Jammer-Thread

Hier kann über allgemeine Themen diskutiert werden, die sonst in kein Forum passen.
Insbesondere über Szene, Games, Kultur, Weltgeschehen, Persönliches, Recht, Hard- und Software.
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 475
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 16:49 Ist halt ein Linux-Problem.
Nope. Das Problem ist Versionierung und die korrekte Abbildung von Abhängigkeiten. Das funktioniert nicht, weil sich Leute nicht die erforderliche Mühe geben, Versionsnummern falsch rausgeben oder Abhängigkeiten einfach gar nicht deklarieren, obwohl sie sie haben. Das hat nichts mit Linux zu tun, nichts mit DLLs, nichts mit Paketmanagern und nichts mit OOP. Wenn ich Code kapseln und recyceln will, dann muss ich mir statt der Implementierung genau diese Gedanken machen und das ist auch nicht immer günstiger.

Ich meine es ist ja wohl offensichtlich, dass ich, wenn ich Softwarekomponenten aus zwei unterschiedlichen Paketmanagern beziehen will, in beiden unter denselben Versionen dieselben Inhalte und Abhängigkeiten gepflegt sein müssen. Passt jetzt nicht zu meiner Lebenserfahrung. Auch nicht unter Windows oder sonst irgendwo.
NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 16:49 Oder lösch' doch mal glibc, oder den Loader (ld).
WTF? Was bitte erwartest soll da passieren?
Zumal ld nicht der Loader ist; man ld ;)
Bin jetzt nicht so wahnsinnig tief in Linux drin, aber ich würde erwarten, dass der Loader da auch irgendwo versteckt als Kernelkomponente ausgeführt ist.
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
NytroX
Establishment
Beiträge: 273
Registriert: 03.10.2003, 12:47

Re: Jammer-Thread

Beitrag von NytroX »

Ja das ist wohl richtig, es hat nichts direkt mit Linux selbst zu tun, sondern wie du beschreibst eher mit der Mentalität einiger Entwickler.
Leider trifft man es dort oft an, dass die Entwickler gewisse Voraussetzungen erwarten, und leider sind die halt je nach Distro dann nicht da.
Kann man ja auch verstehen, keiner hat Lust sich mit 900 Möglichkeiten rumzuschlagen - aber das macht die Usablilty halt schwierig.
War jetzt auch eher wertfrei gemeint - nicht "pro" oder "kontra".

Die Linux-Welt ist cool, weil jeder einfach sein eigenes Ding machen kann.
Aber gleichzeitig ist es halt blöd, weil jeder sein eigenes Ding macht. ;-)
Als Basics kann man eigentlich nur die Syscalls voraussetzen (und nicht mal einen Loader) - einfach weil Linux ein Kernel ist, und kein OS.
Das muss einem halt klar sein und es macht manche Dinge halt kompliziert (wie z.B. die Installation von Docker, die dann auf jedem System anders ist).

Und im Zweifelsfall installiert ein "yum install docker" dann halt auch einfach... podman. (WTF?) Und KEIN docker. https://stackoverflow.com/questions/593 ... got-podman
Ich war heute morgen einkaufen und in meiner Wurstpackung war Käse drin. Ist auch für aufs Brot, also ist das Gleiche (?).

(Alpine binaries sind normalerweise statisch compiled gegen musl, darum laufen sie auch ohne glibc und ld - aber war vielleicht nicht das beste Beispiel)

man ld: https://www.systutorials.com/docs/linux/man/8-ld/ (ld.so, ld-linux.so* - dynamic linker/loader)
:-P

Den Loader im Kernel gab es tatsächlich mal, wurde aber ewig nicht geupdated und (ich glaube) mittlerweile entfernt. Solange man also seine Datei als ausführbaren Code ins Memory bekommt, ist dem Kernel quasi egal wie man das geschafft hat.
Hat aber auch hier wieder Vor- und Nachteile: für Wine ist es super, dass er einfach auch dlls mehr oder weniger nativ laden kann :-)

