Jammer-Thread

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Chromanoid hat geschrieben:
15.04.2020, 12:05
Am besten wäre da wohl, wenn man sich auf einen gemeinsamen Standard für Hashcodes/Signaturen einigen würde. Dann kann man eine Datei von mehreren Servern beziehen und trotzdem als eine "Datei" cachen. Kommt mir so vor, als wenn es da schon was für geben müsste...
Wo du es so formulierst: Die durchschnittliche, Webfont-benutzende Seite bringt gefühlt 10 MiB Werbung und 3 MiB Javascript für Tracking mit. Da überrascht mich, dass sich die Entwickler überhaupt um Caching ihrer Fonts scheren.

(Sagt jemand, der gern Code ohne Anlass optimiert.)
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 3947
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid »

Ich glaube da geht es eher um Lizenzen und Bequemlichkeit bei der Einbindung als um Caching. So eine Webfont kann ziemlich nervig sein. Eine Zeit musste man am besten je Browser eine Variante der Font vorhalten. Das Konfigurieren im CSS ist jetzt auch kein Genuss, da ist ein Copy-Paste-Code netter. Und über eine externe Verlinkung haben Firmen wie Adobe, dann auch die Verteilung im Blick, was die sicher wollen. Adobe bietet das z.B. als Teil des Adobe CC Abos an (https://helpx.adobe.com/de/fonts/using/ ... AdobeFonts). Wenn man auf Fonts steht, ist das gar kein schlechtes Angebot.
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Krishty hat geschrieben:
18.12.2019, 12:26
Chromanoid hat geschrieben:
17.12.2019, 15:39
Der Hauptgrund für die bessere Performance unter Linux ist übrigens meinen Erkenntnissen nach ntfs unter Windows... falls du mal Langeweile hast würde mich interessieren ob davon was hilft: http://www.ntfs.com/ntfs_optimization.htm
Nö, das ist von vorne bis hinten veraltet:
  • Das mit der Fragmentierung wurde schon zu Vista-Zeiten verbessert.
  • Dass der MFT fragmentiert, ist seltene Ausnahme. Das habe ich im Jahrzehnt erst ein paar Dutzend Mal gesehen, und dann war der MFT auch nur in zwei oder *erschreck* DREI Teile fragmentiert.
Oh warte … Windows 10 scheint da eine winzige Regression zu haben:

contig C:\$Secure

Contig v1.8 - Contig
Copyright (C) 2001-2016 Mark Russinovich
Sysinternals

Summary:
      Number of files processed:      4
      Number of files defragmented:   3
      Number unsuccessfully procesed: 1
      Average fragmentation before: 95.75 frags/file
      Average fragmentation after : 95.75 frags/file


Für Laien: Das bedeutet, dass der NTFS-Abschnitt mit den Zugriffsberechtigungen in 383 Teile fragmentiert ist.

WHAT THE FUCK

Ich habe übrigens letzte Woche die Festplatte zu 99% gefüllt und ein paar Hunderttausend winzige Dateien angelegt. MFT meldet 9 Fragmente. Das merkt man in der Performance wirklich nicht.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Ich bin sehr enttäuscht vom aktuellen XKCD:

Bild

Es ist ganz offensichtlich ein Anschlag auf Gleitkommazahlen, zumindest passt es oberflächlich dazu.

Zum einen hat er Accuracy (Genauigkeit) und Precision (Präzision) durcheinandergeschmissen. Wenn ich Pi als 3.100000002 darstelle, ist es auf 10 Stellen präzise, aber nur auf zwei Stellen genau. Gleitkommazahlen sind grundsätzlich immer gleich präzise (z.B. auf 32 Bits), aber unterschiedlich genau (normalerweise um die sechs Stellen).

Das Comic passt also schonmal nur auf Gleitkommazahlen, wenn man überall „precise“ durch „accurate“ ersetzt, sonst ist es faktisch total falsch.

Die erste Zeile ist schonmal falsch generalisiert. Die Ganzzahlen zwischen -24 Millionen und +24 Millionen sind beispielsweise als 32-Bit-float perfekt präzise und perfekt genau. Eine Addition zweier Ganzzahlen in diesem Bereich ist ebenfalls perfekt präzise und perfekt genau, sofern das Ergebnis im selben Bereich liegt.

