Kleine Feminismus-Debatte

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7851
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Krieg nicht alles in den falschen Hals.

KRISHTY verbiegt ächzend einen Compiler.
JOGGEL betritt den Raum.

                  JOGGEL
Mensch, ich habe genug von Computern. Und dann
diese Feministinnen …

                 KRISHTY
(blickt alarmiert auf) Oh, was ist passiert?

                  JOGGEL
(empört) Passiert?! Das ist jawohl verletztend und
kränkend! Wie kannst du mein Urteilsvermögen so in
Abrede stellen?!

                  JOGGEL
(macht sich zum Brot) Aber hey... wenn wir schon
mal auf so einem pseudo-psychologischen Niveau
sind, und Erklärungen suchen wollen, dann könnte
ich ja auch mal mutmaßen warum du solch
flammender Verfechter dieser Ideologie bist...


Ich habe Null (0) Dinge zu irgendeiner Ideologie gesagt. Vielleicht verwechselst du mich ja. Und selbst, wenn es so ist: Das Ganze liest sich so, als wolltest du in eine Bar gehen und unbedingt einen Streit vom Zaun brechen. Wenn ich nicht wüsste, dass das weder deine Art noch deine Absicht ist, hätte ich schon wegen Trollerei und Flaming eingegriffen.
joggel hat geschrieben: 26.03.2022, 07:04Ich kann auch noch erklären warum ich auf dieses (und auch andere solcher Themen) so reagiere.... wenn Interesse besteht.
Nicht, wenn dann wieder jeder, der Antwortet, in die Defensive muss.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
joggel

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von joggel »

@Krishty
Lol!! Habe es gelesen, zur kenntniss genommen aber werde da nicht drauf eingehen.
Weiß auch nicht wieso ich mich zum "Brot" mache, wenn ich sage, dass ich ich mich verletzt fühle. Wer weiß woher das kommt...ist vlt diese toxische Maskulinität von der alle reden...

Wie dem auch sei: ihr stellt Vermutung an wieso ich so und so reagiere, und ich könnte das bei euch auch.

Lol... zum Brot 😅
Hammer Krishty 👍

Edit:
Ok... nach dem dritten mal Lesen wirkt dein Text anders auf mich. Ich vergebe Dir und begnadige Dich ✌
Zuletzt geändert von joggel am 26.03.2022, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
joggel

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von joggel »

Gleichberechtigung hat für mich nichts mit Feminismus zu tun. Feminismus ist auch nur eine weitere Form des Extremismus.
Danke!! So sehe ich das auch... *herz* 🧡
joggel

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von joggel »

@Nicht wenn dann jeder der Antwortet wieder in die Defensive muss.

Nein, nein!!
Naja...zumindest versuche ich das beherzigen.
Aber VLT(!!!) später mehr.
Bin gerade mega aktiv und dynamisch mit dem Rad unterwegs...

--------
Ernste Frage, Krishty:
Wieso mache ich mich zum Brot?
StephanT
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2021, 11:30

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von StephanT »

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mich jetzt wirklich beteiligen sollte und damit das Thema noch weiter hoch kochen würde. Aber ich bin immer sehr dafür "Lebensrealitäten" erstmal neutral zu diskutieren und auszutauschen. Auch wenn das heute immer schwieriger wird ohne gleich einen Streit vom Zaun zu brechen. Ich finde es sehr wichtig um andere Menschen zu verstehen!!

Ich habe ja auch die Erfahrung gemacht, und war daher der Meinung, dass man in Deutschland allgemein nur Steine in den Weg gelegt bekommt. Ich bin daher sogar ausgewandert. Als ich das hier mal zum Besten gegeben habe, kamen auch viele andere Meinungen und ich war erstaunt, wieviele hier meine "Realität" nicht nachvollziehen konnten, weil sie halt ganz andere Erfahrungen gemacht haben.

Nun mehr zum Thema:

Ungefähr bis zur Zeit der Uni war ich durch meine eigene Erfahrung eher der Meinung Frauen sind deutlich übervorteilt in unseren Gesellschaft. Sie durften einfach alles machen. Sie hatten formal die gleichen Rechte wie Männer, aber darüber hinaus kamen sie halt auch überall vorteilhafter davon. Ich hab mich sogar mal dazu hinreißen lassen zu sagen, ich wäre lieber als Frau geboren. Ich habe einfach nirgendwo in meiner Umgebung eine Diskriminierung wargenommen, weder in der Familie, im Freundes- oder Verwandtenkreis, noch in der Schule, eher das Gegenteil! Aber ich war wohl sehr behütet aufgewachsen.