PS: Ich finds super, auch gegensätzliche Meinungen dazu zu hören, also +1 für deinen Beitrag :-)
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 475
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 19:35 War jetzt auch eher wertfrei gemeint - nicht "pro" oder "kontra".
Ja von mir auch; ich erlebe dein Problem öfter mit Java/Maven/Apache/irgendwelchen selbtsgebauten fatjars. Ist eigentlich genau dasselbe, wenn man einen Schritt zurück tritt. Was ich bei Kollegen sehe, die mit npm zu tun haben müssen lässt einen auch nicht gerade glauben, dass da irgendwas irgendwie besser wäre. Die Leute verstehen es nur weniger.
NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 19:35 Die Linux-Welt ist cool, weil jeder einfach sein eigenes Ding machen kann.
Aber gleichzeitig ist es halt blöd, weil jeder sein eigenes Ding macht. ;-)
Das empfinden sicher viele so. Letztlich gibt es aber Regeln, die einfach gelten, egal ob sie jemand aufschreibt oder ob man sich daran halten will. Wie eben das mit den Abhängigkeiten richtig zu machen.

NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 19:35 Ich war heute morgen einkaufen und in meiner Wurstpackung war Käse drin. Ist auch für aufs Brot, also ist das Gleiche (?).
Vegane Wurst, ja? Es gibt keinen Käse. Sonst schicke ich dir die Wokenazis und dann wirrst du gecancelt ;)

NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 19:35 man ld: https://www.systutorials.com/docs/linux/man/8-ld/ (ld.so, ld-linux.so* - dynamic linker/loader)
:-P

Den Loader im Kernel gab es tatsächlich mal, wurde aber ewig nicht geupdated und (ich glaube) mittlerweile entfernt. Solange man also seine Datei als ausführbaren Code ins Memory bekommt, ist dem Kernel quasi egal wie man das geschafft hat.
Hat aber auch hier wieder Vor- und Nachteile: für Wine ist es super, dass er einfach auch dlls mehr oder weniger nativ laden kann :-)
Bei mir gibt's via man die beiden:
ld - The GNU linker
gold - The GNU ELF linker

Ich kenne den Loader als die Komponente, die aus sowas wie ELF oder PE die tatsächlich ausführbare Repräsentation macht und hätte deswegen auch nicht erwartet, dass jemand sowas im Linker implementiert, da das eigentlich eine komplett andere Aufgabe ist. Spielt keine Rolle, vermutlich hast du von der praktischen Umsetzung mehr Ahnung als ich. Meine Welt hört eigentlich bei LLVM auf :)

NytroX hat geschrieben: 31.08.2022, 19:35 PS: Ich finds super, auch gegensätzliche Meinungen dazu zu hören, also +1 für deinen Beitrag :-)
Ich glaube gar nicht, dass wir so gegensätzliche Meinungen haben; war mehr als Ergänzung gemeint. Ich meine ich habe bei mir die Bibliotheken auch so gebaut, dass sie statisch gelinkt werden und geprüft wird, dass alle zusammenfließenden Abhängigkeiten auch gegen dieselbe Version gebaut wurden. Wirklich dieselbe. Weil ich in meinem Leben mit ODR-Violationartigen Problemen eigentlich immer die meiste Zeit versenkt habe und es halt einfach unfassbar nervt, wenn man einen Tag durch irgendwelchen Code debuggt, irgendwann feststellt, dass da einfach nicht das ausgeführt wird, was man sieht und dann feststellt, dass mal wieder irgendwer irgendwohin eine Klasse kopiert hat, weil das halt gerade einfacher war als die Architektur richtig zu machen oder das Buildskript anzupassen oder eine nicht mehr gewartete Abhängigkeit zu ersetzen. Eigentlich auch so eine Sache, die Paketverwaltungssysteme für einen machen müssten, aber dann müssten sie ja in die Pakete reinschauen und verstehen was sie bedeuten :)
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Fun Fact: Jeder Win32-Prozess sollte beim Start eine Funktion aufrufen, die diese nervigen Dialoge (und weitere) deaktiviert.
Best practice is that all applications call the process-wide SetErrorMode function with a parameter of SEM_FAILCRITICALERRORS at startup. This is to prevent error mode dialogs from hanging the application.
Das konnten sie natürlich nicht als Manifest-Eintrag realisieren. Das eine Ding, das man gern direkt bei Prozessstart machen würde, bevor jedweder Code läuft oder jedwede Abhängigkeit geladen wurde. Das geht nur via Funktionsaufruf. Aber für sowas wie DPI-Awareness ist im Manifest Platz …
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 475
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

