Open-Source-Lizenz-Geraffel

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.

Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Psycho » 10.02.2018, 20:06

Hallo,

ich habe ein kleines Tool geschrieben um die WhatsApp-Datenbank-Dateien aufm PC zu öffnen:
https://github.com/andreas-mausch/whatsapp-viewer

Ich hatte jetzt jahrelang keine LICENSE File drin, weil mich bürokratischer Kram nicht so interessiert.
Scheint ja aber doch wichtig zu sein bzw. einige Leute zu interessieren. Und verstoßen will ich gegen die Lizenzen ja auch nicht.
Hier schreibt jetzt aber einer, dass ich ein Problem habe: https://github.com/andreas-mausch/whats ... /issues/16

Ich würde gerne die MIT Lizenz nehmen. Aber weil ich mal ne Lib drin hatte, die GPLv2 war, meint so n Typ dass das nicht mehr geht.

Kann mir einer von euch helfen und sagen, wie ich am besten vorgehe?
Meine eigene Software forken kommt mir etwas schwachsinnig vor.

Danke
Psycho
Establishment
 
Beiträge: 153
Registriert: 16.09.2002, 14:23

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Tiles » 10.02.2018, 20:32

Hi Psycho,

Willkommen in der Open Source Lizenzhölle ^^

Du kannst als Autor natürlich schon umlizensieren. Allerdings musst du dazu die Zustimmung aller am Code Beteiligten haben. Und weil du da schon GPL Code von anderen drin hast ist das Projekt erst mal infiziert und automatisch unter GPL. Sofern der Code eben nicht anders abgesichert war. Und das hast du ja nicht getan. Blender hat zum Beispiel den Cycles Renderer unter Apache mit dabei, das ist kompatibel. MIT wäre meines Wissens nach nicht kompatibel.

Von dem der dein Projekt infiziert hat bräuchtest du auch die Zustimmung, da ist ja nun sein Code mit drin. Den Code würde ich wohl dann rauskegeln ^^

Die alte Version vor der Umlizensierung müsste aber meines Wissens nach unter GPL verbleiben. Und auf Anfrage einer deiner Nutzer (nicht jeder, nur die Nutzer dieser GPL Version) natürlich auch herausgegeben werden müssen.

Aber Open Source Lizenzen funktionieren leider auch vielfach nach dem Prinzip wo kein Richter da kein Kläger. Ich kenne eine Software die hatte ihre Manual unter einer OCL Lizenz. Neuerdings steht sie allerdings unter CC0. Und die Jungs haben eben nicht jeden Beteiligten gefragt, manche davon leben gar nicht mehr. Sondern einfach umlizensiert*. Und selbige Software schert sich auch nicht weiter darum wirklich alle Beteiligten zu nennen, obwohl sie müsste ...

*Das Ding ist mir übrigens auch persönlich mit der Unity Wiki passiert. Von Unity übernommen, schwupps war was vorher Public Domain war plötzlich CC0. Und gefragt hat mich keiner. Schlimmer noch, auf Anfrage kam ein Basta, ist halt jetzt so. Tja, wo kein Kläger ...

Wie dem auch sei, ich bin kein Anwalt. Und hoffe ich erzähle nicht zu viel Mist. Hast du da schon geschaut?

https://www.gnu.org/licenses/old-licens ... aq.de.html
Zuletzt geändert von Tiles am 10.02.2018, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
 
Beiträge: 1227
Registriert: 11.01.2003, 14:21

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Psycho » 10.02.2018, 21:11

Danke für die ausführliche Antwort. Ok, dann werde ich jetzt einfach eine LICENSE-Datei hinzufügen und warte ansonsten, bis ein Brief reinflattert der mich vor Gericht zitiert.

Ich habe jetzt auch nicht das Gefühl groß gegen die Lizenzen zu verstoßen. Wenns mir zu viel Juristerei wird nehm ich das Projekt halt einfach offline. Wär schade und schadet am meisten den Leuten, den so ein Programm vielleicht helfen würde.
Psycho
Establishment
 
Beiträge: 153
Registriert: 16.09.2002, 14:23

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Tiles » 10.02.2018, 21:13

Ja, der Schuss mit der GPL ging und geht imho einfach viel zu oft nach hinten los. Ich mag die Lizenz auch nicht sonderlich. Muss sie aber nehmen weil ich ein entsprechendes Projekt geforkt habe.

Nimm halt Apache für deinen eigenen Code, die Lizenz ist kompatibel mit der GPL :)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
 
Beiträge: 1227
Registriert: 11.01.2003, 14:21

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon NytroX » 10.02.2018, 22:47

Ich verstehe das wie folgt:

Wenn dein Code keine Lizenz enthält, dann darf er nicht von anderen genutzt werden. Da könntest du ein Problem haben; aber ich weiß nicht wie das genau aussieht, wenn du die Lizenz quasi "nachreichst".

"Whatsapp-viewer should include a License" => stimmt, ich denke, das musst du machen
"and it should be the GNU GPL" => Das darfst du selbst wählen. Muss nur GPL-kompatibel sein, solange du GPL-Software drin hast.