Liegt das Ergebnis außerhalb dieses Bereiches, ist das Ergebnis auf genau so viele Stellen genau wie die beiden Operanden – nur, dass das mathematisch korrekte Ergebnis nun eine weitere Stelle Genauigkeit voraussetzen würde, und wir deshalb möglicherweise um eins daneben liegen.

Bei dem klassischen Beispiel von 0.1 + 0.2 = 0.300000sdfghj ist es so, dass man erst gar nicht mit genauen Zahlen beginnt, sondern nur mit präzisen, da weder 0.1 noch 0.2 als Gleitkommazahl zur Basis 2 darstellbar sind. Tatsächlich addiert man 0.0999999sdfgh zu 0.200000sdfdfh und erhält ein völlig präzises und exaktes Ergebnis.

Catastrophic Cancellation ist ein echtes Problem. Aber das taucht erst in der dritten Zeile von unten auf.

Wtf, hat er da nicht nachgedacht?!

Wesentlich besser waren das leicht falsche

Bild

und

Bild
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

thunderbird_2020-04-20_13-15-44.png
thunderbird_2020-04-20_13-15-44.png (4.12 KiB) 2147 mal betrachtet
Sachmal gehts noch?? Spam-Mails sind ja schon nervig genug, aber wie dumm muss man sein, die 5 MB groß zu machen? Die Mail hat keinen Anhang, es ist einfach der Werbe-Text als Bild. Offensichtlich mit Buttons die man anklicken soll, was aber nicht geht weil es ein Bild ist. Meine Güte...
Das regt mich vor allen Dingen deshalb so auf, weil ich meinen Papierkorb eigentlich nur ab und zu lösche (und dann immer alles was älter als 1 Jahr ist oder so). Aber diese dämlich großen Spam Mails sind zu groß um sie so lange vergammeln zu lassen. Bosheit gepaart mit kompletter Inkompetenz - das ist so so schlimm...
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Ich habe die letzten Tage damit verbracht, ein paar Windows-App-Controls in nativ Win32 nachzubauen.

Die UI meines Flugsimulators ist ja nativ Win32. Ich wollte einen gruppierten List View haben, aber das bedeutete 500 Zeilen Hacking um ihn in einen ordentlichen Tile Mode zu schalten; Gruppen und Items in der richtigen Reihenfolge hinzuzufügen; Anzeigebreite … blabla.

Bei DER Menge Code habe ich mir gedacht, das kann ich besser direkt ab Null neu programmieren. Habe ich dann auch gemacht.

Nun unterstützt Win32 keinen Dark Mode. Wenn man den haben möchte, muss man die Grafikausgabe selber programmieren. Aber das musste ich für meinen List View ja nun eh machen, von daher … OK.

Dann konnte der List View Dark Mode, aber der Rest nicht. Und da habe ich dann entschieden: Die paar Buttons und Labens, die kriege ich auch selber hin. Habe ich gemacht.

Nun habe ich einen wie UWP aussehenden Dialog, komplett in Win32, mit Dark Mode Support etc. Ein paar Fragen sind noch offen (DPI-Skalierung) und ein paar Ecken rau, aber sonst ganz gut.

Es gibt nur ein fundamentales Problem: Das weiche Scrolling.

GDI unterstützt kein weiches Scrolling, da es Event-basiert ist und die Frames nicht zu festen Zeiten gezeichnet werden. Außerdem, sehr viel Jitter im Timing. UWP-Apps sind DirectX, und darum immer an VSync orientiert und butterweich.

Mein nächtlicher Lesestoff ist nun also dieser zehntausend-Zeilen-Thread aus dem Chrome-Bug-Tracker, wie man weiches Scrolling hinkriegt. FUCK
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1633
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Seit Corona lagt mein Server wie Hölle. Und das ist nicht wegen meinem Traffic, mein Server ist fast nur am ideln. Ich glaube es wird Zeit weiterzuziehen und nen neuen Hoster zu finden der seine VPN nicht bis zum Kotzen vollballert ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Gibt es da irgendeine Art von Garantien auf die man sich berufen kann? Ist sowas in der Praxis schwer durchzusetzen?
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1633
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Da gibts leider keine Garantie. Die billigen Server sind eben aus gutem Grund billig. Und das ist auch ein bisschen ein Glücksspiel ob dir deine Nachbarn den Traffic klauen. Das kann dir auch bei einem teuren Anbieter passieren. VServer leben ja davon dass sich viele virtuelle Server die Hardware teilen. Und wenn du da einen Kameraden im Verbund hast der massig Traffic verursacht dann leidet die gesamte Performance drunter. Für den Anbieter ist das natürlich ein Eiertanz. Denn er will ja Geld verdienen. Also ballert er seine Hardware so gut es geht voll. Bis zu dem Punkt wo eben die Hardware so langsam in die Knie geht, die Kunden aber immer noch einigermassen zufrieden sind.