Eine halbe Stunde versucht, in Outlook 365 verbleibende Termine einer Serie abzusagen, die mir nicht gehört. Ein verrücktes Feature. Wäre bestimmt teuer zu implementieren :-(
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

  1. IntelliSense stürzt ab
  2. Visual Studio sammelt Informationen und bittet mich, einen Bug Report zu senden
  3. ich sende einen Bug Report
  4. Visual Studio hat eine Datei IntelliSenseRepro.zip angehängt mit Kopien meines Quelltexts, Befehlszeilen, usw.
  5. Erste Antwort des Support-Chinesen: Können Sie uns Quelltext schicken, der das Problem reproduziert?
Es ist wie die Parodie eines Support-Portals.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Krishty hat geschrieben: 08.09.2022, 09:16Es ist wie die Parodie eines Support-Portals.
Mal trollen: Weil die Support-Chinesen eindeutig keine Fachkenntnisse besitzen, ihre Jobs zu erfüllen, habe ich ein Ticket eröffnet, dass die Data Collection von Visual Studio fehlerhaft ist, denn sonst würden sie sich nicht beschweren, dass sie nicht genug Daten haben.

https://developercommunity.visualstudio ... ry=problem

Das ist natürlich bloß ein unterschwelliges „euer Prozess ist scheiße, ändert ihn“, aber ich hab’s eh aufgegeben und bin an dieser Stelle nur noch auf die Reaktion gespannt!
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 4172
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid »

Krishty hat geschrieben: 08.09.2022, 16:17
Krishty hat geschrieben: 08.09.2022, 09:16Es ist wie die Parodie eines Support-Portals.
Mal trollen: Weil die Support-Chinesen eindeutig keine Fachkenntnisse besitzen, ihre Jobs zu erfüllen, habe ich ein Ticket eröffnet, dass die Data Collection von Visual Studio fehlerhaft ist, denn sonst würden sie sich nicht beschweren, dass sie nicht genug Daten haben.

https://developercommunity.visualstudio ... ry=problem

Das ist natürlich bloß ein unterschwelliges „euer Prozess ist scheiße, ändert ihn“, aber ich hab’s eh aufgegeben und bin an dieser Stelle nur noch auf die Reaktion gespannt!
Der Titel ist nur geil. Um es mal polemisch zu formulieren: da weiß man gleich, dass man es nicht mit einem "Open Source" Entwickler zu tun hat. Die würden unintuitiver Weise wohl eher das Gegenteil verlangen ^^

EDIT: LOL
Thanks for your feedback. Could you please follow the documentation to create a dump file so that we can investigate further? Thanks. We look forward to hearing from you!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Support Dark and Light themes in Win32 apps klingt vielversprechend – mit Windows 11 endlich auch Dark Theme in komplett klassischen Anwendungen?!

Dann entpuppt es sich aber als ein Sammelsurium von allem, was bei MS seit einem Jahrzehnt falsch läuft.
  • Letztlich geht es nur um die Farbe der Titelleiste, sonst nichts.
  • Das Titelleisten-Feature entbehrt jeder Planung oder Struktur. Inkohärente API-Aufrufe mit nichtssagenden Namen und Speicher-Casting, wo ein Bit im Executable-Header oder ein Eintrag im Manifest gereicht hätte.
  • Viel blabla über C-Grundlagen („die Funktion erwartet die Größe des Parameters, also übergeben wir sizeof(param)) und kein Wort über die wirklich harten Probleme: Dass man eine zusätzliche Lib linken muss und welche das ist; ob der Aufruf auf älteren Windows-Versionen überhaupt möglich ist und falls ja, ob er dann fehlschlägt.
  • Unklares bis widersprüchliches Wording der Funktionalität: Bei der Titelleiste weiß ich noch immer nicht, ob ich den Code jetzt bei jedem Theme Change aufrufen muss oder nur einmal am Anfang. Pro beider Möglichkeiten finde ich je mehrere Sätze.
  • Der Beispiel-Code wurde offenbar nie wirklich getestet oder produktiv eingesetzt. Sonst würde man nicht ein bool mit static_cast casten zu … bool. Oder man würde die Farbe in den Helligkeits-Check zumindest mit const reingeben.
  • Die „Lösung“ zur Feststellung, ob wir ein Dark Theme haben, ist von einem Praktikaten hingeklatschter Boilerplate-Code. Statt einfach eine eindeutige fucking API zur Verfügung zu stellen. Meine Fresse
Es liest sich, als wäre das alles geplant, implementiert, und dokumentiert worden von jemand, der keine Ahnung von irgendwas hat. Wie eigentlich alles, was das Windows-Team seit 2006 oder so verbrochen hat.