Wenn du ganz sicher gehen willst: Lösche das Github-Projekt und lege es neu an. Erstelle keinen Fork, sondern checke nur deinen aktuellsten Code ein, und zwar unter der MIT (oder welche auch immer du willst).
NytroX
Establishment
 
Beiträge: 150
Registriert: 03.10.2003, 12:47

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Chromanoid » 11.02.2018, 00:31

Vielleicht ist das nur Spinnerei, aber mir kommt der Mensch in Deinem Repository ziemlich merkwürdig vor. Vielleicht will der das verkaufen? Solange die Lizenz nicht geklärt ist, geht das ja nicht. Oder er betreibt ein Konkurrenzprodukt? Ich wundere mich jedenfalls...
Benutzeravatar
Chromanoid
Christian Kulenkampff
Moderator
 
Beiträge: 3751
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Wohnort: Lüneburg
Alter Benutzername: atr_23

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Tiles » 11.02.2018, 09:49

Der wird einfach auch nur das übliche Halbwissen haben. Geht mir ja auch nicht anders. Ich bin kein Rechtsanwalt.

Ah, die MIT Lizenz wird da X 11 Lizenz genannt, deswegen habe ich die nicht gefunden. Tatsächlich, kompatibel. Wieder was gelernt :)
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
 
Beiträge: 1227
Registriert: 11.01.2003, 14:21

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Krishty » 11.02.2018, 13:20

Chromanoid hat geschrieben:Vielleicht ist das nur Spinnerei, aber mir kommt der Mensch in Deinem Repository ziemlich merkwürdig vor. Vielleicht will der das verkaufen?

Mann, ist der Typ ein Freak.

  1. WhatsApp ist das Produkt eines unantastbaren, Steuern hinterziehenden und Leute schindenden internationalen Großkonzerns.
  2. WhatsApp scheißt auf seine Nutzer.
  3. Psycho baut gratis eine Anwendung, um den Nutzern ein Bisschen Kontrolle über ihre Daten zurückzugeben.
  4. Das ist total im Geiste freier Software; scheißegal, welche Lizenz dahinter steckt.
  5. Dem Freak mit Sockenpuppenaccount (0 Contributions und sinnloser Name) ist das nicht genug und die Grauzone in der Lizenz ist unbedingt ein Grund, jedem die Arbeit an dem Projekt zu essig zu machen.

Entweder ist ein total durchgeknallter License Justice Warrior, oder er will unbedingt Kohle mit deinem Projekt machen. Er will auch offensichtlich nicht, dass du siehst, woran er arbeitet (sonst wär’s kein Tarn-Account). Oh Mann, Menschen gibt’s. Nachtrag: Internet Detective sagt:
  • er ist GNU-Fan
  • er fragt gern nach Lizenzen
  • wenn er spricht, regt er sich schnell auf und es hört sich immer so an, als wäre er angegriffen – das liegt aber daran, dass sein Englisch nicht perfekt ist (er ist Italiener) und er meint es scheinbar auch nicht wirklich böse (macht ihn nicht weniger nervig)
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
 
Beiträge: 6643
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy

Re: Open-Source-Lizenz-Geraffel

Beitragvon Jonathan » 20.07.2018, 00:03

NytroX hat geschrieben:Ich verstehe das wie folgt:

Wenn dein Code keine Lizenz enthält, dann darf er nicht von anderen genutzt werden. Da könntest du ein Problem haben; aber ich weiß nicht wie das genau aussieht, wenn du die Lizenz quasi "nachreichst".

"Whatsapp-viewer should include a License" => stimmt, ich denke, das musst du machen
"and it should be the GNU GPL" => Das darfst du selbst wählen. Muss nur GPL-kompatibel sein, solange du GPL-Software drin hast.

Wenn du ganz sicher gehen willst: Lösche das Github-Projekt und lege es neu an. Erstelle keinen Fork, sondern checke nur deinen aktuellsten Code ein, und zwar unter der MIT (oder welche auch immer du willst).

Sehe ich im Wesentlichen genauso, aber ich hatte einen interessanten Gedanken: Was bedeutet es, GPL-Software zu benutzen?
Wenn einfach nur der Code und keine Binaries veröffentlicht wird, ist das ja erstmal nur Text und der macht gar nix. Solange externe Bibliotheken nicht gebundelt sind, wird da gar nix benutzt, das passiert erst, wenn jemand den Code runterlädt und mit den externen Bibliotheken zusammen kompiliert. Man sagt ja auch nicht, dass ein Lehrbuch, welches ein Code-Sample enthält, dass eine GPL-Bibliothek inkludiert, komplett unter GPL gestellt sein muss.
Letztendlich müsste das vermutlich ein Richter entscheiden, aber soweit wird es wohl nie kommen, da Klagen in diesem Bereich generell eher selten sind, und dann auch eher gegen Unternehmen gehen, die wirklich schlimmes machen. In diesem Falle wurde ja aller Code veröffentlicht, es wird kein Geld verdient und alles ist entspricht dem Grundgedanken hinter der GPL: Ein Hacker veröffentlicht nützlichen Code und jetzt kann jeder damit rumspielen.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
 
Beiträge: 1221
Registriert: 04.08.2004, 20:06


Zurück zu Allgemeines Talk-Brett

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot], B.G.Michi und 9 Gäste