Ich bin allerdings so langsam nicht mehr zufrieden. Mir gruselt es aber davor den Server neu einzurichten. Und noch ist der Leidensdruck nicht so gross mich da wieder reinzuwuseln. Aber ich schaue mich schon mal um ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Wir alle wissen, dass Treiber-Setups scheiße sind und das System mit Müll verkleben. Aber wieso eigentlich?

Eine kleine Analyse des AMD-Mainboard-Treiber-Setups.

Download der AMD Chipset Drivers 2.04.04.111

Das Paket ist 50,2 MiB groß. Es kommt mit Klickibunti-Oberfläche und installiert Unmengen von Scheiße auf dem System.

Wie kommen wir an die eigentlichen Treiber?

Erstmal nutzen wir 7-Zip, um die EXE zu öffnen. Dabei sehen wir, dass die Oberfläche mit Qt gemacht wurde. Der Ordner Qt_Dependancies (Nur echt mit Rechtschreibfehler!) bringt über 60 MiB an Code mit. Und da alles mit Visual Studio kompiliert wurde, muss auch die Visual C++-Redistributable beigelegt werden (14 MiB).

Bild

Also 75 MiB nur für die Klickibunti-Oberfläche.

Wir gehen in den Ordner Packages und finden dort AMD_Chipset_Drivers.exe. Ein Setup im Setup. Und dort eine weitere Kopie der Visual C++-Redistributable von vorhin; plus eine 64-Bit-Version.

Das Setup im Setup (AMD_Chipset_Drivers.exe) extrahieren wir via 7-Zip.

Bild

Die Datei lässt sich nicht einfach erneut mit 7-Zip extrahieren; das ist was Kompiliertes. Wir durchsuchen die Datei im Hex-Editor nach Strings und finden Hinweise auf ein InstallShield-Kompilat.

Für InstallShield gibt es ISx, das ich nur empfehlen kann. Drag & Drop auf isx.exe extrahiert das Setup im Setup.

Wir finden eine Datei AMD_Chipset_Drivers.msi, das Setup im Setup im Setup. Wie man MSI-Dateien mit Windows-Bordmitteln extrahiert, habe ich hier beschrieben.

Wir öffnen also eine Befehlszeile und führen msiexec /a AMD_Chipset_Drivers.msi aus. Wir geben einen Ordner an, in den wir das Setup extrahiert haben wollen.

In diesen Ordner wurden nun 22 weitere MSI-Dateien extrahiert, die Setups im Setup im Setup im Setup. Bei jeder MSI-Datei handelt es sich um einen einzelnen Treiber – USB-Controller, GPIO-Treiber, usw. Wir nähern uns des Pudels Kern:

Bild

Wenn ich diesen Ordner packe, komme ich auf 3,3 MiB. So groß sollte der Download sein: Treiber x86 + x64 + alle digitalen Signaturen + eine Setup-GUI für DAUs. 3,3 MiB. Die anderen 46,9 MiB sind Bloat.

Aber Moment! Warum sind da überhaupt MSI-Dateien?! Gibt es eigentlich irgendeinen Grund, warum Treiber via Windows Installer installiert werden sollten?! Das Deinstallieren und Backups früherer Treiberversionen behandelt doch schon der Windows Driver Store; MSI ist doch bloß eine weitere überflüssige Abstraktionsschicht! INF-Dateien ftw!

Also schauen wir mal, wo die Treiber wirklich liegen. In den Unterordnern natürlich. GPIO2 Driver … hey, noch ein Setup! Die MSI-Dateien rufen bloß dpinst.exe oder dpinst64.exe auf.