Meine erste interessante Erfahrung in dieser Hinsicht war eine Studentenreise nach Russland. Wir waren eine Gruppe von Studenten und Studentinnen und hatten viel Spaß. Aber das ungewöhnlichste Erlebnis hier war ein Diskobesuch. Wir gingen also in die Disko und am Eingang war kostenloser Eintritt für Männer, Frauen mussten dagegen Eintritt bezahlen! Die Frauen, die mit waren, waren dann auch sehr überrascht und wollten dann doch lieber nicht mit in die Disko, da teuer und so. Aber wir Männer wollten gerne. Wir sagten, dass wäre doch auch in Deutschland häufiger so, aber umgekehrt und wir konnten sie überzeugen mitzukommen. Drinnen herrschte dann ein ganz schöner Frauenüberschuss und ich wurde an dem Abend am laufenenden Band angebaggert. Von hübsch, jung, intelligent witzige Anmache, bis alt, hässlich, aufdringlich und belästigend (ungefragt zwischen die Beine greifen) war alles dabei. Insgesamt war das ein sehr angstrengender Besuch, aber eine sehr einprägsame Erfahrung. Es war einfach sehr interessant, das ganze mal umgedreht zu erleben. Es hat mir viel dabei geholfen das andere Geschlecht zu verstehen ;-).

Dann zur Promotion hatte ich das erste mal mit einer Diskriminierung zu tun. Meine Kollegin sagte mir, dass sie sich von ihrem Doktorvater diskriminiert fühlte, weil sie eine Frau wäre. Ich meinte, sie solle mal auf dem Teppich bleiben und ich könne das nicht wirklich glauben. Wie gesagt, ich bin nie in einem Umfeld gewesen, wo eine Frau aufgrund ihres Geschlechtes benachteiligt worden wäre. Ich muss sagen, ich lag ziemlich daneben. Sie hatte absolut recht und ich bin heute noch schockiert und es geht immer noch nicht wirklich in meinen Kopf, dass es tatsächlich Leute gibt, die Frauen Dinge nicht zutrauen oder sie für weniger fähig halten nur aufgrund der Tatsache, dass sie Frauen sind.

Im Moment arbeite ich in einer Firma, wo wir etwas mehr Frauen als Männer sind und "mein Chef" ist eine Frau. Also gerade ist das Thema eher nicht so präsent.

Dagegen sprach mich letztens meine Tochter an und meinte "Astronaut", kann ich das auch als Frau werden? Ich war völlig verdutzt und sagte, klar kannst Du das, warum auch nicht. Sie meinte, weil es ja Astronaut überall heißt und nicht Astronautin und ich kenne nur Männer und die Jungs spielen das immer. Also habe ich ihr erstmal berühmte Astronautinnen gezeigt. Ich glaube also schon, dass Vorbilder, wenn auch unterbewußt da eine große Rolle spielen. Ich habe jedenfalls als kleiner Junge nie gezweifelt, ob ich irgendwas nicht werden kann. Das war auch so ein Augenöffner vor kurzem.

Zum Thema Rassismus:
Auch das begegnet mir überaus selten im Altag. Aber okay... vlt bei Dir, da wo Du wohnst... auf dem Land, oder was du vorhin geschrieben hast. Vlt ist da Rassismus ein Thema.

Und Antisemitismus:
Oh Boy!! Davon habe ich ne Menge mitbekommen!! Und es erschreckt mich!! Und ich lehne es aus tiefster Seele ab.
Nur... vom Konzept her.... da sind solche Weltanschauungen mMn nach allzu weit von Theorien entfernt wie ich manchmal hier lese ;)
Hier unterscheiden sich unsere Erfahrungen auch stark. Ich habe viel Rassimuss erlebt, mehr als Frauenfeindlichkeit. Vor allem gegen Afrikaner und Araber. Aber auch schon gegen mich selber (als Deutscher im Ausland). Degegen habe ich absolut noch nirgendwo Antisemitismus erlebt. Das heißt natürlich nicht, dass es das nicht gibt, sondern nur wie unterschiedlich die "Lebenrealitäten" sein können.
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1990
Registriert: 11.01.2003, 13:21
Kontaktdaten:

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Ja. Der Faktor Mensch spielt hier eine gehörige Rolle. Das geht eben von bis. Und das kulturelle Umfeld in dem du aufwächst hat auch einen gehörigen Einfluss. Wenn du in einer Machogesellschaft aufwächst denkst du noch nicht mal drüber nach dass sich Frauen eventuell von deinem Verhalten diskriminiert fühlen könnten. Das ist dann einfach ganz selbstverständlich.
Dagegen sprach mich letztens meine Tochter an und meinte "Astronaut", kann ich das auch als Frau werden?
Da wären wir wohl wieder bei meinem Lieblingsthema Gendersternchen. Und wenn sich das durchsetzt hättest du das gegenteilige Problem. Dann wäre es der Junge der frägt ob er auch Astronaut*in werden könnte. Das meinte ich damit dass man eine Ungerechtigkeit nicht durch eine andere Ungerechtigkeit beseitigen sollte. Vor allem dann nicht wenn es gar keine Ungerechtigkeit gibt. Es gibt unzählige Beispiele wo es genauso in die andere Richtung ist. Die Hebamme zum Beispiel.