Das hier ist exemplarisch:
If you switch to Light mode, you will have to change DWMA_USE_IMMERSIVE_DARK_MODE from 20 to 0 for the title bar to be drawn in light mode colors.
DWMWA_USE_IMMERSIVE_DARK_MODE (sie haben oben zwei Mal ein W im Namen vergessen, der eh viel zu lang ist) ist eine #define-Konstante. Deren Wert soll ich ändern, wenn der Benutzer zum Light Theme wechselt. Aha.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 475
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

Krishty hat geschrieben: 10.09.2022, 23:54 DWMWA_USE_IMMERSIVE_DARK_MODE (sie haben oben zwei Mal ein W im Namen vergessen, der eh viel zu lang ist) ist eine #define-Konstante. Deren Wert soll ich ändern, wenn der Benutzer zum Light Theme wechselt. Aha.
Hast du's ausprobiert? Vielleicht geht's ja wirklich nur, wenn du den Quellcode hast und da eine 20 in eine 0 änderst und dann alles neu baust ;)
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Zwei Versionen bauen – eine für Light Theme und eine für Dark Theme – ist tatsächlich die eleganteste Lösung. JETZT habe ich den Artikel endlich verstanden! Danke :D
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 4550
Registriert: 25.02.2009, 23:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf »

Ich habe gerade mehr oder weniger aus Versehen dem Upgrade-Auf-Ubuntu22-Dialog nachgegeben :-(
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 475
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

Schrompf hat geschrieben: 12.09.2022, 10:04 Ich habe gerade mehr oder weniger aus Versehen dem Upgrade-Auf-Ubuntu22-Dialog nachgegeben :-(
Ist es so schlimm wie ich diesmal denke? Früher hab' ich mal noch jedes Release mitgemacht. Bevor die Welt aufgehört hat Gnome 2 zu entwickeln und in tausend Teile zu zerfasern die alle nicht funktionieren weil irgendein anderer Aspekt komplett verbuggt ist :-(
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 4550
Registriert: 25.02.2009, 23:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf »

Ja, ist es. Das Startmenü ist fort, irgendein Dings ist beim ersten Booten nach dem Update gecrasht und wurde entfernt - wahrscheinlich war's das. Slack öffnet nicht mehr. Alle Programme hatten kein Internet mehr, obwohl Ping, DNS und alles von der Kommandozeile aus funktionieren. Das Ding hat mir alle Compiler deinstalliert! Warum auch immer. Aber nur die Compiler. Es ist echt nur das clang-Executable aus /usr/lib/llvm-10/bin verschwunden, alles rundrum war noch da. Firefox musste deinstalliert werden, weil es jetzt über snap kommt. Läuft trotzdem noch. Die Task-Leiste ist immer noch unbenutzbar. Und wenn man an der falschen Stelle klick anfängt und dann ein paar Millimeter weiter moved, auf den Zweitscreen oder von der Taskleiste runter, lockt die Maustaste, bis man mal wüst rumgeklickt hat.