Bild

Setups in Setups im Setup im Setup im Setup!

Und die wiederum holen sich die eigentlichen Treiber aus dem WT/x64-Verzeichnis. Fairerweise zählen wir die x86-Versionen mit dazu und kommen für alle Treiber zusammen auf eine Größe von … 10 MiB extrahiert und 2 MiB komprimiert.

So groß sind die rohen AMD-Chipset-Treiber für x86 plus x64 plus Readmes und Release Notes, als komprimierter Download: 2 MiB.

Das hier ist, was ich eigentlich brauche:

Bild

Alles andere drumherum ist grafische Oberfläche, die nach TEMP extrahiert, eine grafische Oberfläche startet, die nach TEMP extrahiert, den Windows Installer startet, der nach TEMP extrahiert, dort weitere Windows Installers startet, die nach TEMP extrahieren, EXEs aufrufen, ca. 3 MiB an Dateien kopieren (denn nur ein Teil der Treiber wird auf einem System installiert) … dann legen sie Sicherheitskopien an, legen von den Sicherheitskopien weitere Sicherheitskopien an, legen Sicherheitskopien der Sicherheitskopien der Sicherheitskopien an, und installieren natürlich alle Abhängigkeiten, die sie dafür brauchen.

Und darum war mein 11 Jahre alter PC schneller als alle anderen Systeme, die ich kenne. Weil ich mir einfach die rohen Treiber extrahiert und über den Device Manager installiert habe anstatt diesen Affenzirkus mein System vollkotzen zu lassen.

Meine Vermutung zur Ursache des ganzen Bloats: Sie haben ein Experten-Team, das die Treiber entwickelt, und die kompakten dpinst-Setups erzeugt. Dann geht das zu einem Team, das vor allem Paketmanagement betreibt, und das wrappt MSI drumherum um irgendwelche Corporate-Anforderungen zu erfüllen. Dann geht das zu einem Studenten in der dritten Welt, der eine Klickibunti-Oberfläche drumherum wrappt um sich ein paar Euro dazuzuverdienen. Weil der damit überfordert ist, ein oder zwei Unzulänglichkeiten im Setup ordentlich zu korrigieren (z.B., dass InstallShield-Logos auftauchen?), wrappt er noch ein oder zwei andere Oberflächen drumherum. Ship it!

Und Millionen Menschen auf der Welt baden es dann aus. Und weil’s jeder so macht, fällt das auch gar nicht mehr auf, dass der Download so fett ist. Ist ja schließlich viel kompakter als die 570 MiB eines Nvidia-Treibers!

Nachtrag: Zumindest für die RAID-Treiber haben sie’s selber gemerkt:

Bild

LOL
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Ist schon eine Weile her, aber ich meine mich zu erinnern dass beim letzten mal als ich geguckt habe was Qt eigentlich so groß macht ein Hauptbestandteil das HTML-View Widget war, welches im Wesentlichen den halben Chrome Code beinhaltet. Und das wird dann benutzt weil Menschen ihre Buttons in CSS-Syntax bunt machen wollen...
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Jonathan hat geschrieben:
12.05.2020, 12:28
Ist schon eine Weile her, aber ich meine mich zu erinnern dass beim letzten mal als ich geguckt habe was Qt eigentlich so groß macht ein Hauptbestandteil das HTML-View Widget war, welches im Wesentlichen den halben Chrome Code beinhaltet. Und das wird dann benutzt weil Menschen ihre Buttons in CSS-Syntax bunt machen wollen...
Ja, genau. Ich hatte mal das Vergnügen, Qt kompilieren zu müssen, und der Hauptteil (Acht Stunden oder so) ging für Chromes Rendering-Engine plus ihre Abhängigkeiten (libSSL, Perl, …) drauf.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
mrz
Beiträge: 71
Registriert: 07.08.2008, 14:34

Re: Jammer-Thread

Beitrag von mrz »