Im Englischen haben wir nur das komplett neutrale The. Da ist es einfach. In Deutschland hingegen gibts das geschlechtsneutrale Maskulinum. Oder im Fall der Hebamme auch das geschlechtsneutrale Femininum. Der Arzt oder der Bäcker beinhaltet sowohl den männlichen als auch den weiblichen Teil. Das ist historisch so gewachsen. Weil es eben früher reine Männerberufe waren. Und trotzdem kann man heutzutage auch Bäckerin oder Ärztin werden. Und das darf dann auch Ärztin oder Bäckerin heissen. Ich kann also beim besten Willen keinerlei Diskriminierung erkennen. Nur den stumpfen Versuch einer kleinen radikalen Minderheit einen Krieg zu gewinnen den es in der Form gar nicht gibt. Und dem ganz grossen Rest etwas aufzuzwingen das er weder braucht noch will.
Free Gamegraphics, Freeware Games https://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: https://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 455
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

Chromanoid hat geschrieben: 25.03.2022, 21:55 Hier mal nen sehr netter Talk um ein bisschen warm mit Feminismus zu werden...
Es gibt keinen Grund mit Feminismus warm zu werden. Sexismus gegen Männer ist nicht besser als Sexismus gegen Frauen.
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
NytroX
Establishment
Beiträge: 265
Registriert: 03.10.2003, 12:47

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von NytroX »

Ich glaube ihr habt das falsch verstanden. Beim Feminismus gehts erstmal darum, die Benachteiligung von Frauen abzuschaffen. Und das brauchen wir, weil es leider noch viel zu oft vorkommt.
Klar, manche übertreiben es, oder wollen sogar eher eine Sonderstellung der Frau (z.T. ohne es zu merken); das hat aber damit nix zu tun, die sind einfach nur ignorant.
Außerdem ist "gleich" nicht immer "fair". Es geht also auch nicht um eine Gleichstellung.

Das ist genauso wie wenn man mit "Freitheit" gegen Verbote diskutiert - dann hat man einfach die erforderliche Grundbildung nicht (aber wie viele Leute haben schon Ethik in der Schule?).

Ich fühle mich langsam eher so: ("How Binary Works"):
https://www.youtube.com/watch?v=9edtHJMaws0
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1990
Registriert: 11.01.2003, 13:21
Kontaktdaten:

Kleine Feminismus-Debatte

Beitrag von Tiles »

Mh, genau das ist eben der Punkt wo ich anderer Meinung bin. Den allermeisten Feministinnen gehts eben imho nicht um Gleichberechtigung, und darum Benachteiligungen abzuschaffen. Zumindest heutzutage nicht mehr. Sondern darum den Frauen in jedem Fall eine bessere Stellung zu verschaffen wo es auch nur irgendwie möglich ist. Egal ob in diesem Gebiet schon Gleichberechtigung herrscht oder nicht. Egal ob es Sinn macht oder nicht. Eine Frauenquote diskriminiert zum Beispiel die Leute die besser qualifiziert sind. Egal ob sie mit dem was sie tun zum Beispiel Sexismus mit noch mehr Sexismus bekämpfen. Das sind Extremisten. Mit Extremisten verhandelt man nicht. Die sind und denken wirklich entweder Schwarz oder Weiss. That's the very nature of being an extremist.

Wenn es um Gleichberechtigung und Fairness geht rennst du hingegen bei mir offene Türen ein. Da bin ich sogar sehr dafür. Und da gebe ich dir Recht, da gibt es nicht nur Schwarz oder Weiss. Und wir haben es wie gesagt auch noch mit Menschen zu tun. Das verkompliziert die Sachlage erheblich.
Free Gamegraphics, Freeware Games https://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: https://www.3d-ring.de
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1946
Registriert: 25.02.2009, 13:37

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Wir haben es doch jetzt echt fast 15 Jahre oder so geschafft hier ohne Politik auszukommen. Müsst ihr das jetzt kaputt machen? Ich finde das extrem schade und ärgerlich. Den Krieg den ihr hier führt könnt ihr wortwörtlich auf fast jeder anderen Plattform im Internet führen, bevorzugt auf Twitter, es gibt echt keinen Grund das hier zu tun.
StephanT
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2021, 11:30

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von StephanT »

Wir haben es doch jetzt echt fast 15 Jahre oder so geschafft hier ohne Politik auszukommen. Müsst ihr das jetzt kaputt machen? Ich finde das extrem schade und ärgerlich. Den Krieg den ihr hier führt könnt ihr wortwörtlich auf fast jeder anderen Plattform im Internet führen, bevorzugt auf Twitter, es gibt echt keinen Grund das hier zu tun.
Naja, von Krieg würde ich jetzt nicht sprechen, dass ist ja gerade der Grund warum ich mich hier beteiligt habe, weil man anscheinend hier noch eingermaßen zivilisiert diskutieren kann, auch und gerade mit anderer Meinung.