Ich überlege ernsthaft, Windows zu verlassen - Win11 ist ein übergriffiges Monster und die Prachtdarstellung der modernen Software-Welt. Aber ich muss wohl erneut nach ner Distribution suchen. Irgendeine, die mein Wohl über das der zwanzig Coder stellt, die an dem Ding arbeiten.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 4550
Registriert: 25.02.2009, 23:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf »

Bonus-Schmerz: irgendeine Security-Erwägung hat die __malloc_hook-Symbole aus den Systemheadern entfernt. Ich habe noch keine Ahnung, wie ich in unserem Callstack-Dumper jetzt malloc ersetzen soll, denn ich kann ja schlecht in nem SignalHandler eine .so hinzuladen, wie die offizielle Doku es empfiehlt.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Lord Delvin
Establishment
Beiträge: 475
Registriert: 05.07.2003, 11:17

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Lord Delvin »

Schrompf hat geschrieben: 13.09.2022, 20:24 ... denn ich kann ja schlecht in nem SignalHandler eine .so hinzuladen, wie die offizielle Doku es empfiehlt.
Ich glaube das Problem ist einfach, dass die Komplexität mittlerweile an einem Punkt ist, an dem zu viele Leute solche Zusammenhänge oder ähnlich gelagerte noch überschauen können. Ich meine früher hat man einfach in ein Log geschrieben und dann war es da drin. Ich will gar nicht davon anfangen was da heute alles passiert. Das ist bestimmt günstiger heute...bestimmt.
XML/JSON in schnell: OGSS
Keine Lust mehr auf C++? Versuche Tyr: Get & Get started
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Falls ihr zu gute Laune habt: https://nitter.pussthecat.org/danluu/st ... ]Microsoft built a competitor to Google Docs in 1997. MS Office used its political clout to kill the project.[/quote]
See also, NetMeeting.

Video calls with whiteboard, app sharing, etc. in 96, embeddable in HTML, VB apps, Office, etc.

Superseded by LiveMeeting after the PlaceWare acquisition, but LM never added some of the key NM features; LM was superseded by worse products (Lync, Teams).
Das entspricht ungefähr meinem täglichen Empfinden im Umgang mit Teams: „Das hat in meiner Jugend funktioniert. Sowas konnte die Menschheit mal. Irgendwas ist in den letzten 15 Jahren gravierend schiefgelaufen“.
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Matthias Gubisch
Establishment
Beiträge: 407
Registriert: 01.03.2009, 19:09

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Matthias Gubisch »

Bloom ist ja vom Prinzip her echt einfach, aber irgendwas hab ich verhauen, das flickert und flackert alles vor sich hin, gruselig....
Bevor man den Kopf schüttelt, sollte man sich vergewissern einen zu haben
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Habt ihr bei Thunderbird auch brav JavaScript deaktiviert und den Offline-Modus an, wenn ihr vertrauliche Post öffnet? Nun …
https://www.mozilla.org/en-US/security/advisories/mfsa2022-39/ hat geschrieben:If a Thunderbird user replied to a crafted HTML email containing a meta tag, with the meta tag having the http-equiv="refresh" attribute, and the content attribute specifying an URL, then Thunderbird started a network request to that URL, regardless of the configuration to block remote content. In combination with certain other HTML elements and attributes in the email, it was possible to execute JavaScript code included in the message in the context of the message compose document.
HTML-Mails gehören verboten -.-
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1974
Registriert: 25.02.2009, 13:37

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Windows 11 File Explorer Rechtsklickmenü "Show More Options" - das Kontextmenü war wimre schon öfter Gast hier im Jammerthread.

Die Funktion die man gerne hätte wäre sowas wie Rechtsklick -> Edit with Notepad ... ihr kennt das. Das Problem, wenn ich es richtig verstehe, ist dass es naive Menschen gibt, die jeden Unsinn aus dem Internet installieren und der Unsinn platziert sich dann da im Menü. Das ist insofern schon nicht 100% logisch, als dass die Schnittmenge aus "Menschen die jeden Unsinn installieren" und "Menschen die den File Explorer benutzen" wahrscheinlich relativ klein ist. Naja, weil es halt solche naiven Menschen gibt, kann der Rest von uns das Kontextmenü für die drei Programme die das wirklich brauchen würden (Notepad, 7zip, mir fällt kein drittes ein) nicht mehr benutzen. Toll.