Das tolle an Windows Server OS ist, dass man erst gar nicht in Versuchung kommt solche Setups zu verwenden.
Die schauen welches OS ich habe, merken dass es nicht Win 10 etc ist, und brechen direkt ab.
So wird man gezwungen die Treiber manuell zu installieren. Hatte noch nie ein Problem,
selbst "Server untypische" Geräte wie ein Wirlessadapter oder eher exotische Geräte (z.B. eine externe Soundbox)
lassen sich problemlos betreiben. Und sogar ohne INF Dateien editieren bzw die ControlFlags anpassen zu müssen.
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

mrz hat geschrieben:
12.05.2020, 12:42
Das tolle an Windows Server OS ist, dass man erst gar nicht in Versuchung kommt solche Setups zu verwenden.
Ohja. Ich wollte immer gern auf Server umsteigen; habe aber immer ein Bisschen Angst, dass Spiele und Grafik nicht vollständig funktionieren. Gibt’s da irgendwelche Probleme?
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

mrz hat geschrieben:
12.05.2020, 12:42
Das tolle an Windows Server OS ist, dass man erst gar nicht in Versuchung kommt solche Setups zu verwenden.
Die schauen welches OS ich habe, merken dass es nicht Win 10 etc ist, und brechen direkt ab.
So wird man gezwungen die Treiber manuell zu installieren. Hatte noch nie ein Problem,
selbst "Server untypische" Geräte wie ein Wirlessadapter oder eher exotische Geräte (z.B. eine externe Soundbox)
lassen sich problemlos betreiben. Und sogar ohne INF Dateien editieren bzw die ControlFlags anpassen zu müssen.
Ok Moment, also das standard Setup bricht ab, und dann? Woher genau kommen dann alle schlanken Treiber? Die muss man mühsam suchen und bisher hat es halt immer irgendwie irgendwann geklappt, oder gibt es die einfach so? Und wenn ja, was spricht dagegen die selben Treiber dann mit einem 'normalen' Windows zu verwenden?
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Thoran
Establishment
Beiträge: 206
Registriert: 15.05.2009, 12:51
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Thoran »

Ich bin deprimiert. Ich muss meinen XP-Pen Artist 22e Pro der mir in den letzten 6 Monaten ans Herz gewachsen ist, zurückschicken. Aber angesichts der Display-Probleme die ich damit habe (siehe Bilder) muss ich wohl froh sein, das Amazon das Geld erstattet. Jetzt muss ich mir überlegen, ob ich den gleichen wieder bestelle (war es nur ein Montagsmodel) oder auf eine andere Marke ausweiche. Wacom ist für mein Hobby leider zu teuer.
greenbar.jpg
barscreen.jpg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese gerne behalten.
Mein Entwicklertagebuch
Aktuelle Projekte: Universum: Domination (ehemalig AlphaOmega),Universum: Sternenjäger
Spieleengine Unreal 4
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

POSIX reserviert alle Funktionsnamen, die mit is oder to gefolgt von einem Kleinbuchstaben beginnen. Für Erweiterbarkeit der API.

Falls ihr also irgendwo eine Funktion total() oder tolerance() habt, ist das nicht POSIX-konform. (Bei *_t wusste ich das schon länger und fand es strange, aber das ist doch wirklich WTF pur.)
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
joggel
Establishment
Beiträge: 1474
Registriert: 06.11.2007, 19:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von joggel »

Und ich habe seit ca. 2 Jahren nix mehr im privaten Sektor entwickelt *heul*

Ist, glaube ich, auch mein Projekt auf Arbeit etwas zu verdanken; ich würde jetzt gerne einen Rant darüber hier ablassen... aber ich lass es.

Soviel erstmal von mir^^
CEO of Dirty Codez Production®
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Ich werde niemals wieder einen Asus-Bildschirm kaufen. Ich verschone euch mit dem ganzen Gejammer; die Kernpunkte:
  • Die Tasten des Bildschirms sind nicht beschriftet. Sie heißen •, •, •, und •. Man muss in der Bedienungsanleitung nachschlagen, was welche Taste tut.
  • Man findet auf dem Bildschirm keine Typbezeichnung. Protip: Sie steht in 3 mm hoher Schrift (wirklich!) zwischen chinesischen Zeichen auf dem Etikett unter den Bildschirmeingängen.
  • Mit der Typbezeichnung findet man dann eine Anleitung, aber die hat keinen Abschnitt über Diagnose oder Fehlerbehebung.
  • Das Menü des Bildschirms ist nur erreichbar, wenn auch ein Bild angezeigt wird. Reagiert der Bildschirm nicht auf Anschlüsse, kommt man auch nicht ins Menü.
  • Das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen setzt nur Helligkeit & Co. auf Werkseinstellungen zurück. Obskure Firmware-Fehler bleiben bestehen.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1747
Registriert: 25.02.2009, 14:37