Allerdings verstehe ich volkommen, dass das als Moderator Bauchschmerzen gibt und natürlich kann das auch leicht entgleisen und die Community stören. Außerdem ist das hier natürlich wirklich das falsche Forum. Es sollte ja um Graphikprogrammierung und Spieleentwicklung gehen. Das habe ich hier nun viele Jahre sehr zu schätzen gewusst und will das natürlich auf keinen Fall gefährden. Daher werde ich jetzt keine politischen Beitrage mehr schreiben, Alexander Kornrumpf hat einfach recht, das ist zu gefährlich mit Blick of dieses Forum und diese Community. Trotzdem Danke an alle!
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1946
Registriert: 25.02.2009, 13:37

Re: Anti-Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Zur Klarstellung: Ich habe das als ich selbst geschrieben, nicht als Moderator. Ich kann mich an keine Fall in den letzten 10 Jahren erinnern wo etwas moderiert werden musste und ich nehme mich daher auch nicht wirklich als Moderator wahr.

Davon ab danke dir für deine Zustimmung!
Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 4153
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Kleine Feminismus-Debatte

Beitrag von Chromanoid »

Habe das ganze mal verschoben. Im Anti-Jammer-Thread war es nicht so gut aufgehoben...

Ich bin jetzt doch am überlegen, ob wir uns für kontroverse oder persönlichere Themen ein eigenes Forum zulegen sollten, das nur für registrierte Benutzer zugänglich ist. Irgendwelche Meinungen dazu? Als es um Gehälter ging, war ja die Stimmung eher dagegen. Bei TIGSource gibt es, ich glaube zwei Foren, die man erst mit 1000 Beiträgen sehen kann, vielleicht sollten wir das so in der Art auch machen. Bei uns würde natürlich eine normale Mitgliedschaft ausreichen. Vorher würde ich dann noch mal SPAM-Schläfer rausschmeißen. Zur Info: ein Benutzer gilt als registriert, wenn der erste Beitrag des Benutzers von uns manuell freigeschaltet wurde. Seit diesem Verfahren haben wir den Spam eitgentlich im Griff.
joggel

Re: Kleine Feminismus-Debatte

Beitrag von joggel »

Hallo Chromanoid,

Netter Gedanke, aber ich halte mich da in Zukunft raus. Ich glaube auch, dass so ein Forum nicht der beste Ort für so etwas ist.
Zu mal das Thema sowieso sehr polarisierend ist, wie man merkte ;)

Ich will sowieso kürzer treten mit meinen onlineaktivitäten....von daher: ich glaube ich werde mich nicht noch mal an so einer Diskussion beteiligen...
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1990
Registriert: 11.01.2003, 13:21
Kontaktdaten:

Re: Kleine Feminismus-Debatte

Beitrag von Tiles »

Also ich finde immer noch dass es gar keinen Grund gibt hier überhaupt irgendwie moderatorisch aktiv zu werden. Das war zwar kurz etwas hitzig, aber dann ging es doch wieder gesittet zu. Man hat halt andere Ansichten und Meinungen zum Thema. Und für mich ist das total in Ordnung.
Free Gamegraphics, Freeware Games https://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: https://www.3d-ring.de
StephanT
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2021, 11:30

Re: Kleine Feminismus-Debatte

Beitrag von StephanT »

Also ich finde immer noch dass es gar keinen Grund gibt hier überhaupt irgendwie moderatorisch aktiv zu werden.
Gibt es auch nicht und Alexander Kornrumpf hat ja auch klar gestellt, dass er nur seine Sorge ausdrückt, dass das hier entgleisen könnte und dass es das nicht wert wäre. Ich hab mich irritieren lassen, weil er ja auch Moderator ist. Er ist ja definitiv auch nicht moderative tätig geworden, hier wurde ja nichts gelöscht, zensiert, bearbeitet oder jemand verwarnt etc.

Trotzdem stimme ich ihm zu. Das Forum sollte nicht für "politische Diskussionen" missbraucht werden. Es war für mich nur verlockend, weil es hier eben zu gehen scheint, ganz im Gegensatz zu anderen Foren im Internet. Ich sehe aber auch die Gefahr und ich mag das Forum und den Support hier einfach zu sehr um da was zu riskieren.
Antworten