Windows 11 hat das jetzt so "gelöst", dass erst ein Standardmenü kommt, das unveränderlich ist, und man kann da dann mit einem weiteren Klick, den die User die hier geschützt werden sollen, natürlich niemals machen werden, das alte Menü wie es war ausklappen. Windows 11 kann also das alte Menü anzeigen. Da gibt es doch sicher irgendwo ein Häkchen mit dem man den default setzen kann? Ja gibt es: in der Registry, die ich auf einem Arbeitsrechner nicht unbedingt anfassen will. Dass sie kein UI dafür haben sagt mir dass sie das alte Menü perspektivisch ganz ausphasen wollen.
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Poste den Schlüssel (oder Link zur Anleitung) bitte direkt hier, damit ich bei meiner nächsten Windows-Installation nicht im Regen stehe …
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 2016
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Alexander Kornrumpf hat geschrieben: 13.10.2022, 08:22Das Problem, wenn ich es richtig verstehe, ist dass es naive Menschen gibt, die jeden Unsinn aus dem Internet installieren und der Unsinn platziert sich dann da im Menü.
Ok, das Problem gibt es, weil Programmautoren Arschlöcher sind (Adobe mit ihrem Acrobat Reader z.B.), aber die Lösung ist doch offensichtlich: Die API die man benutzt um Einträge ins Kontextmenü einzutragen oder auch um Dateitzp-Verknüpfungen zu ändern öffnet ein Fenster das den User fragt, ob man das wirklich will.
Denn jetzt ist man ja einfach von "immer erlauben" zu "immer verbieten" gegangen. Beides ist halt dumm.

Oh, das selber Fenster sollte es natürlich auch für den Autostart geben. Überhaupt ist der mittlerweile ja ziemlich kaputt, weil es dafür mehrere Listen an unterschiedlichen Orten gibt und man nirgendwo mal einen wirklich kompletten und korrekten Überblick hat, was denn jetzt eigentlich gestartet wird...
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
NytroX
Establishment
Beiträge: 273
Registriert: 03.10.2003, 12:47

Re: Jammer-Thread

Beitrag von NytroX »

Um einigermaßen zu verstehen, was alles gestartet wird und wo es herkommt (also in welcher der hundert Listen es steht):
https://learn.microsoft.com/en-us/sysin ... s/autoruns

Das zeigt auch die installierten Zusatz-Menüs und shell extensions an.
Schlimm nur, dass man dafür ein Extra Tool braucht, was nicht bei Windows dabei ist.

Davon gibts auch eine "Live" Version - direkt Ausführen und starten -> Hallo, Virus! :-)
https://live.sysinternals.com/autoruns.exe
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 2016
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Ich find die Beschreibung lustig:
"which has the most comprehensive knowledge of auto-starting locations of any startup monitor"

Das impliziert irgendwie, dass sich selbst hier nicht getraut wurde einfach zu sagen, dass definitiv alles aufgelistet wird. Vermutlich weil es wirklich die weltweiten Experten für das Thema sind, und sie wissen dass so eine Behauptung unseriös ist :D

(Wobei ich sagen muss, dass das jetzt nicht wirklich Windows-Bashing sein soll. Jedes hinreichend komplexe System muss vermutlich zu einem gewissen Grad unverständlich sein. Aber man hätte es trotzdem zumindest etwas besser machen können.)
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 4550
Registriert: 25.02.2009, 23:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf »

Moderne Firmen KOTZEN MICH AN. Paypal. Lehnt schon seit Jahren wahllos meine Logins ab. Bei Diensten, wo meine Zahldaten hinterlegt sind, läuft es smooth, aber auf deren Seite kann ich mich schon ewig nicht mehr einloggen und bei Lieferando und Freunden wird jede zweite Zahlung abgelehnt. Keine FAQ, kein Email, kein Ticket, ich soll anrufen und nur anrufen.