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Ich mag Steam-In-House Streaming. Wirklich. Was ich nicht mag, ist dass es hilfreicherweise anbietet den Host beim Streamen zu muten. Indem es alle Anwendungen, die laufen einzelnd muted (das GUI dazu ist "Lautstärkemixer", keine Ahnung wie das im System richtig heißt). Einschließlich Sytemsounds. Sodass sogar das Feedback wenn man den Lautstärkeregler bewegt weggeht. Der eine Ton, von dem ich erwarten würde ihn immer zu hören, solange die Hardware ok ist.

Hat mich viel zu lange gekostet, das zu finden.
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Habe Styx (Master of Shadows, der erste Teil) gespielt und bin enttäuscht.

Ich bin ja großer Fan der Thief-Serie (also Teil 1-3). Styx geht ein bisschen in die Richtung, erreicht die Klasse aber einfach nicht. Wo man in Thief überall in der Welt Hinweise und kleine Geschichten entdecken konnte, dienen die Levels in Styx nur als Kulisse um das Missionsziel zu erreichen (also irgendwo hin gehen und dort einen Gegenstand aufsammeln oder etwas drücken oder so). Statt fetter Beute gibt es in jedem Level nur 10 Münzen die man sammeln kann. Man hat nicht wirklich das Gefühl irgendjemanden etwas zu klauen, die Münzen wirken ziemlich künstlich und ich hatte irgendwie selten die Motivation die Levels danach abzusuchen. Witzige Dinge wie Geheimgänge oder ähnliches gibt es auch nicht - nur ab und zu mal ein Artefakt, welches man mithilfe eines kryptischen Hinweises suchen muss - das war eigentlich ganz ok. Aber die Level wirken einfach nicht lebendig.

Es gibt natürlich auch Gutes: Das Gameplay ist wesentlich vertikaler, Styx kann oft an Wänden entlang klettern und springen (was an Assassins Creed erinnert) und insgesamt steuert es sich recht fluffig und direkt wie ich finde. Es macht schon Spaß Wachen durch Kletteraktionen aus dem Weg zu gehen. Auch cool ist, dass leise Aktionen länger dauern (etwa Wachen ausschalten). Ein Hauptfeature, nämlich die Fähigkeit Clone von sich zu erzeugen und zu steuern, fand ich allerdings wenig hilfreich: Dann steht Styx halt still in der Gegend und man steuert einfach nur einen anderen Charakter mit leicht anderen Fähigkeiten. Man kann damit gut Wachen aufschrecken und weglocken (weil es halbwegs egal ist, ob der Clon stirbt), aber soweit ich das sehe verliert man dadurch den Leisetreterbonus, ich hab das also nie benutzt.

Richtig doof und Anlass dieses Rants war aber das Ende. Ab der Hälfte des Spiels werden einfach alle Level nochmal in anderer Reihenfolge wiederholt und etwas anders mit Gegnern oder Zielen bestückt. Nochmal in eine vertraute Umgebung zurück zu kommen kann auch cool sein, aber hier war es einfach viel zu oft mit viel zu wenig Neuem.
Das letzte Level war dann ein totaler Aussetzer: Man muss eine Serie harter Kämpfe gegen mehrere Gegner bestehen. Als Schleicher habe ich die Kampfmechanik nie geübt, ich habe keinen einzigen Kampfskill gelernt und nach ~20 Versuchen dann genervt aufgegeben. Das ist für mich keine Herausforderung, das ist einfach nur albern. Über eine harte Schleichpassage hätte man reden können, aber zuvor stundenlang den Spieler zu ermutigen eben nicht zu kämpfen und dann zu erwarten, dass er es sehr gut kann, das passt einfach nicht. Das Ende habe ich mir dann auf YouTube angeschaut und festgestellt, dass ich wenig verpasst habe. Meh.

