framerate. Wobei man das evtl. auch mit Instancing und zwei parallelen Rendertargets lösen kann. Aber ich habe auch gelesen, dass viele der gängigen Shadertricks wie Relief Mapping und so kläglich scheitern, wenn man sie in echtem 3D sieht. Vielleicht hat sich das ja mit echter Tesselation und ähnlichem neumodischem Kram ja schon erledigt.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.

Benutzeravatar
ponx
Establishment
Beiträge: 215
Registriert: 04.05.2008, 12:52
Echter Name: Andy Ponx
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von ponx » 23.01.2014, 12:14

ich hab kein Weib, her mit der Brille! ich hab die HD-Version von Oculus Rift auf der GamesCom ausprobiert und damit Hawken gespielt, das war schon einfach super. Es strengt das Gehirn halt auch mehr an als "normales" Spielen, also ich glaube nicht, dass es viele geben wird, die sich damit dann mehrere Stunden lang täglich aus der Realität ausklinken.

Benutzeravatar
starcow
Establishment
Beiträge: 284
Registriert: 23.04.2003, 17:42

Re: Virtual Reality - jetzt das ganz große neue Ding

Beitrag von starcow » 27.01.2014, 15:14

Alexander Kornrumpf hat geschrieben:Ich habe gerade im Radio gehört dass Google Glass demnächst das Feature hat beim Sex (wohl auch sonst aber damit bewerben sie es anscheinend) auf die Sicht des gegenübers zu schalten und umgekehrt.
Wtf ?! :mrgreen: Dann hat man quasi Sex mit sich selbst oder was? :-X
Stell ich mir sehr sehr schräg vor :->
Freelancer 3D- und 2D-Grafik
mischaschaub.com

Antworten