Tja, ich weiß ja, worauf das hinaus läuft, und hab mich ewig drum gedrückt. Nun hab ich doch mal dort angerufen. Natürlich muss man erstmal x Tasten durch ein Menü manövrieren, und kriegt einen unüberspringbaren Vortrag über Passwort-Zurücksetzen und Ähnliches, wonach man nochmal mit ausdauernder Geduld das nächste Menü bis zum Ende anhören muss, um endlich mal die Option zu kriegen, einen Menschen ranzukriegen. Und dann hat der natürlich nach seinem Standardprogramm an Floskeln genau das gesagt, was ich befürchtet hatte: ohne Handynummer geht's nicht mehr weiter. Die lügen ja schon seit Jahren, dass die EU sie gesetzlich verpflichten würde, wobei in Wahrheit die EU nur vorschreibt, dass sie das anbieten müssen.

Nach ein bissl Zähneknirschen haben sie jetzt meine Telefonnummer. Nagut. Und da ich mich jetzt wieder einloggen kann, wollte ich gleich mein aktuelles Konto hinzufügen, das bisherige will ich auslaufen lassen. Und das geht auch supersimpel online, wenn Du ihnen nur erlaubst, 90 Tage lang all Deine Kontobewegungen zu sehen! Und wenn Du das nicht willst, kannst Du die alte Version wählen, wo sie Dir einen Cent überweisen und Du einen Code aus dem Überweisungsbetreff eingeben sollst. Also hab ich diese Option gewählt. Und nach Eingabe der IBAN und reiflicher Überlegung mit Wartekreiseln sagen sie dann: ne, für dieses Konto geht das nur manuell. Ein Link führt ins Support-Zentrum, wo Du eine Anleitung findest, wie Du vollen Zugriff auf Dein Bankkonto gibst, von da aus gibt's einen weiteren Link zur "manuellen" Version mit IBAN, und deren "Kontakt"-Link führt zu einem Chatbot, der interaktiv die IBAN entgegen nimmt und Dich dann genauso stehen lässt mit Link ins Support-Zentrum.

Ich bin ziemlich sicher, dass das Absicht ist. Und ES KOTZT MICH AN, dass die verkackte Politik die mit sowas durchkommen lässt. So wie die Deutsche Bahn bei Verspätungen. Oder die Krankenkassen, wenn Du die Corona-Kindkrank-Tage in Anspruch nehmen willst. Oder jede beliebige andere Stelle, die beliebige Mengen Bürokratie und "Sorry, ein Fehler ist aufgetreten" aufstapelt, sobald Du etwas von ihnen willst.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Benutzeravatar
Jonathan
Establishment
Beiträge: 2016
Registriert: 04.08.2004, 20:06
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Jonathan »

Jap. Ehrlich gesagt, die sollen halt einfach eine Hotline für 50 Cent die Minute anbieten, wo dir dann kompetent geholfen wird. Telefonbots sind die Hölle und alles was mit KI zu tun hat sowieso (nicht nur im Support, aber insbesondere da). Ich will nicht so weit gehen und fordern, dass das verboten werden muss, aber ich halte jeden Manager für ein absolutes Arschloch der entscheidet das zur einzigen Support-Optionen zu machen.

Zur Bahn: Ich will die nicht wirklich in Schutz nehmen, aber es gibt in Deutschland nunmal zu wenig Schienen und alles ist komplett überlastet und solange wir nicht schaffen das endlich mal auszubauen hat man halt irgendwie die Wahl zwischen "deutlich weniger Züge" und "ständig irgendwo Verspätungen". Ist irgendwo kniffelig.
Aber ein Kack-Laden wie Paypal hat keine Ausrede, natürlich machen die das absolut mit Absicht, daran gibt es gar keinen Zweifel. Die könnten einfach entscheiden besser zu sein, es gibt nichts was sie davon abhält. Aber du bist ihnen als Mensch egal, sie mögen dich nicht und möchten nicht nett zu dir sein. Genau wie die meisten anderen Unternehmen auch.

Was mich dabei noch am meisten ankotzt ist das permanente Rumgelüge. "Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen". Nein verdammt, tut sie nicht. Ihr könnte gar nicht so dumm sein und das aus Versehen machen, ihr seid aus voller Absicht so scheiße. Und lügt mich dann noch an. Natürlich hat kein Unternehmen die Obligation seinen Kunden irgendetwas zu schenken oder Premium-Service ohne anständige Bezahlung anzubieten. Aber dann gebt halt bitte wenigstens zu dass euer Geschäftsmodell nur dann funktionieren kann, wenn ihr tausend mal mehr Kunden habt, als ihr euch leisten könnt vernünftig zu supporten.