Insgesamt war die erste Spielhälfte ganz ok (halt irgendwie eine Mid-Budget Produktion, aber das ist ja ganz ok), die zweite Hälfte habe ich aber nur noch gespielt, weil ich das Spiel nicht liegen lassen sondern durchspielen wollte - und weil ich hoffte, es würde nochmal was cooles oder Neues kommen, tat es aber nicht.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1633
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Bei Epic gibts ja grade immer noch GTA5 für Lau. Meine Fresse. Wer hat sich eigentlich diesen Monstercaptcha ausgedacht bei dem man erst mal 30 Captcha Bilderrätsel lösen muss? Und als ich mich endlich durchgebissen hatte kam einfach keine Bestätigungsmail. Die kam einen Tag später, als ich das Game schon lange wieder genervt deinstalliert hatte ...
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Tiles hat geschrieben:
19.05.2020, 09:13
Bei Epic gibts ja grade immer noch GTA5 für Lau.
Oh wow!
https://www.gamestar.de/artikel/gta-5-kostenlos-epic-games-store,3357744.html hat geschrieben:Aktuell ist es nur möglich, Grand Theft Auto 5 sowie GTA Online über den Epic Store mithilfe von Rockstars Zwei-Faktor-Authentifizierung herunterzuladen.
Öh …
Dazu müsst ihr euch zunächst bei Rockstars Social Club anmelden und die dafür verwendete E-Mail-Adresse verifizieren. Habt ihr das erledigt, solltet ihr euch eine Authentifizierungs-App für Smartphone oder PC zulegen, wie etwa Authy oder den Google Authenticator.
Das ist doch ein Witz, oder?!
Habt ihr euch eine der Apps zugelegt, müsst ihr euch im Social Club anmelden und unter »Einstellungen« über »zweistufige Authentifizierung« auf »einrichten« klicken. Nun sollte euch ein QR-Code angezeigt werden, den ihr einfach einscannt.
WHAT THE ACTUAL FUCK?!
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Tiles
Establishment
Beiträge: 1633
Registriert: 11.01.2003, 14:21
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Tiles »

Sollte auch mit nur einer Mail Adresse gehen. Runtergeladen hatte ich es ja schon. Aber wie gesagt, dieses Monsterchaptcha um das Game dann zu spielen hat mir den Rest gegeben ^^
Free Gamegraphics, Freeware Games http://www.reinerstilesets.de
Die deutsche 3D Community: http://www.3d-ring.de
mrz
Beiträge: 71
Registriert: 07.08.2008, 14:34

Re: Jammer-Thread

Beitrag von mrz »

@Krishty
Kann ich nur bedingt sagen da ich auf dem PC kaum noch spiele und wenn, dann nur ältere Sachen.
Ich bin bis jetzt noch nie über etwas gestolpert was nicht funktioniert hat.
Aber gut möglich dass man bei AAA Titeln oder Software wie Steam, Uplay etc Ärger hat.

@Jonathan
Hat doch Krishty weiter oben super beschrieben. Im Extremfall gibt es immer die Möglichkeit den Setup in einer Win10 VM auszuführen und so an den Inhalt zu kommen.
Klar ist das "mühsamer". Win Server ist für mich persönlich das kleinste Übel.
Nach >15 Jahre Cross-Plattform Softwareentwicklung mit Win, macOS, Ubuntu und SLES erlaube ich mir dieses Urteil.
Und berufsbedingt macht es für mich auch mehr Sinn Server zu verwenden statt eine "Client-OS".
Bei Win 10 gefällt mir die Marschrichtung überhaupt nicht, aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit bis MS auch vor Pro/Enterprise Editionen nicht zurückschreckt.