Mein aktuelles Beispiel: Uber hat meine Kreditkarte auf einmal nicht mehr akzeptiert, angeblich gibt es damit ein Problem. Überall sonst kann ich damit weiterhin bezahlen, gar kein Problem. Ich habe erst gar nicht versucht den Support irgendwie zu kontaktieren. Ich bin mir hunderprozentig sicher, dass nichtmal die Uber-Fahrer (die sittenwidrigerweise keine Uber-Angestellten sind) erträglichen Support bekommen. Ehrlich gesagt fand ich es auf der einen Seite ganz gut, Uber nicht noch mehr Geld zu geben, andererseits kommt es halt schonmal vor, dass ich mal für ne Woche irgendwo in einer fremden Stadt bin und da eine handvoll Fahrten machen muss, und da kann man mit Uber doch schnell ne ganze Menge Geld sparen.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!
Benutzeravatar
Krishty
Establishment
Beiträge: 7924
Registriert: 26.02.2009, 11:18
Benutzertext: state is the enemy
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Krishty »

Schrompf hat geschrieben: 14.10.2022, 19:42Paypal. Lehnt schon seit Jahren wahllos meine Logins ab.
This.

Jetzt haben sie meine Nummer, und ich schiebe immer sofort panisch jeden Cent runter, der auf dem Konto landet – weil ich genau weiß, wenn ich mal meine Handy-Nummer verliere, ist das PayPal-Konto unwiederbringlich verloren. Und vier, fünf andere Accounts auch *hust* alles mit Microsoft *hust*
seziert Ace Combat, Driver, und S.T.A.L.K.E.R.   —   rendert Sterne
Benutzeravatar
Chromanoid
Moderator
Beiträge: 4172
Registriert: 16.10.2002, 19:39
Echter Name: Christian Kulenkampff
Wohnort: Lüneburg

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Chromanoid »

Bei diesen ganzen Plattform-Kaptialisten sind die Plattformnutzer immer das Produkt. Das spielt sich dann ja teilweise auch noch auf mehreren Ebenen ab. Bei Paypal sind Endverbraucher das Produkt... Wir müssen die Plattform-Kapitalisten nun davon überzeugen uns bitte in Bio-Qualität zu halten... Keine leichte Aufgabe... immerhin könnten wir den Stall verlassen. :)
Alexander Kornrumpf
Moderator
Beiträge: 1974
Registriert: 25.02.2009, 13:37

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Alexander Kornrumpf »

Ich kann nicht folgen. Natürlich gebe ich auch großen Konzernen aus Bequemlichkeit meine Daten. Wer nicht? Aber Paypal? Paypal ist ein Service für US-Bürger, weil sich die traditionelle europäische Kulturtechnik "Überweisung" in den USA nie durchgesetzt hat, dachte ich. Nicht? Wofür braucht man in Europa einen Paypal Account?
Die Pointe ist vermutlich, dass die Deutschen Paypal als Kreditkartenersatz benutzen, weil sich umgekehrt die US-Kulturtechnik "Kreditkarte" in Deutschland nie so richtig durchgesetzt hat. Aber die Frage bleibt dieselbe: Was kann es das die Kombination aus Überweisung und Kreditkarte nicht kann?
Benutzeravatar
Schrompf
Moderator
Beiträge: 4550
Registriert: 25.02.2009, 23:44
Benutzertext: Lernt nur selten dazu
Echter Name: Thomas Ziegenhagen
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Jammer-Thread

Beitrag von Schrompf »

Paypal nimmt einen Anteil von jeder Zahlung. Daher finde ich es umso umverschämter, dass sie zusätzlich den Pfad des "Der Kunde ist das Produkt" beschreiten. Reine Gier.
Häuptling von Dreamworlds. Baut an was Neuem. Hilft nebenbei nur höchst selten an der Open Asset Import Library mit.
Antworten