Noch zu Styx:
Auf der PS4 habe ich Styx: Shards of Darkness durchgespielt, ein Titel welcher ich definitiv empfehlen kann.
Für mich überhaupt ein Paradebeispiel von einem Spiel für die Konsole (simple Steuerung, kein genaues Zielen nötig, macht einfach Spass mit dem Kontroller).
Auf Schwierigkeitsstufe "Meister" ist es, bis auf wenigen Ausnahmen oder Missions-bedingt, kaum nötig Gegner zu töten oder spezielle Fähigkeiten einzusetzen.
Ich mag mich nur an eine Stelle erinnern wo man mitten in einem Saal voller Gegner ein Zepter (oder sowas) stehlen musste.
Das Entfernen von diesem dauert aber so lange dass ich selbst mit der Unsichtbar-Fähigkeit kein Zeitfenster finden konnte das zu nehmen.
Da musste ich mit einem Klone die Gegener weglocken. Fand ich nicht so prickelnd, stehe ja eher drauf wenn man mit perfekten Timing "alles" machen kann auch wenn es bedeutet stundenlang immer und immerwieder die gleiche Mission zu versuchen :)
Ab und an gab es auch so "Endgegner", die hätten sie aus meiner Sicht auch weglassen können.
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7323
Registriert: 26.02.2009, 12:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
xq
Establishment
Beiträge: 1438
Registriert: 07.10.2012, 14:56
Alter Benutzername: MasterQ32
Echter Name: Felix Queißner
Wohnort: Stuttgart & Region
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von xq »

Krishty hat geschrieben:
27.05.2020, 20:52
Moderne Software suckt, Teil 123123123:

Delphi 2 kompilierte 1.200.000 Zeilen Code pro Sekunde, Embarcadero schafft gerade mal 15.000.
Wundert mich kein Stück, deren Software ist primär zusammengefrickelter, instabiler Ranz mit mehr Featurecreep als Bug Fixes. Bei C++Builder stürzt einem regelmäßig die IDE bei beliebigen Code Completions ab oder hängst sich mal bis zu 30 Sekunden auf.
Spurious Nullpointer sind auch an der Tagesordnung
War mal MasterQ32, findet den Namen aber mittlerweile ziemlich albern…

Wer checkt diese Shaderprogrammierung denn?
JCL: Kein Mensch zwingt Sie jedoch, mit Shadern oder ueberhaupt mit Gamestudio zu arbeiten. Es gibt schliesslich auch andere schoene Hobbies, wie zum Beispiel das Sammeln von Bierdeckeln – JCL quotes
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Ich kannte Embarcadero nicht, also hab ich mal gesucht.

Erster Link: "Embarcadero: Fast Cross-Platform App Development Software". Überschrift auf der offiziellen Seite: "Build once and deploy modern apps for every platform - FAST" Hmmmmmmm...
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 1449
Registriert: 04.08.2004, 20:06

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Ich weiß halt generell nicht, wieso es vollkommen ok ist Worte zu benutzen die einfach mal nicht zutreffen.

Ich habe neulich Tomatenmark gekauft und so sieht die Packung aus:
1914_2014-01-09-11-36-36.jpg
Ja genau, unter den abgebildeten Tomaten steht "Serviervorschlag". Das heißt für mich es ist nicht so in der Packung drin, aber mit ein bisschen Mühe kann man es so anrichten. Beispielsweise die Wurstscheiben zusammenrollen und mit Petersilie dekorieren. Aber wie zum fick soll ich aus Tomatenmark wieder vollständige Tomaten basteln?? Die spinnen doch. Sollte das nicht gegen $11(1) LFGB verstoßen? Wenn das nicht irreführend ist, was dann? Oder liegt es einfach daran, dass uns die Bedeutung von Wörtern (FAST) generell egal geworden ist, Hauptsache es klingt gut?
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
hagbard
Beiträge: 65
Registriert: 05.08.2010, 23:54

Re: Jammer-Thread

Beitrag von hagbard »

xq hat geschrieben:
28.05.2020, 01:21
Krishty hat geschrieben:
27.05.2020, 20:52
Moderne Software suckt, Teil 123123123:

Delphi 2 kompilierte 1.200.000 Zeilen Code pro Sekunde, Embarcadero schafft gerade mal 15.000.
Wundert mich kein Stück, deren Software ist primär zusammengefrickelter, instabiler Ranz mit mehr Featurecreep als Bug Fixes. Bei C++Builder stürzt einem regelmäßig die IDE bei beliebigen Code Completions ab oder hängst sich mal bis zu 30 Sekunden auf.
Spurious Nullpointer sind auch an der Tagesordnung
Kann ich leider nur bestätigen Delphi 7 war damals recht fix aber schon ab Delphi 2006 wurde es deutlich langsamer und instabiler und seitdem Borland den Laden verkauft hat geht es endgültig bergab. Wahrscheinlich sind zu dem Zeitpunkt auch alle fähigen Entwickler geflohen.
Antworten